Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 04.04.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Dieb ent­wen­det Wert­ge­gen­stän­de aus Auto

COBURG. Eine Geld­bör­se samt Bar­geld, ein Mobil­te­le­fon sowie eine Schach­tel Ziga­ret­ten ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb am Mon­tag­vor­mit­tag aus einem Fiat in der Cobur­ger Innenstadt.

Eine 47-Jäh­ri­ge park­te ihren Geschäfts­wa­gen zwi­schen 11.15 und 11.45 Uhr in der Casi­mirst­ra­ße und ent­lud dort ihr Fahr­zeug. Beim Abtrans­port der Gegen­stän­de schloss sie zwar die Türen des Autos, sperr­te die­ses aller­dings nicht ab. Den kur­zen Moment, in dem das Auto unbe­auf­sich­tigt war, nutz­te der Dieb und ent­wen­de­te die Gegen­stän­de, die sich in einer Hand­ta­sche auf dem Bei­fah­rer­sitz des Fiat befanden.

Den Ent­wen­dungs­scha­den bezif­fert die Bestoh­le­ne mit 350 Euro. Die Beam­ten ermit­teln wegen Dieb­stahls aus einem Kraft­fahr­zeug und bit­ten unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 um Zeugenhinweise.

Par­fum­die­be auf fri­scher Tat ertappt

COBURG. Par­fums im Wert von mehr als 300 Euro ver­such­ten zwei Laden­die­be am Mon­tag­nach­mit­tag aus einer Dro­ge­rie in der Spi­tal­gas­se zu ent­wen­den. Der Dieb­stahl ende­te aller­dings im Versuchsstadium.

Zwei 32-jäh­ri­ge Män­ner aus Son­ne­berg steck­ten um 13 Uhr meh­re­re hoch­wer­ti­ge Par­fums in einen mit­ge­brach­ten Turn­beu­tel und ver­such­ten unbe­merkt aus der Dro­ge­rie zu flüch­ten. Der Dieb­stahls­ver­such blieb aller­dings nicht unbe­merkt und das Ver­kaufs­per­so­nal sprach die Die­be beim Ver­las­sen des Geschäfts auf den Dieb­stahl an. Einer der Die­be flüch­te­te nach­dem er ertappt wur­de, der ande­re blieb bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei in der Dro­ge­rie zurück. Den flüch­ti­gen Laden­dieb stell­ten Cobur­ger Poli­zis­ten nach einer Fahn­dung am Angerparkplatz.

Gegen die bei­den Laden­die­be ermit­telt die Poli­zei wegen Ladendiebstahls.

Zu schnell in die Kurve

Dörf­les Esbach – Lkr. Coburg. Am 04.04.2023 befuhr gegen 09:30 Uhr ein 72-jäh­ri­ger Mann aus Eis­feld mit sei­nen Pkw zunächst die A 73 in Fahrt­rich­tung Nürn­berg und woll­te dann auf Höhe Dörf­les-Esbach nach rechts in die Aus­fahrt in Rich­tung Neu­stadt bei Coburg abbie­gen. In der Rechts­kur­ve kam er ver­mut­lich auf Grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit nach links von der Fahr­bahn ab. Nach­dem er den dor­ti­gen Grün­strei­fen über­quer­te, kol­li­dier­te er mit einem Klein­trans­por­ter, wel­cher gera­de den gegen­über­lie­gen­den Auf­fahrt­s­ast der Bun­des­stra­ße B4 zur A 73 befuhr. Durch die Wucht des Auf­pralls kipp­te der Trans­por­ter auf die Bei­fah­rer­sei­te. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich nach ers­ten Schät­zun­gen auf ins­ge­samt ca. 45.000,00 Euro. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer wur­den durch den Unfall leicht ver­letzt und muss­ten ins Kli­ni­kum ver­bracht wer­den. Bei einer Über­prü­fung des Unfall­ver­ur­sa­chers wur­de schließ­lich noch fest­ge­stellt, dass die­sem sei­ne Fahr­erlaub­nis wegen einer ander­wei­ti­gen Ver­kehrs­straf­tat bereits gericht­lich ent­zo­gen wur­de. Er muss sich nun unter ande­rem wegen Fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung sowie Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Kos­me­ti­ka entwendet

Kro­nach: Eine Frau aus dem Land­kreis Lich­ten­fels wur­de am Mon­tag­abend beim Laden­dieb­stahl erwischt. Die 59-jäh­ri­ge Beschul­dig­te hat­te in einem Kro­nacher Dro­ge­rie­markt beim Pas­sie­ren der Kas­se die Waren­si­che­rungs­an­la­ge aus­ge­löst und wur­de hier­auf ins Büro des Mark­tes gebe­ten. Dort wur­de fest­ge­stellt, dass die Frau Kos­me­tik­ar­ti­kel im Wert von rund 90,- Euro in das Innen­fach ihres Ein­kaufs­kor­bes gesteckt hat­te und mit der unbe­zahl­ten Ware das Geschäft ver­las­sen woll­te. Gegen die Beschul­dig­te lau­fen Ermitt­lun­gen wegen Ladendiebstahls.

Unfall­flucht auf dem Apotheken-Parkplatz

Kro­nach: Auf dem Kun­den­park­platz der Sternapo­the­ke in der Rodach­er Stra­ße kam es am Mon­tag zwi­schen 12:00 und 12:05 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Eine Toyo­ta-Fah­re­rin hat­te ihren Pkw zur Unfall­zeit auf Park­platz abge­stellt und bei ihrer Rück­kehr fest­ge­stellt, dass jemand die Heck­stoß­stan­ge im Bereich der Bei­fah­rer­sei­te ange­fah­ren und beschä­digt hat­te. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf etwa 1000,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach entgegen.

Fuß­gän­ge­rin angefahren

Kro­nach: In der Kreuz­berg­stra­ße kam es am Mon­tag­vor­mit­tag gegen 09:20 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Der Fah­rer eines Mer­ce­des Sprin­ter setzt beim Aus­par­ken mit dem Fahr­zeug zurück und über­sah hier­bei eine 97-jäh­ri­ge Fuß­gän­ge­rin, die sich hin­ter dem Fahr­zeug befand. Die Senio­rin wur­de vom Sprin­ter erfasst und stürz­te zu Boden. Die Ver­letz­te erlitt eine Kopf­ver­let­zung und einen Unter­schen­kel­bruch und wur­de in die Fran­ken­wald­kli­nik gebracht. Gegen den 53-jäh­ri­gen Sprin­ter-Fah­rer lau­fen Ermitt­lun­gen wegen fahr­läs­si­ger Körperverletzung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Toi­let­ten­con­tai­ner am Spiel­platz mit Schmie­re­rei­en verunstaltet

KULM­BACH Im Tat­zeit­raum zwi­schen Frei­tag, den 31.03.2023, 22 Uhr und Sonn­tag, den 02.04.2023, 9 Uhr, beschmier­ten unbe­kann­te Täter den Toi­let­ten­con­tai­ner auf dem ehe­ma­li­gen Kauf­platz­ge­län­de in Kulm­bach mit Graf­fi­ti. Auf­fäl­lig ist der Schrift­zug „ASOR“. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den und die damit ver­bun­de­nen Rei­ni­gungs­ge­büh­ren belau­fen sich auf ca. 500 Euro. Die Poli­zei Kulm­bach ermit­telt nun wegen Sach­be­schä­di­gung durch Graf­fi­ti. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter der Tele­fon­num­mer 09221/609–0 entgegen.