Hit­ler­gruß auf Demo – Bay­reu­ther Kri­po ermit­telt Täter

Symbolbild Justiz

Auf einer „Coro­na-Demon­stra­ti­on“ in der Bay­reu­ther Innen­stadt im ver­gan­ge­nen Jahr zeig­te ein Teil­neh­mer den Hit­ler­gruß. Der zustän­di­ge Rich­ter erließ Strafbefehl.

Beim Spa­zier­gang der ört­li­chen Coro­na-Maß­nah­men-Kri­ti­ker am 5. Febru­ar des ver­gan­ge­nen Jah­res ließ sich ein Teil­neh­mer des Auf­zugs zum Hit­ler­gruß hin­rei­ßen. Adres­siert hat­te er die­sen offen­sicht­lich an eine Grup­pe Gegen­de­mon­stran­ten, die sich gera­de im Bereich der Zen­tra­len Omni­bus­hal­te­stel­le auf­ge­hal­ten hat­te. Die ört­li­chen Medi­en hat­ten über den Vor­fall berichtet.

Die ein­ge­lei­te­ten Ermitt­lun­gen des Kom­mis­sa­ri­ats Staatschutz der Kri­po Bay­reuth zeig­ten Erfolg und der Tat­ver­däch­ti­ge konn­te einem Straf­ver­fah­ren zuge­führt wer­den. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth erließ der zustän­di­ge Rich­ter nun einen Straf­be­fehl. Der somit wegen des Ver­wen­dens von Kenn­zei­chen ver­fas­sungs­wid­ri­ger Orga­ni­sa­tio­nen ver­ur­teil­te 56-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Bay­reuth muss nun eine Geld­stra­fe bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert