Cobur­ger GRÜ­NE erstel­len Sofort­pro­gramm zur Ver­kehrs­be­ru­hi­gung Innenstadt

Die Grünen Coburg präsentieren ein neues Innenstadtkonzept. Foto: Bünids90.Die Grünen. Coburg
Die Grünen Coburg präsentieren ein neues Innenstadtkonzept. Foto: Bünids90.Die Grünen. Coburg

Genuss­voll einen Kaf­fee in der Son­ne trin­ken, neben sich die Tasche mit dem Ein­kauf vom Wochen­markt. Am Nach­bar­tisch des klei­nen Kaf­fees in der idyl­li­schen Rück­ert­stra­ße sit­zen drei älte­re Damen im Schat­ten des Bau­mes und packen gera­de ihre Taschen zusam­men. Nach ihrem gemein­sa­men Früh­stück set­zen sie ihren gemein­sa­men Spa­zier­gang durch die Cobur­ger Innen­stadt fort. Sie kom­men jetzt immer zum Markt, um sich zu tref­fen, denn hier hat man alles im Blick, kann gemüt­lich und unge­stört sit­zen und sich ohne ner­ven­den Stra­ßen­lärm unterhalten.

Uto­pie? Noch, aber das muss nicht so blei­ben. Denn der AK Mobi­li­tät der Grü­nen KV Coburg hat ein Sofort­pro­gramm zur Ver­kehrs­be­ru­hi­gung der Cobur­ger Innen­stadt ent­wickelt, das zum Ziel hat, die Innen­stadt für Anwohner*innen und Tourist*innen oder Kund*innen attrak­ti­ver und siche­rer zu machen, indem der Ver­kehr um die Innen­stadt gelei­tet wird und die Park­mög­lich­kei­ten in den Park­häu­sern stär­ker genutzt wer­den. Viel Ver­kehrs­auf­kom­men am Markt, in der Ket­schen­vor­stadt und der Rück­ert­stra­ße kommt näm­lich vom Park­platz­such­ver­kehr, oft von Aus­wär­ti­gen, die nicht wis­sen, dass man etwa an der Moriz­kir­che gar kei­ne frei­en Kurz­zeit­park­plät­ze fin­den kann. Der frei gewor­de­ne Platz kann genutzt wer­den: für Außen­ga­stro­no­mie, Begrü­nung, Spiel­flä­chen, Rad­we­ge und Park­plät­ze für Men­schen mit Mobi­li­täts­ein­schrän­kung. So ent­steht mit weni­gen kosten­gün­sti­gen Maß­nah­men eine attrak­ti­ve Innen­stadt, die den Men­schen Freu­de macht und zum Auf­ent­halt einlädt.

Die Vor­stel­lung des Kon­zepts durch Mit­glie­der des AK Mobi­li­tät fin­det am Mon­tag, den 1.2.2023 um 19.00 Uhr im Klei­nen Saal von St. Augu­stin, Festungs­stra­ße 2 statt. Pro­fes­sor Mario Trvtko­vic, Fach­ge­biet Städ­te­bau und Ent­wer­fen und Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung von Stadt und Land, wird das Kon­zept aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht über­prü­fen. Die Mode­ra­ti­on der Ver­an­stal­tung über­nimmt Prof. Dr. Susan­ne Ess­lin­ger, deren For­schungs­ge­biet Ganz­heit­li­che Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten ist und die als Grü­ne Direkt­kan­di­da­tin für die Land­tags­wahl 2023 auf­ge­stellt ist.

Der KV Coburg Stadt der Grü­nen lädt alle Anwohner*innen und Inter­es­sier­ten herz­lich ein, sich ein Bild von den Mög­lich­kei­ten einer ver­kehrs­be­ru­hig­ten Innen­stadt zu machen und eige­ne Ideen im Gespräch mit den Initiator*innen des Kon­zepts anzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert