Dia­log­ver­an­stal­tung zur Kli­ni­kum-Erwei­te­rung in Bamberg

Bei der Dialogveranstaltung am 17. Januar sollen die Pläne für den neuen Gesundheitscampus am Klinikum erläutert werden. Grafik: JSWD Architekten Köln

Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger müs­sen sich vor­ab anmelden 

Was ist geplant bei der Erwei­te­rung des Kli­ni­kum Bam­bergs zu einem neu­en Gesund­heits­cam­pus am Bru­der­wald? Umfas­sen­de Ant­wor­ten auf die­se Fra­ge soll es bei einer Dia­log­ver­an­stal­tung am Diens­tag, 17. Janu­ar, im Kli­ni­kum am Bru­der­wald geben, zu der die Sozi­al­stif­tung Bam­berg und die Stadt Bam­berg ein­la­den. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger erhal­ten hier aus erster Hand von Ver­tre­tern der Sozi­al­stif­tung Bam­berg und des Pla­nungs­teams Infor­ma­tio­nen zur Aus­ge­stal­tung des künf­ti­gen Gesund­heits­cam­pus, kön­nen dazu auch Fra­gen stel­len und ihre Anlie­gen vor­brin­gen. Das Bebau­ungs­plan-Kon­zept war unlängst im Bau- und Werkse­nat abge­stimmt wor­den. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung für die­sen Ter­min ist auf Grund des begrenz­ten Plat­zes unter www​.stadt​.bam​berg​.de/​k​l​i​n​i​k​e​r​w​e​i​t​e​r​ung not­wen­dig, eben­so wegen der Ört­lich­keit auch der Nach­weis eines aktu­el­len, nega­ti­ven Coro­na-Tests sowie das Tra­gen einer Maske.

Die Ver­an­stal­tung ist der Start­schuss für die Betei­li­gung der Öffent­lich­keit an die­sem Bau­pro­jekt durch das Stadt­pla­nungs­amt. Zen­tra­ler Anlauf­punkt im Inter­net ist dafür die Platt­form www​.bam​berg​-gestal​ten​.de. Hier gibt es eine ver­ständ­lich auf­be­rei­te­te und fort­lau­fend aktua­li­sier­te Dar­stel­lung des Vor­ha­bens, bei dem auch die häu­fig­sten Fra­gen beant­wor­tet wer­den. Außer­dem ist es von hier aus mög­lich, förm­li­che Ein­wen­dun­gen im Rah­men der früh­zei­ti­gen Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung zum Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren bis 10. Febru­ar 2023 abzu­ge­ben. Ein Bild von den Pla­nun­gen kön­nen sich Inter­es­sier­te aktu­ell auch am Bür­ger­la­bor in der Haupt­wach­stra­ße machen, wo bis Mit­te Febru­ar detail­lier­te Plä­ne aus­ge­hängt sind und nach der Dia­log­ver­an­stal­tung auch ein maß­stabs­ge­treu­es Modell zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert