Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 09.01.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ver­kaufs­stand für Honig beschä­digt und Kas­se aufgebrochen

COBURG. Die Kas­se eines Ver­kaufs­stands für Honig haben Unbe­kann­te in der Nacht zum Sonn­tag im Cobur­ger Stadt­ge­biet auf­ge­bro­chen. Dabei beschä­dig­ten sie die Ver­kaufs­aus­la­ge für den Honig.

Ein 35-jäh­ri­ger Cobur­ger hat im Ein­gangs­be­reich sei­nes Anwe­sens im Pil­gramsroth einen Stand für den Ver­kauf von Honig in Eigen­ent­nah­me auf­ge­stellt. Die Kun­den kön­nen hier­zu die Türen des Ver­kaufs­stands öff­nen, die Glä­ser mit Honig ent­neh­men und im Anschluss das Geld für den Honig in eine Kas­se ein­wer­fen. Die mit einem Vor­hän­ge­schloss gesi­cher­te Kas­se brach ein bis­lang Unbe­kann­ter in der Zeit von Sams­tag, 17 Uhr, bis Sonn­tag, 10 Uhr, auf und ent­wen­de­te das dar­in befind­li­che Bar­geld. Der Ver­kaufs­stand selbst wur­de dadurch beschä­digt. Den Sach- und Ent­wen­dungs­scha­den schätzt der Eigen­tü­mer auf etwa 100 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln wegen eines beson­ders schwe­ren Fall des Dieb­stahls. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 erbeten.

Sach­be­schä­di­gun­gen in Ebersdorf

In der Nacht zum Sonn­tag trie­ben bis­lang Unbe­kann­te im Ebers­dor­fer Orts­teil Frohn­lach ihr Unwe­sen. Den Scha­den schät­zen die Beam­ten im mitt­le­ren drei­stel­li­gen Eurobereich.

In den Stra­ßen „Am Rain“ und „Gol­de­ne Au“ beschä­dig­ten die Unbe­kann­ten in einem Gar­ten eine LED-Leuch­te und dreh­ten den Was­ser­hahn des Anwe­sens auf, so dass das Was­ser nachts über Stun­den hin­weg aus dem Hahn lief. An einem unver­sperr­ten Auto wur­de ein Rei­fen zer­sto­chen, eine Rest­müll­ton­ne ins Fahr­zeug­inne­re gescho­ben und eine Gar­ten­bank in den Kof­fer­raum des Fahr­zeugs gestellt. In einem wei­te­ren Anwe­sen wur­de eine mobi­le Toi­let­te auf der dor­ti­gen Bau­stel­le umge­wor­fen. In zwei Vor­gär­ten säg­ten die Unbe­kann­ten zwei Bäu­me ab. In einem wei­te­ren Anwe­sen wur­den von zwei Fahr­rä­dern die Rei­fen zer­sto­chen. Zudem ver­schaff­ten sich die Unbe­kann­ten dort Zugang zu einem Tau­ben­schlag mit 80 Tau­ben. Eine der Tau­ben fan­den die Eigen­tü­mer am Sonn­tag tot am Boden lie­gend auf.

Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt wegen ver­such­ten Dieb­stahls, Sach­be­schä­di­gung sowie einem Ver­stoß nach dem Tier­schutz­ge­setz. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se zu den Taten nimmt die Cobur­ger Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Ein­bre­cher schla­gen bei Sport­ver­ein zu

Wil­helms­thal: Bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher such­ten am letz­ten Wochen­en­de das Ver­eins­ge­län­de des TSV 08 Wil­helms­thal auf. Der oder die Täter ver­schaff­ten sich gewalt­sam Zutritt zu der Brat­wurst­bu­de und einem ver­schlos­se­nen Gerä­te­schup­pen und ent­wen­de­ten hier­aus Maschi­nen­werk­zeu­ge und Lade­ge­rä­te im drei­stel­li­gen Euro­be­reich. Um nicht bei ihrer Tat­aus­füh­rung bemerkt zu wer­den, setz­ten die Die­be zuvor gewalt­sam die Bewe­gungs­mel­der der Objekt­be­leuch­tung außer Betrieb. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert