Schul­bus­un­fall zwi­schen Alten­dorf und Hirschaid

symbolfoto polizei

ALTEN­DORF. Aus noch bis­lang unge­klär­ter Ursa­che kam ein voll­be­setz­ter Schul­bus am Diens­tag­mor­gen zwi­schen Alten­dorf und Hirschaid von der Stra­ße ab, schlit­ter­te eine Böschung hin­ab und kam in einem Acker zum Ste­hen. Nach bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen han­delt es sich aber trotz der vor­herr­schen­den Wit­te­rung nicht um einen Glatteisunfall.

Bereits kurz nach dem Unfall kamen Eltern der Schul­kin­der an die Unfall­stel­le und ver­brach­ten ihre Schütz­lin­ge in Eigen­re­gie zur Schu­le bzw. nah­men die teils unter Schock ste­hen­den Kin­der mit nach Hau­se. Die ande­ren Schü­le­rin­nen und Schü­ler, wel­che zu den Schu­len in Hirschaid und Bam­berg unter­wegs waren, konn­ten die Fahrt letzt­lich mit einem Ersatz­bus fort­set­zen. Der 77-jäh­ri­ge Bus­fah­rer erlitt einen Schock.

Der Sach­scha­den beträgt ca. 8.000 Euro.

Ver­let­zun­gen von Schü­le­rin­nen und Schü­lern sind der Poli­zei bis­lang nicht gemel­det geworden.

Da nicht alle Kin­der an der Unfall­stel­le ange­trof­fen wer­den konn­ten, bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land die Eltern von ver­letz­ten Kin­dern sich unter 0951/9129–310 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert