Info­stand der Stadt­grup­pe Bam­berg von Amne­sty International

Amnesty-International Logo

Brief­ma­ra­thon am 10. Dezem­ber 2022 – Schreib für die Freiheit!

Jedes Jahr fin­det rund um den „Tag der Men­schen­rech­te“ am 10. Dezem­ber der Amne­sty-Brief­ma­ra­thon statt. Hun­der­tau­sen­de Men­schen set­zen sich erfolg­reich für gewalt­lo­se poli­ti­sche Gefan­ge­ne, Ver­folg­te und Men­schen in Not ein. Allein 2021 schrie­ben Men­schen aus fast allen Län­dern der Erde über 4,6 Mil­lio­nen Briefe.

Plakat zum Amnesty-Briefmarathon

Pla­kat zum Amnesty-Briefmarathon

Auch die­ses Jahr ruft die Stadt­grup­pe Bam­berg von Amne­sty Inter­na­tio­nal am Jah­res­tag der All­ge­mei­nen Erklä­rung der Men­schen­rech­te zur Teil­nah­me am jähr­lich statt­fin­den­den Brief­ma­ra­thon auf.

Alle, die sich für bedroh­te Menschenrechtsaktivist*innen ein­set­zen wol­len, sind herz­lich ein­ge­la­den, sich am Sams­tag, den 10.12.2022 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr an der Ecke Keß­ler­stra­ße / Franz-Lud­wig-Stra­ße (vor dem Reform­haus) in Bam­berg an der welt­wei­ten Schreib­ak­ti­on zu beteiligen.

Die­ses Jahr setzt sich der Brief­ma­ra­thon für Men­schen ein, die ihr Recht auf Mei­nungs- und Ver­samm­lungs­frei­heit wahr­ge­nom­men haben.

https://​www​.amne​sty​.de/​s​c​h​r​e​i​b​-​f​u​e​r​-​f​r​e​i​h​e​i​t​-​a​m​n​e​s​t​y​-​b​r​i​e​f​m​a​r​a​t​h​o​n​-​2​022

Am sel­ben Ort fin­det in der Zeit von 17 – 18 Uhr der all­jähr­li­che Schwei­ge­kreis statt, um auf die fort­wäh­ren­den Ver­let­zun­gen der Men­schen­rech­te hinzuweisen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter:

https://​ai​.bnv​-bam​berg​.de/

https://​www​.face​book​.com/​a​m​n​e​s​t​y​B​a​m​b​e​r​g​1​5​40/


Wei­ter­füh­ren­de Informationen

Der Amne­sty-Brief­ma­ra­thon ist die welt­weit größ­te Akti­on für die Men­schen­rech­te von Amne­sty Inter­na­tio­nal. Er fin­det jedes Jahr rund um den Tag der Men­schen­rech­te am 10. Dezem­ber statt. Hun­dert­tau­sen­de Men­schen in allen Tei­len der Welt schrei­ben Mil­lio­nen Brie­fe und E­Mails, ver­fas­sen Tweets und unter­zeich­nen Peti­tio­nen. Der Brief­ma­ra­thon setzt auf die Wir­kung gebün­del­ter Auf­merk­sam­keit, Men­schen zu unter­stüt­zen, die zu Unrecht inhaf­tiert oder ver­folgt wer­den, um Fol­te­rer vor Gericht zu brin­gen, Haft­stra­fen zu been­den oder bes­se­re Behand­lung von Gefan­ge­nen zu erwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert