Zwei Bay­reu­ther Stadt­rä­te stel­len Anfra­ge zur Flut­licht­an­la­ge im Hans-Walter-Wild-Stadion

Anfra­ge nach§ 16 Geschäfts­ord­nung; Bau­ge­neh­mi­gung für die Flut­licht­an­la­ge im Hans-Walter-Wild-Stadion

Sehr geehr­ter Herr Oberbürgermeister,

dem Nord­baye­ri­schen Kurier vom 24. Novem­ber 2022 ist zu ent­neh­men, dass die Flut­licht­an­la­ge im Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on offen­sicht­lich ohne Bau­ge­neh­mi­gung erteilt wor­den ist. In die­sem Zusam­men­hang haben wir hier­zu fol­gen­de Fragen:

  • Sie haben uns bereits am 19. Mai 2021 auf eine ent­spre­chen­de Anfra­ge hin schrift­lich mit­ge­teilt, dass eine Bau­ge­neh­mi­gung für die Flut­licht­an­la­ge not­wen­dig ist.
  • Wel­che Erklä­rung gibt es, dass die Anla­ge den­noch ohne Bau­ge­neh­mi­gung errich­tet wor­den ist?
  • Wie geden­ken Sie sei­tens der Stadt zu argu­men­tie­ren, damit die Kom­mu­nal­auf­sicht nicht einschreitet?
  • Bei den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ist der Ein­druck ent­stan­den, dass Auf­la­gen des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) einen rang­hö­he­ren Wert haben, als erlas­se­ne Geset­ze und Ver­ord­nun­gen. Wie geden­ken Sie, mit die­sen Sor­gen der Bür­ge­rin­nen und Bür­gern umzugehen?

Mit freund­li­chen Grüßen

Georg Kämpf
Stadt­rat, Sportpfleger

Kar­sten Schieseck
Stadt­rat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert