Sexu­el­ler Über­griff zu Hal­lo­ween in Coburg – Haft­be­fehl erlassen

symbolbild festnahme

COBURG. In der Nacht auf Aller­hei­li­gen ver­ging sich ein jun­ger Mann sexu­ell an sei­nem weib­li­chen Opfer. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg erging Haftbefehl.

Eine Hal­lo­ween-Par­ty in einem Cobur­ger Orts­teil wur­de letzt­end­lich zum Tat­ort eines Ver­bre­chens. Die jun­ge Frau hat­te sich im Haus der Fei­er­lich­keit bereits zum Schla­fen zurück­ge­zo­gen, als sie der 28-jäh­ri­ge Par­ty­gast gegen Mit­ter­nacht auf­such­te. Der Mann nutz­te die Situa­ti­on und begann, gegen ihren Wil­len, sexu­el­le Hand­lun­gen an der 19-Jäh­ri­gen durch­zu­füh­ren. Als sich die Betrof­fe­ne wenig spä­ter einer Bekann­ten anver­traut hat­te, wähl­te die­se den Not­ruf. Ein­ge­setz­te Poli­zei­kräf­te nah­men den Mann fest.

Die Staats­an­walt­schaft und die Kri­mi­nal­be­am­ten in Coburg ermit­teln nun wegen des Ver­dachts der sexu­el­len Nöti­gung. Der Tat­ver­däch­ti­ge wur­de am Mitt­woch­vor­mit­tag einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg Haft­be­fehl gegen den Mann. Er befin­det sich nun­mehr in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert