Arzberg: Angriff mit Mes­ser – Mann in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

ARZBERG, LKR. WUN­SIE­DEL. Diens­tag­abend soll ein 36-Jäh­ri­ger einen 54-Jäh­ri­gen mit einem Mes­ser ange­grif­fen und ver­letzt haben. Die Tat­ver­däch­ti­ge sitzt nun auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof in Untersuchungshaft.

Der 36-jäh­ri­ge steht im Ver­dacht, den 54-Jäh­ri­gen in einer Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft in Arzberg mit einem Mes­ser am Kopf ver­letzt zu haben. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Tat­ver­däch­ti­ge Rich­tung Bus­bahn­hof. Dort nahm ihn eine alar­mier­te Poli­zei­strei­fe vor­läu­fig fest. Der 54-Jäh­ri­ge wur­de mit einer blu­ten­den Kopf­wun­de in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Glück­li­cher­wei­se bestand kei­ne Lebens­ge­fahr für ihn. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof und die Staats­an­walt­schaft Hof über­nah­men die Ermittlungen.

Am Mitt­woch­mit­tag wur­de der Tat­ver­däch­ti­ge einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof Haft­be­fehl gegen den 36-Jäh­ri­gen. Er sitzt nun in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt und muss sich wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Bedro­hung straf­recht­lich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert