Jun­ges Thea­ter ver­an­stal­tet die 26. Forch­hei­mer Puppentheatertage

Bereits zum 26. Mal ver­an­stal­tet das Jun­ge Thea­ter Forch­hei­mer die Forch­hei­mer Pup­pen­thea­ter­ta­ge. Der Künst­le­ri­sche Lei­ter des Festi­vals, Patrik Lum­ma, hat ver­schie­de­ne Insze­nie­run­gen nach Forch­heim ein­ge­la­den, die sowohl bei Schul- und Kin­der­gar­ten­vor­stel­lun­gen als auch im Abend- und Fami­li­en­pro­gramm dem Publi­kum vor­ge­stellt werden.

Plakat Puppentheatertage 2022 (Grafik: JTF)

Pla­kat Pup­pen­thea­ter­ta­ge 2022 (Gra­fik: JTF)

Am Frei­tag, den 14. Okto­ber zeigt das Thea­ter Miamou aus Ber­lin um 20 Uhr das musi­ka­lisch cho­reo­gra­phier­te Stück „Ob der Gra­nat­ap­fel weiss, dass er anders heißt“. Gleich am Sams­tag, den 15. Okto­ber um 13 Uhr prä­sen­tiert das Thea­ter sein Kin­der­stück „Licht­ge­stö­ber – Schnee­ge­fun­kel“, das bereits für Kin­der ab 3 Jah­ren emp­foh­len wird.

Einen moder­nen Klas­si­ker zeigt Thea­ter­Ko­ro­na aus Leip­zig mit der Roma­n­ad­ap­ti­on von Dani­el Kehl­mann „Ver­mes­sung der Welt“ am Sams­tag, den 14. Okto­ber um 20 Uhr.

Eben­falls aus Leip­zig kommt Thea­ter Fin­ger­hut, das für Kin­der ab 4 Jah­ren das Stück „Pet­ters­son und Fin­dus: Eine Geburs­tags­ma­schi­ne“ im Gepäck hat (Sonn­tag, den 16. Okto­ber, 14 Uhr).

Been­det wird das Festi­val-Wochen­en­de am Sonn­tag, den 16 Okto­ber um 19 Uhr mit Patrik Lum­mas Thea­ter des Stau­nens und dem Stück „Neru­da“, das vom chi­le­ni­schen Dich­ter Pablo Neru­da inspi­riert wurde.

Ein­tritt, Infos & Vorverkauf

Prei­se: 9 – 16 €, ermä­ßigt 7 – 13 € | VVK 8,70 – 15,30 €, ermä­ßigt 6,50 – 12 € (inkl. VVK- und Systemgebühren)

Kar­ten gibt es bei allen an das Reser­vix Ticket­sy­stem ange­schlos­se­nen Vor­ver­kaufs­stel­len, in Forch­heim z.B. Lot­to-Annah­me­stel­le Kef­fer­stein, Horn­schuh­al­lee 21 (09191/3515930) sowie jeder­zeit online unter www​.jtf​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert