Kosten­lo­ser Online-Vor­trag der Initia­ti­ve Fair­pach­ten für Land­be­sit­zer, akti­ve Natur­schüt­zer und Interessenten

Am 18.10. um 19 Uhr stellt Ralf Demmerle von der NABU in einem kostenlosen Online-Vortrag vor, wie sich Landeigentümer in Pachtverträgen aktiv für den Schutz unserer Arten einsetzen können. Foto: Katrin Schwuchow/LBV Coburg
Am 18.10. um 19 Uhr stellt Ralf Demmerle von der NABU in einem kostenlosen Online-Vortrag vor, wie sich Landeigentümer in Pachtverträgen aktiv für den Schutz unserer Arten einsetzen können. Foto: Katrin Schwuchow/LBV Coburg

„Wie kann man für sei­ne Flä­che eine natur­scho­nen­de Bewirt­schaf­tung bereits im Pacht­ver­trag festlegen?“ 

Die mei­sten Natur­schutz­maß­nah­men las­sen sich bereits im Pacht­ver­trag ver­ein­ba­ren. Sowohl pri­va­te Ver­päch­ter land­wirt­schaft­li­cher Flä­chen als auch Kom­mu­nen und Kir­chen kön­nen so einen akti­ven Bei­trag zum Schutz unse­rer Arten lei­sten. 

Die Arten­viel­falt auf unse­ren Fel­dern, Wie­sen und Wei­den ist stark bedroht. Vie­le Arten der Agrar­land­schaft gehen stark in Ihren Bestän­den zurück. Was kann getan wer­den, um unse­re Arten in der Agrar­land­schaft zu schüt­zen? Ralf Dem­mer­le, Regio­nal­be­ra­ter im Pro­jekt „Fair­pach­ten“ der NABU-Stif­tung Natio­na­les Natur­er­be, stellt in einem kosten­lo­sen Online-Vor­trag, den der gemein­nüt­zi­ge Natur­schutz­ver­ein LBV Coburg für den 18. Okto­ber um 19 Uhr orga­ni­siert hat, unter­schied­li­che Natur­schutz­maß­nah­men vor, die man bereits im Pacht­ver­trag ver­ein­ba­ren kann: Vom Anle­gen von Acker­rand­strei­fen mit Wild­blu­men bis hin zum Ste­hen­las­sen von Wie­sen­in­seln oder den Ver­zicht auf Pesti­zi­de – eine natur­scho­nen­de Bewirt­schaf­tung ist mög­lich. Sowohl pri­va­te Ver­päch­ter land­wirt­schaft­li­cher Flä­chen, als auch Kom­mu­nen und Kir­chen, kön­nen hier einen akti­ven Bei­trag zum Schutz unse­rer Arten lei­sten. Der Ein­wahl­link lau­tet www​.t1p​.de/​n​a​t​u​r​s​c​h​u​t​z​o​n​l​ine

Der Vor­trag rich­tet sich an alle Inter­es­sier­ten an dem The­ma Land­wirt­schaft und Natur­schutz. Es wird erläu­tert, wie es aktu­ell um unse­re Arten in der Agrar­land­schaft bestellt ist und wel­che Fak­to­ren dabei eine Rol­le spie­len. Es wer­den Maß­nah­men vor­ge­stellt, die Lebens­räu­me schaf­fen und unse­ren Arten zugu­te­kom­men. Außer­dem stellt Ralf Dem­mer­le das kosten­lo­se Bera­tungs­an­ge­bot „Fair­pach­ten“ vor, das Grund­stücks­ei­gen­tü­mer dabei unter­stützt, sich aktiv für den Schutz unse­rer Arten einzusetzen. 

Das Pro­jekt „Fair­pach­ten“ wird im Bun­des­pro­gramm Bio­lo­gi­sche Viel­falt vom Bun­des­amt für Natur­schutz mit Mit­teln des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Umwelt, Natur­schutz, nuklea­re Sicher­heit und Ver­brau­cher­schutz geför­dert. Wer beim Vor­trag ver­hin­dert ist, fin­det das Bera­tungs­an­ge­bot sowie kosten­lo­se Muster­pacht­ver­trä­ge mit öko­lo­gi­schen Min­dest­stan­dards unter www​.fair​pach​ten​.org. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert