Start­schuss für Neu­bau der Land­rats­amts­dienst­stel­le in Höchstadt

220922_Notartermin_Startschuss_Neubau_HÖS
Freuen sich über das Tauschgeschäft mit der Stadt Höchstadt: Landrat Alexander Tritthart, Geschäftsleiter Marcus Schlemmer, Bürgermeister Gerald Brehm und Kämmerer Markus Vogel (v.l.n.r.). Foto: Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Ver­trag für Grund­stück an der „Gro­ßen Bau­ern­gas­se“ unterzeichnet

HÖCHSTADT. Jetzt ist es amt­lich: Der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt hat ent­spre­chend der Beschlüs­se des Kreis­ta­ges Erlan­gen-Höchstadt und des Stadt­ra­tes der Stadt Höchstadt a.d. Aisch den Grund­er­werbs­ver­trag für den Stand­ort der neu­en Dienst­stel­le des Land­rats­am­tes in Höchstadt a.d. Aisch nota­ri­ell unter­schrie­ben. Das Grund­stück befin­det sich an der „Gro­ßen Bau­ern­gas­se“ im Bebau­ungs­plan­ge­biet „An den Drei Kreuzen“.

Es wird eine Flä­che von rund 10.000 m² umfas­sen. Hier­zu erhält die Stadt Höchstadt a. d. Aisch im Tausch die bis­he­ri­ge Dienst­stel­le in Höchstadt a. d. Aisch am Schloß­berg. Bis die neue Dienst­stel­le errich­tet ist, mie­tet der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt die bis­he­ri­ge Dien­stel­le von der Stadt Höchstadt an. Das Miet­ver­hält­nis endet nach Bezug der neu­en Dienst­stel­le. Wenn das Bau­leit­plan­ver­fah­ren zur Auf­stel­lung des Bebau­ungs­plan­ge­bie­tes „An den drei Kreu­zen“ der Stadt Höchstadt abge­schlos­sen ist, kann der Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt mit der Pla­nung der neu­en Dienst­stel­le begin­nen. „Es ist ein wich­ti­ger Schritt für unse­re moder­ne Ver­wal­tung, nach dem Neu­bau und dem Bezug des Land­rats­am­tes in Erlan­gen nun die Dienst­stel­le in Höchstadt anzu­ge­hen,“ sagt Land­rat Alex­an­der Tritt­hart beim Notartermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert