So ver­lief die Lan­ge Nacht der Feu­er­wehr Forch­heim – Der Fuhr­park wur­de zum Besuchermagnet

So verlief die Lange Nacht der Feuerwehr Forchheim - Der Fuhrpark wurde zum Besuchermagnet Oktober 2022
Die Besucher hatten die Möglichkeit das Ehrenamt Feuerwehr an verschiedenen Stationen hautnah zu erleben. Foto: Feuerwehr Forchheim

Das war die lan­ge Nacht der Feu­er­wehr Forchheim

Am Sams­tag, den 24. Sep­tem­ber 2022 war es so weit. Der Deutsch­land­wei­te Feu­er­wehr­ak­ti­ons­tag die „Lan­ge Nacht der Feu­er­wehr“ fand statt.

Unter dem Mot­to „Hel­fen ist Trumpf“ soll die­ser Abend das Ehren­amt Feu­er­wehr in ganz beson­de­rem Ambi­en­te den Bür­gern näher­ge­bracht wer­den. Dazu wur­de das Gerä­te­haus in der Egloff­stein­stra­ße mit diver­sen Schein­wer­fern beleuchtet.

Die Besu­cher hat­ten die Mög­lich­keit das Ehren­amt Feu­er­wehr an ver­schie­de­nen Sta­tio­nen haut­nah zu erle­ben. Im Bereich der Tech­ni­schen Hil­fe­lei­stung konn­te die Aus­rü­stung, wel­che bei einem Ver­kehrs­un­fall zum Ein­satz kommt, bestaunt wer­den. Abge­run­det wur­de das gan­ze The­ma mit einer Geschick­lich­keits­übung mit dem Hydrau­li­schen Spreizer.

Wei­ter ging es zum Sach­ge­biet Gefahr­gut. Dort wur­den die ver­schie­de­nen Anzü­ge für den Che­mi­ka­li­en­schutz vor­ge­stellt. Auch die Mess­ge­rä­te und deren Funk­ti­on wur­den aus­führ­lich erklärt. Um ein Gefühl zu bekom­men was es heißt unter sol­chen Bedin­gun­gen zu arbei­ten, bestand die Mög­lich­keit mit Che­mi­ka­li­en­schutz­hand­schu­hen Lego­stei­ne zusam­men zu bauen.

Eine wei­te­re Sta­ti­on mach­te die Besucher*innen zum Feu­er­wehr­ler. Die Per­sön­li­che Schutz­aus­rü­stung inklu­si­ve Atem­schutz­ge­rät durf­te ange­zo­gen wer­den. Um die­sen Moment für die Ewig­keit fest­zu­hal­ten war anschlie­ßend ein Besuch in der Foto­box Pflicht.

An den Sta­tio­nen des Abweh­ren­den Brand­schut­zes beka­men die Inter­es­sen­ten erklärt, wie die Vor­ge­hens­wei­se der Forch­hei­mer Wehr bei einem Zim­mer­brand mit Men­schen­ret­tung ist. Auch das aktu­el­le The­ma der Vege­ta­ti­ons­brand­be­kämp­fung wur­de aus­führ­lich vorgestellt.

Wel­che Aus­rü­stung bei Hoch­was­ser zum Ein­satz kommt, konn­ten die Besu­cher beim, mit Schmutz­was­ser­pum­pen, gebau­ten Spring­brun­nen ken­nen­ler­nen. Dort wur­de anhand von leuch­ten­den Bäl­len die Funk­ti­on und För­der­lei­stung einer sol­chen Pum­pe erkenn­bar dargestellt.

Besu­cher­ma­gnet war den­noch der Fuhr­park. Ins­be­son­de­re das neue Hil­fe­lei­stungs­lösch­grup­pen­fahr­zeug wur­de von Jung und Alt genaue­stens unter die Lupe genommen.

Abge­run­det wur­de der gan­ze Abend durch lecke­re Piz­za und küh­len Getränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert