Das sind die besten Teams beim Stadt­ra­deln 2022 in Bamberg

587_STADTRADELN 2022 Preisverleihung
Zahlreichen Radlerinnen und Radlern überreichte Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (Bildmitte) bei der Siegerehrung des Wettbewerbs STADTRADELN 2022 Sach- und Geldpreise. Bildnachweis: Sebastian Martin, Pressestelle Stadt Bamberg

Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp zeich­net zum Abschluss des Wett­be­werbs die flei­ßig­sten Rad­le­rin­nen und Rad­ler aus.

1837 akti­ve Radeln­de in 100 Teams haben sich im drei­wö­chi­gen Akti­ons­zeit­raum von STADT­RA­DELN in Bam­berg betei­ligt. Ins­ge­samt kamen vom 20. Juni bis 10. Juli 2022 knapp 360.000 Kilo­me­ter zusam­men, wodurch 55 Ton­nen CO2 ver­mie­den wur­den. „In der Gemein­schaft für ein gutes Kli­ma zu radeln ist beson­ders moti­vie­rend und macht Spaß“, sag­te Zwei­ter Bür­ger­mei­ster und Mobi­li­täts­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp bei der Ehrung der besten Teams auf der Ter­ras­se am Michels­berg. Fami­lie, Freun­de, Fir­men, Ver­ei­ne, Schu­len und Kin­der­gär­ten konn­ten mit­ma­chen. In etli­chen Gewinn­ka­te­go­rien gab es tol­le Prä­mi­en zu erradeln.

Ziel von STADT­RA­DELN ist es, im vor­ge­ge­be­nen Zeit­raum mög­lichst vie­le Kilo­me­ter mit dem Fahr­rad zurück­zu­le­gen. Ben­ja­min Divi­do hat sich zum ersten Mal betei­ligt. Seit einem Jahr fährt er jeden Tag bei Wind und Wet­ter mit dem Rad von Elt­mann nach Bam­berg zur Fir­ma Wolfschmidt Ver­sor­gungs-Syste­me. Ins­ge­samt 40 Kilo­me­ter pro Tag. Das hat ganz nahe­lie­gen­de Grün­de: „Damit spa­re ich mir das Geld für Bus und Bahn.“ Beim STADT­RA­DELN hat Divi­do gemein­sam mit sei­nem Kol­le­gen Frank Fah­ner über 700 Kilo­me­ter erra­delt – das Zwei­er­team lan­de­te damit auf Platz 3 der Unter­neh­mens­wer­tung, hin­ter Team Anto­lin und DER Rad­la­den, der Platz 1 mit fast 5465 gera­del­ten Kilo­me­tern sicherte.

Die Teilnehmer:innen beim STADT­RA­DELN 2022 durf­ten sich über Sach- und Geld­prei­se freu­en, die von Zwei­tem Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp über­reicht wur­den. „Es gibt noch viel zu tun, aber Ihre vor­bild­li­che Lei­stung zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, zur ech­ten Fahr­rad­stadt zu wer­den“, beton­te der Mobilitätsreferent.

Einer, der sich beson­ders her­vor­ge­tan hat, ist STADT­RA­DELN-Star Mar­tin Lang­hans. Der Schrei­ner ist auch geschäft­lich kom­plett auf das Lasten­rad umge­stie­gen. Sei­ne Erfah­run­gen teil­te er anschau­lich auf sei­nem STADT­RA­DELN-Blog mit ande­ren. Glü­sen­kamp dank­te ihm für sein Enga­ge­ment: „Sie haben damit auch eine ech­te Dis­kus­si­on dar­über ange­sto­ßen, was alles ohne Auto mög­lich ist.“

Maria-Ward-Schu­le erra­delt über 28.500 Kilometer

Am mei­sten Kilo­me­ter erra­del­te das mit 131 Teilnehmer:innen beset­ze Team der Maria-Ward-Schu­le mit über 28.585 Kilo­me­tern. Damit sicher­te sich die Mäd­chen­schu­le im Schul­wett­be­werb Platz 1. Gefolgt von den 161 Teilnehmer:innen des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums, die mit 25.931 Kilo­me­tern Platz 2 abräum­ten, und dem Cla­vi­us-Gym­na­si­um, wo 92 Radeln­de knapp 18.695 Kilo­me­ter erstrampelten.

Beim Schul­klas­sen-Wett­be­werb „Min­de­stens 10 Schüler:innen mit den mei­sten Rad­ki­lo­me­tern pro Kopf“ gewann die 10c des Cla­vi­us-Gym­na­si­ums mit über 3943 Kilo­me­tern, was bei 17 Radeln­den pro Kopf 232 Kilo­me­ter waren, gefolgt vom E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium (Klas­se 8b) mit 198 Kilo­me­tern pro Kopf und dem Franz-Lud­wig-Gym­na­si­um (6a Biker) mit 194 Kilo­me­tern pro Kopf.

Am mei­sten Kilo­me­ter pro Kopf

In der Kate­go­rie „Teams mit 2 bis 9 aktiv Radeln­den“ gewann der ADFC Bam­berg mit fast 3855 Kilo­me­tern, gefolgt von der Bicy­cle Libe­ra­ti­on Front Bam­berg (2842 Kilo­me­ter) und dem Team Spor­ti (knapp 1899 Kilo­me­ter). Als Team schaff­ten die Don Bos­co Rad­ler 2022 mit je 645 Kilo­me­tern die mei­sten Rad­ki­lo­me­ter pro Kopf, gefolgt vom A‑Team mit 548 Kilo­me­tern pro Kopf und der DJK Teu­to­nia Gaustadt (446 Kilo­me­ter pro Kopf). Zum Dank gab es für alle Teilnehmer:innen neben den Sach- und Geld­prei­sen auch noch eine klei­ne Stär­kung, orga­ni­siert vom Amt für Ver­kehrs­pla­nung der Stadt Bam­berg. Unter­stützt wur­de die Akti­on aus Mit­teln der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bamberg.

Info
STADT­RA­DELN ist eine inter­na­tio­na­le Kam­pa­gne des Kli­ma-Bünd­nis­ses, einem Netz­werk euro­päi­scher Kom­mu­nen in Part­ner­schaft mit indi­gen Völkern.

Ziel des Wett­be­werbs ist es, mög­lichst vie­le Wege mit dem Rad zurück zu legen und damit der Öffent­lich­keit und den Ver­ant­wort­li­chen zu zei­gen, wie wich­tig Kli­ma­schutz und Rad­ver­kehrs­för­de­rung ist.

Alle Ergeb­nis­se aus Bam­berg: https://​www​.stadt​ra​deln​.de/​b​a​m​b​erg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert