Stadt Wun­sie­del: „Zoll­brücke“ am süd­li­chen Rand des Orts­zen­trums wie­der frei

2022-09-16 Foto 2 Zollbrücke
Sie durchschneiden das Eröffnungsband und geben die Brücke zum Verkehr frei: Angelika Hoffmann, erste Fußgängerin auf der neu sanierte Brücke, Nancy Kuthan vom Planungsbüro K+L-Plan, Anton Stich vom Bauamt der Stadt Wunsiedel, Erster Bürgermeister Nicolas Lahovnik, Albert Sturm, Florian und Veronika Sirch vom Baugeschäft Roth in Wunsiedel. Foto: Stadt Wunsiedel

Wun­sie­del – Nach erfolg­ter Sanie­rung ist die „Zoll­brücke“ am süd­li­chen Rand des Orts­zen­trums von Wun­sie­del wie­der frei für die öffent­li­che Nut­zung. Die ursprüng­li­che Ver­bin­dung für Fuß­gän­ger zwi­schen der Lui­sen­burg­stra­ße und dem Kreuz­fall ist zukünf­tig als Geh- und Rad­weg nutzbar.

„Ich freue mich, dass wir die Brücke wie­der her­stel­len konn­ten. Es hat sich gezeigt, dass sie eine wich­ti­ge Ver­bin­dung dar­stellt“, so Erster Bür­ger­mei­ster Nico­las Lahov­nik bei der offi­zi­el­len Freigabe.

Bei der letz­ten Bau­werks­prü­fung im Jahr 2021 wur­de fest­ge­stellt, dass die Brücke in einem schlech­ten Zustand ist und damit die Ver­kehrs­si­cher­heit beein­träch­tigt. Die Brücke muss­te gesperrt werden.

Die Sanie­rung in Höhe von 317.000 € wur­de durch die Regie­rung von Ober­fran­ken gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.