Der Män­ner­ge­sang­ver­ein Har­mo­nie Klein­ge­see fei­er­te sein 100-jäh­ri­ges Vereinsjubiläum

Der Männergesangverein Harmonie Kleingesee feierte sein 100-jähriges Vereinsjubiläum September 2022
Mit einem zweitägigen Festprogramm hat der Männergesangverein „Harmonie“ Kleingesee sein 100-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Text: Michael Dörres, Foto: Stefan Kohlmann

100 Jah­re die „Har­mo­nie“ gefeiert

Män­ner­ge­sang­ver­ein Har­mo­nie Klein­ge­see fei­er­te 100-jäh­ri­ges Ver­eins­ju­bi­lä­um mit einem zwei­tä­gi­gen Fest­pro­gramm – Fest­chro­nik bie­tet Rückblick

Mit einem zwei­tä­gi­gen Fest­pro­gramm hat am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de, Sams­tag, 10. und Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber 2022, der Män­ner­ge­sang­ver­ein „Har­mo­nie“ Klein­ge­see sein 100-jäh­ri­ges Ver­eins­ju­bi­lä­um gefei­ert. Eigent­lich hät­te die­se Fei­er schon ein Jahr frü­her statt­ge­fun­den, doch die Coro­na-Pan­de­mie ließ im Jubi­lä­ums­jahr kei­ne gro­ßen Fei­er­lich­kei­ten zu. Umso grö­ßer war die Freu­de nun doch die Jubi­lä­ums­fei­er nachzuholen.

Einen herz­li­chen Emp­fang bot der Ver­ein allen Ehren­gä­sten, Chö­ren und Ver­eins­mit­glie­dern, als am ver­gan­ge­nen Sams­tag zu einem gro­ßen Fest­kom­mers in den Saal des Land­gast­hau­ses „Zum Alten Deut­schen“ in Klein­ge­see gela­den wur­de. Zu Beginn des Fest­kom­mers konn­te der erste Vor­sit­zen­de Micha­el Hart­mann an der Spit­ze Herrn Land­rat Dr. Her­mann Ulm, wel­cher die Schirm­herr­schaft des Festes über­nom­men hat, sowie die zahl­reich erschie­ne­nen Gäste aus nah und fern begrü­ßen. In sei­nen Gruß­wor­ten hob Land­rat Ulm her­vor, dass er selbst ein akti­ver Sän­ger und der Musik sehr ver­bun­den sei. Neben den aus­ge­spro­che­nen Glück­wün­schen über­reich­te der Schirm­herr ein Fah­nen­band, wel­ches sogleich an die Ver­eins­fah­ne ange­bracht wurde.

Der Männergesangverein Harmonie Kleingesee feierte sein 100-jähriges Vereinsjubiläum September 2022

Neben Gesang, Gruß­wor­ten und Rück­blicke konn­ten an die­sem Abend auch drei akti­ve Sän­ger des 18 Mann star­ken Jubel­cho­res geehrt wer­den. Für 25 Jah­re gemein­schaft­li­ches Sin­gen im Chor wur­de Rai­ner Ber­ner geehrt. Für 50 Jah­re konn­te Gre­gor Wöl­fel und für beacht­li­che 60 Jah­re gemein­schaft­li­ches Sin­gen im Chor Ehren­vor­stand Heinz Bren­del geehrt wer­den. Foto: Ste­fan Kohlmann

Auch Bür­ger­mei­ster Hanngörg Zim­mer­mann, der sei­ne Gruß­wor­te an den Jubel­chor vor­trug, hob die Beson­der­heit der Har­mo­nie her­vor. „Der Män­ner­ge­sang­ver­ein hät­te sich kei­nen schö­ne­ren Namen wie die Har­mo­nie geben kön­nen, denn ihr sorgt seit Jah­ren mit eurem Gesang für die Har­mo­nie im Her­zen“, so der Bür­ger­mei­ster. Hein­rich Boden­dör­fer, der als Vor­sit­zen­der des Sän­ger­krei­ses Hers­bruck sei­ne Gruß­wor­te an den Jubel­chor über­mit­tel­te, hob die Beson­der­heit des gemein­schaft­li­chen Sin­gens her­vor. „Die Freu­de am gemein­schaft­li­chen Sin­gen ver­bin­det, beseelt und macht glück­lich. Zudem för­dert es die Gesund­heit“, so der Vor­sit­zen­de und über­reich­te anschlie­ßend noch eine Jubi­lä­ums­ur­kun­de im Namen des Frän­ki­schen Sän­ger­bun­des. Auch der Vor­sit­zen­de der Sän­ger­grup­pe Peg­nitz­strand Ger­hard Bau­er stell­te in sei­nem Gruß­wort fest, dass der Män­ner­ge­sang­ver­ein Har­mo­nie ein gut auf­ge­stell­ter Ver­ein ist und bedank­te sich für die sehr gute Festorganisation.

Zwi­schen den ein­zel­nen Gruß­wor­ten der Ver­tre­ter und Ehren­gä­ste wur­den zahl­rei­che Chor­dar­bie­tun­gen der ein­ge­la­de­nen Gast­chö­re im voll­be­setz­ten Saal­bau Hof­mann zum Besten gebracht. Neben dem Jubel­chor Har­mo­nie Klein­ge­see, wur­den Gesangs­dar­bie­tun­gen vom Paten­ver­ein aus Ober­tru­bach, dem Gesang­ver­ein Engel­manns­reuth, der Chor­ge­mein­schaft Büchen­bach, der Sän­ger­ver­ei­ni­gung Peg­nitz, der Män­ner­chö­re Geschwand, Göß­wein­stein und Wich­sen­stein sowie vom gemisch­ten Chor Cho­ri­os aus Klein­ge­see vor­ge­tra­gen. Zwei­ter Vor­sit­zen­der Franz-Xaver Bau­er mode­rier­te gekonnt durch den Fest­abend und sorg­te für gute Unter­hal­tung zwi­schen den ein­zel­nen Dar­bie­tun­gen. Einen Rück­blick auf 100 Jah­re Män­ner­ge­sang­ver­ein „Har­mo­nie“ Klein­ge­see trug Micha­el Dör­res vor. Die­ser ist auch in der eigens für das Jubi­lä­um erstell­ten und von zahl­rei­chen Spon­so­ren unter­stütz­ten Fest­chro­nik, die auch vie­le histo­ri­sche Foto­gra­fien beinhal­tet, abgedruckt.

Neben Gesang, Gruß­wor­ten und Rück­blicke konn­ten an die­sem Abend auch drei akti­ve Sän­ger des 18 Mann star­ken Jubel­cho­res geehrt wer­den. Für 25 Jah­re gemein­schaft­li­ches Sin­gen im Chor wur­de Rai­ner Ber­ner geehrt. Für 50 Jah­re konn­te Gre­gor Wöl­fel und für beacht­li­che 60 Jah­re gemein­schaft­li­ches Sin­gen im Chor Ehren­vor­stand Heinz Bren­del geehrt wer­den. Die Lau­da­tio an die geehr­ten Sän­ger hielt der erste Vor­sit­zen­de Micha­el Hart­mann, wel­cher zusam­men mit Schirm­herr Land­rat Dr. Her­mann Ulm, Bür­ger­mei­ster Hanngörg Zim­mer­mann und den gela­de­nen Ehren­gä­sten jeweils eine Urkun­de und eine Ehren­na­del an die Jubi­la­re über­reich­te. Mit Dank­wor­ten des ersten Vor­sit­zen­den Micha­el Hart­mann und einem gemein­schaft­li­chen Abschluss­lied ende­te der rund­um gelun­ge­ne Fest­kom­mers im Saal­bau Hofmann.

Schon früh am Sonn­tag begann der zwei­te Teil des zwei­tä­gi­gen Fest­pro­gramms mit einem Fest­um­zug der Klein­ge­seer Orts­ver­ei­ne, der Ehren­gä­ste sowie dem Paten­chor aus Ober­tru­bach. Nach dem fei­er­li­chen Ein­zug fand in der Herz Jesu Kir­che ein Fest­got­tes­dienst zum 100-jäh­ri­gen Ver­eins­ju­bi­lä­um statt. Der Fest­zug, wel­cher musi­ka­lisch durch den Musik­ver­ein Göß­wein­stein umrahmt wur­de, bot allen Anwe­sen­den ein fei­er­li­ches Bild.

Der Männergesangverein Harmonie Kleingesee feierte sein 100-jähriges Vereinsjubiläum September 2022

Schon früh am Sonn­tag begann der zwei­te Teil des zwei­tä­gi­gen Fest­pro­gramms mit einem Fest­um­zug der Klein­ge­seer Orts­ver­ei­ne, der Ehren­gä­ste sowie dem Paten­chor aus Ober­tru­bach.
Foto: Georg Distler

Pfar­rer Lud­wig Mazur der als Zele­brant dem Fest­got­tes­dienst vor­stand, erfreu­te alle Anwe­sen­den mit einem sehr fei­er­lich gestal­te­ten Got­tes­dienst und eine spe­zi­ell auf dem Jubel­chor zuge­schnit­te­ne Fest­pre­digt. „Ich gra­tu­lie­re euch von Her­zen und bedan­ke mich für euren Ein­satz und Eifer, wel­cher der Ver­ein seit 100 Jah­ren bei kirch­li­chen Fei­ern und dar­über hin­aus zeigt.“, so der Zelebrant.

Ihr musi­ka­li­sches Kön­nen bewie­sen der Orga­nist Tobi­as Dör­res an der Diet­mann-Orgel sowie Trom­pe­ter Han­si Hof­mann aus Regen­thal. Der Paten­ver­ein aus Ober­tru­bach sang die Haydn-Mes­se. Mit einem zünf­ti­gen Früh­schop­pen, der durch den Musik­ver­ein Göß­wein­stein im Saal­bau Hof­mann umrahmt wur­de, ende­te das Fest­wo­chen­en­de. „Zum Schluss bleibt die Hoff­nung, dass die Klein­ge­seer Sän­ger auch zukünf­tig ihrer Freu­de am Gesang wei­ter nach­kom­men kön­nen, sich immer wie­der am Gesang inter­es­sier­te Män­ner in den Kreis der San­ges­brü­der ein­rei­hen, um dem Ver­ein noch eine lan­ge erfolg­rei­che Zukunft beschert ist.“, so weiß auch der Chro­nist in der Fest­schrift abschlie­ßend zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.