Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.9.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

BAM­BERG. Am Frei­tag­mit­tag wur­den Ver­käu­fer eines Beklei­dungs­ge­schäf­tes in Bam­berg am Maxi­mi­li­ans­platz auf eine Pär­chen mit Klein­kind auf­merk­sam, da sich die­ses auf­fäl­lig an der Umklei­de auf­hielt. Als das Pär­chen samt Klein­kind die Umklei­de­ka­bi­ne ver­ließ wur­den in einer zurück­ge­las­se­nen Hose meh­re­re abge­ris­se­ne Eti­ket­ten ande­rer Beklei­dungs­stücke auf­ge­fun­den. Das Pär­chen wur­de auf­ge­hal­ten, bei dem Die­bes­gut han­del­te es sich um hoch­wer­ti­ge Jeans­ho­sen im Wert von rund 200 Euro.

BAM­BERG. Gegen ca. 17.30 Uhr wur­den in einem Ver­brau­cher­markt An der Brei­ten­au zwei Laden­die­be beim Dieb­stahl von Nah­rungs­mit­teln im Gesamt­wert von rund 170 Euro betrof­fen. Einer der Die­be belei­dig­te im Ver­lauf den Laden­de­tek­tiv noch mit her­ab­las­sen­den Wor­ten bzgl. sei­nes Aus­se­hens. Es fol­gen nun Anzei­gen wegen gemein­schaft­li­chem Laden­dieb­stahl und Beleidigung.

BAM­BERG. Ein zunächst flüch­ti­ger Mann hat in der Ket­ten­brück­stra­ße in einem asia­ti­schen Schnell­re­stau­rant eine Fla­sche Bier und einen Glückskeks gestoh­len. Anhand der vor­lie­gen­den Täter­be­schrei­bung wur­de er im Rah­men der Fahn­dung fest­ge­nom­men. Der 32jährige Mann hat­te das Die­bes­gut noch bei sich. Der Glückskeks bescher­te dem Mann ledig­lich eine Anzei­ge wegen Ladendiebstahl.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend wur­de die Poli­zei Bam­berg über einen Ver­kehrs­un­fall mit Rad­fah­rer in Kennt­nis gesetzt. Bei Ein­tref­fen an der Unfall­stel­le in der Sie­chen­stra­ße wur­de ein 38jähriger Mann fest­ge­stellt, der mit sei­nem Fahr­rad allein­be­tei­ligt gestürzt war. Der Grund des Ver­kehrs­un­fal­les könn­te der Kon­sum von Alko­hol und Dro­gen gewe­sen sein, wes­halb die Poli­zi­sten eine Blut­ent­nah­me anord­ne­ten. Im Zuge der Sach­be­ar­bei­tung im Kran­ken­haus belei­dig­te der Betrun­ke­ne die Beam­ten mit diver­sen Aus­drücken und griff einen Beam­ten sogar tät­lich an. Die Fol­ge war, dass der Mann in einer Zel­le der Poli­zei Bam­berg aus­ge­nüch­tert wurde.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Frei­tag­vor­mit­tag wur­de in Bam­berg, Pro­me­na­de­stra­ße, im Zeit­raum von 11 bis 12 Uhr ein geparkt abge­stell­ter grau­er Ford Focus beschä­digt, sodass ein Scha­den in Höhe von rund 200 Euro ent­stan­den ist. Anhand der Spu­ren­la­ge wird davon aus­ge­gan­gen, dass ein Rad­fah­rer im Vor­bei­fah­ren den Unfall ver­ur­sacht hat. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt entgegen.

Eine wei­te­re Ver­kehrs­un­fall­flucht ereig­ne­te sich am Frei­tag auf dem Park & Ride Park­platz in der Kro­nacher Stra­ße. Im Zeit­raum von ca. 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr wur­de ein dort geparkt abge­stell­ter wei­ßer Audi A1 von einem bis dato unbe­kann­ten Fahr­zeug so beschä­digt, dass Krat­zer ent­lang der gesam­ten Fah­rer­sei­te ent­stan­den sind.

BAM­BERG. Im Lau­fe der Frei­tag­nacht wur­den im Stadt­ge­biet meh­re­re Per­so­nen wegen Ver­stö­ßen gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ange­zeigt weil sie Mari­hua­na, Cry­s­tal-Meth bzw. Haschisch bei sich tru­gen. Wei­ter wur­de ins­ge­samt vier Män­nern die Wei­ter­fahrt mit ihren Fahr­zeu­gen unter­bun­den, weil sie unter dem Ein­fluss von Alko­hol stan­den. Ein 27jähriger Fahr­rad­fah­rer, der mit rund 1,7 Pro­mil­le mit sei­nem Fahr­rad die Muß­stra­ße befuhr und ein 29jähriger Mann, der mit sei­nem E‑Scooter und rund 1,3 Pro­mil­le die Stra­ße Unte­rer Lein­ritt befuhr wur­den wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Laden­dieb konn­te ermit­telt werden.

SAM­BACH. Am Frei­tag­vor­mit­tag wur­de vom Betrei­ber des Hof­la­dens in Sam­bach ein Laden­dieb­stahl ange­zeigt. Auf der der Video war zu sehen wie ein Jugend­li­cher eine Hart­wurst und Bar­geld aus der Kas­se ent­wen­det hat­te. Der Betrei­ber des Hof­la­dens nutz­te die Mög­lich­kei­ten der sozia­len Medi­en und so konn­te der Laden­dieb, ein erst 13-jäh­ri­ger, sehr schnell ermit­telt wer­den. Der Laden­dieb zeig­te sich gestän­dig und der Betrei­ber des Hof­la­dens wur­de auch umge­hend für sei­nen Scha­den entschädigt.

Gepark­ten BMW an der Fah­rer­tü­re angefahren

RAT­TELS­DORF. In der Stra­ße „Im Foß­grund“ wur­de von Don­ners­tag­nach­mit­tag bis Frei­tag­nach­mit­tag ein schwar­zer BMW an der Fah­rer­tü­re ange­fah­ren. Der BMW stand zur Unfall­zeit auf dem Sei­ten­strei­fen und durch den Unfall wur­de die Fah­rer­tü­re ein­ge­del­lt am Lack beschä­digt. Trotz des Scha­dens i.H.v. 2.000,- EUR flüch­te­te der Ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le. Der­zeit wer­den die Ermitt­lun­gen gegen unbe­kann­ten Täter geführt. Wer hat den Unfall beob­ach­tet? Unfall­zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel.-Nr.: 0951/9129–310 zu melden.

Beim Wen­den rück­wärts in die Stra­ße gefah­ren und einen Unfall verursacht

STE­GAU­RACH. An der Kreu­zung Bam­ber­ger Straße/​Wildensorger Stra­ße wen­de­te eine 67-jäh­ri­ge Frau ihren schwar­zen Opel und fuhr dabei rück­wärts in die Bam­ber­ger Stra­ße. Dabei über­sah sie eine 61-jäh­ri­ge in ihrem Hyun­dai und es kam zum Unfall. Bei­de Fahr­zeu­ge wur­den mit je 2.500,- EUR beschä­digt, waren aber noch fahrbereit.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zeu­gen gesucht!

A73/​Kemmern. Am Frei­tag­mor­gen fuhr eine 23-jäh­ri­ge mit ihrem VW Polo an der Anschluss­stel­le Brei­ten­güß­bach-Süd in die A 73 in Rich­tung Feucht ein. Ein in Rich­tung Süden fah­ren­der Sat­tel­zug mit Schwein­fur­ter Kenn­zei­chen über­hol­te sie kurz dar­auf und fuhr den lin­ken Außen­spie­gel an ihrem Auto ab. Anschlie­ßend fuhr der Lkw ohne Reak­ti­on wei­ter auf der A 73, ohne sich um den Scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro zu küm­mern. Zeu­gen des Vor­fal­les wer­den gebe­ten sich bei der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg unter 0951/9129–510 zu melden.

Abstand zu gering

A73/​Hirschaid. Ein 24-jäh­ri­ger in Rich­tung Nürn­berg fah­ren­der Seat-Fah­rer muss­te am Frei­tag­nach­mit­tag ver­kehrs­be­dingt abbrem­sen. Der 34-jäh­ri­ge Fah­rer eines nach­fol­gen­den Mer­ce­des Sprin­ter erkann­te die Situa­ti­on zu spät und fuhr auf den Seat auf. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand, der Sach­scha­den wird von der Auto­bahn­po­li­zei auf ca. 4.000,- Euro geschätzt.

Im Gra­ben gelandet

A73/​Zapfendorf. Am Frei­tag­abend fuhr eine 24 jäh­ri­ge mit ihrem VW Golf auf der A 73 in Rich­tung Suhl. Kurz vor der Aus­fahrt Zap­fen­dorf geriet sie auf der regen­nas­sen Fahr­bahn wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ins Schleu­dern, kam nach rechts von der Stra­ße ab und lan­de­te schließ­lich im Stra­ßen­gra­ben hin­ter der Schutz­plan­ke. Ver­letzt wur­de die jun­ge Frau zum Glück nur leicht, ihr Auto erlitt einen Total­scha­den in Höhe von ca. 15.000,- Euro.

Rol­len­de Zeit­bom­be aus dem Ver­kehr gezogen

A 70/​Scheßlitz. Im Rah­men einer Schwer­last­ver­kehrs­kon­trol­le wur­de am Frei­tag­vor­mit­tag ein tsche­chi­scher Lkw auf dem Park­platz „Giech­burg­blick“ in Rich­tung Schwein­furt einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wur­den neben Ver­stö­ßen gegen die Sozi­al­vor­schrif­ten auch erheb­li­che Män­gel am Brum­mi des 36-jäh­ri­gen Tsche­chen fest­ge­stellt. An neun Rei­fen des Gespanns war kei­ne mess­ba­re Pro­fil­tie­fe mehr vor­han­den und teil­wei­se bereits die Kar­kas­se sicht­bar. Die Wei­ter­fahrt wur­de bis zur Behe­bung der Män­gel unter­sagt und ein Ord­nungs­wid­rig­keits­ver­fah­ren eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Igen­s­dorf. In den Nach­mit­tags­stun­den des 16.09.2022 ereig­ne­te sich in Mit­tel­dorf ein Ver­kehrs­un­fall mit Blech­scha­den. Ein 72-jäh­ri­ger Suzu­ki­fah­rer fuhr von Grä­fen­berg in Rich­tung Igen­s­dorf. Aus Unacht­sam­keit geriet der Fah­rer mit einer hal­ben Fahr­zeug­brei­te auf eine dor­ti­ge Ver­kehrs­in­sel und über­roll­te die­se. Hier­bei wur­den zwei Ver­kehrs­schil­der beschä­digt. Ver­letzt wur­de zum Glück nie­mand. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf 5000 EUR.

Sach­be­schä­di­gung

Göß­wein­stein. Zu einer Sach­be­schä­di­gung an einem Kfz. kam es am Don­ners­tag, den 15.09.2022. Ein 24-jäh­ri­ger VW-Fah­rer park­te sei­nen Pkw auf einem Park­platz des dor­ti­gen EDE­KA-Mark­tes ord­nungs­ge­mäß. Wäh­rend des 20 minü­ti­gen Par­kens wur­de der lin­ke Außen­spie­gel des Pkw von bis­lang unbe­kann­ten Täter beschä­digt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re 100 EUR. Zeu­gen oder Hin­weis­ge­ber wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Eber­mann­stadt unter Tel. 09194/7388–0, in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. In der Nacht zum Don­ners­tag wur­de ein in der Pesta­loz­zi­stra­ße gepark­ter grau­er Mitsu­bi­shi durch ein unbe­kann­tes Fahr­zeug an der rech­ten Heck­stoß­stan­ge beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von rund 1500 Euro. Wer kann Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Scha­dens­ver­ur­sa­cher geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Reni­ten­ter Laden­dieb von auf­merk­sa­men Zeu­gen gestellt

RED­WITZ AN DER RODACH Zu einem Laden­dieb­stahl kam es am Frei­tag­nach­mit­tag in einer Apo­the­ke in Red­witz an der Rodach. Ein noch unbe­kann­ter Mann ent­wen­de­te hier­bei ein Blut­druck­mess­ge­rät und ent­fern­te sich mit die­sem. Ein auf­merk­sa­mer Kun­de konn­te dies jedoch beob­ach­ten und ver­folg­te den Dieb, bis er die­sen stel­len konn­te. Als der Zeu­ge dar­auf­hin ver­such­te dem Dieb das Die­bes­gut zu ent­rei­ßen, schlug die­ser den Zeu­gen zunächst ein­mal ins Gesicht. Dem Zeu­gen gelang es dar­auf­hin, das Die­bes­gut an sich zu neh­men, wor­auf­hin der noch unbe­kann­te Täter flüchtete.

Dank des auf­merk­sa­men Zeu­gen konn­te das Die­bes­gut wie­der an die Apo­the­ke über­ge­ben werden.

Wer kann Hin­wei­se zu dem Täter geben? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tele­fon­num­mer 099571/9520–0 entgegen.

Ver­kehrs­un­fall mit meh­re­ren Beteiligten

BURG­KUNST­ADT Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es am Frei­tag­mit­tag an der Kreu­zung Am Mühl­bach Ecke Alter Post­weg. Ein 26jähriger Pkw-Fah­rer über­sah hier­bei, vom Alten Post­weg kom­mend, einen 81-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer, wel­cher die Stra­ße Am Mühl­bach ent­lang fuhr. Durch die Wucht der Kol­li­si­on wur­de das Fahr­zeug des Rent­ners gegen einen gepark­ten Pkw gescho­ben. Durch den Unfall kam es zu einem Gesamt­scha­den von zir­ka 12000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.