Bay­reuth: Fünf Azu­bis star­ten bei den Stadt­wer­ken durch

stadtwerke-bayreuth-azubis-2022
Im Bild (von links) Thomas Hauenstein (Personalleiter), Jürgen Bayer (Geschäftsführer), Levi Fischer, Peter Heider, Tobias Legath, Sophia Eck, Bianca Wiesheier und Regina Pöhlmann (Ausbildungskoordinatorin bei den Stadtwerken Bayreuth) Foto: Stadtwerke Bayreuth

ZUM AUS­BIL­DUNGS­BE­GINN AM 1. SEP­TEM­BER GEWIN­NEN DIE STADT­WER­KE BAY­REUTH FÜNF NEUE KOL­LE­GIN­NEN UND KOL­LE­GEN HIN­ZU. „FÜR UNS IST DAS IMMER EIN GRO­ßER TAG, WEIL WIR DIE FACH­KRÄF­TE VON MOR­GEN BEI UNS BEGRÜ­ßEN KÖN­NEN“, SAGT THO­MAS HAU­EN­STEIN, PER­SO­NAL­LEI­TER BEI DEN STADTWERKEN.

Jedes Jahr ist der 1. Sep­tem­ber für vie­le jun­ge Men­schen in Deutsch­land ein beson­de­rer Tag. So auch für zwei Frau­en und drei Män­ner, die just an die­sem Tag ihre Aus­bil­dung bei den Stadt­wer­ken Bay­reuth begon­nen haben. Sophia Eck und Bian­ca Wies­hei­er sind ange­hen­de Indu­strie­kauf­frau­en, Peter Hei­der und Levi Fischer wer­den zu Fach­kräf­ten für Was­ser­ver­sor­gungs­tech­nik aus­ge­bil­det und Tobi­as Legath beginnt sei­ne Aus­bil­dung als Elek­tro­ni­ker für Ener­gie- und Gebäudetechnik.

Stadt­wer­ke-Per­so­nal­lei­ter Tho­mas Hau­en­stein freut sich auf die neu­en Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen. „Ich wün­sche unse­ren neu­en Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen eine span­nen­de Lehr­zeit und vor allem eine gute Por­ti­on Spaß bei der Arbeit. Unse­re Aus­zu­bil­den­den sind unse­re Zukunft. Das sieht man schon dar­an, dass vie­le unse­rer aktu­ell rund 400 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter bei den Stadt­wer­ken Bay­reuth gelernt haben.“ Mit den fünf neu­en Azu­bis absol­vie­ren der­zeit zwölf jun­ge Men­schen eine Berufs­aus­bil­dung bei den Stadt­wer­ken – ins­ge­samt bie­tet das Unter­neh­men sie­ben Aus­bil­dungs­be­ru­fe an. „Beson­ders wich­tig ist uns, dass alle Aus­zu­bil­den­den eine Per­spek­ti­ve bei uns haben“, betont Hau­en­stein. „Schließ­lich bringt es uns nichts, wenn wir nur für die Gale­rie aus­bil­den.“ Er ist über­zeugt, die Vor­zü­ge des Unter­neh­mens hät­ten sich unter den Absol­ven­ten längst her­um­ge­spro­chen. „Unter fast allen Aus­bil­dungs­ver­trä­gen ist die Tin­te bereits seit lan­gem trocken – davon kön­nen vie­le Unter­neh­men aktu­ell nur träu­men. Das ist ein deut­li­cher Hin­weis dafür, dass unser Gesamt­pa­ket stimmt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.