Bam­ber­ger Bür­ger­mei­ster radelt mit Lit­zen­dor­fer Senioren

Jonas Glü­sen­kamp radel­te mit Bewohner_​innen des Senio­ren­zen­trums Katha­ri­na von Bora

Es war ein Face­book-Kom­men­tar, der den Bewohner_​innen des Dia­ko­nie-Senio­ren­zen­trums Katha­ri­na von Bora in Lit­zen­dorf einen schö­nen Aus­flug bescher­te: Bam­bergs 2. Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp hat­te etwas zu den neu­en Senio­ren-Rik­schas in der Stadt Bam­berg geschrie­ben. Micha­el Wag­ner, der für die Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim das Lit­zen­dor­fer Pfle­ge­heim lei­tet, poste­te dann, dass Ober­fran­kens erste Senio­ren-Rik­scha eben im Senio­ren­zen­trum Katha­ri­na von Bora stün­de, und lud Jonas Glü­sen­kamp auf eine Radl-Tour ein. Mit dabei waren dann an einem son­ni­gen August­tag noch die bei­den ande­ren Rik­schas der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, die im Mem­mels­dor­fer Senio­ren­zen­trum See­hof-Blick und dem Bam­ber­ger Senio­ren­zen­trum Wil­helm Löhe sta­tio­niert sind.

Micha­el Wag­ner nutz­te die Gele­gen­heit, um den ehren­amt­lich Radeln­den Kath­rin Zwo­sta und Jür­gen Straß­ber­ger ihre Urkun­de als Rik­scha-Pilo­t_in offi­zi­ell zu über­ge­ben. Auch Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp bekam nach einer Ein­wei­sung und einer Test-Fahrt um das Pfle­ge­heim die Urkun­de über­reicht. Dann star­te­te die klei­ne Rik­scha-Kolon­ne, flan­kiert von Mit­ar­bei­ten­den und Ange­hö­ri­gen in Rich­tung Lohn­dorf, wo ein gemüt­li­cher Bier­gar­ten-Stopp auf die Aus­flüg­ler war­te­te. Spon­tan über­nahm Bam­bergs 2. Bür­ger­mei­ster die Rech­nung, bevor es wei­ter­ging zu der Besich­ti­gung einer umwelt­be­wuss­ten Land­metz­ge­rei und einem erfri­schen­den Eis für alle.

Ehren­amt­li­che gesucht

Wer wie Jonas Glü­sen­kamp den Bewohner_​innen eine Freu­de machen und mit ihnen eine Rik­scha-Fahrt unter­neh­men möch­te, kann sich ger­ne im Senio­ren­zen­trum Katha­ri­na von Bora mel­den. Das Team um Ein­rich­tungs­lei­ter Micha­el Wag­ner freut sich über ehren­amt­li­che Unter­stüt­zung, nicht nur beim Rik­scha-Fah­ren: Spa­zie­ren­ge­hen mit den Bewohner_​innen, Hil­fe bei der Pfle­ge des Gar­tens oder auch bei Festen sind wei­te­re Berei­che, in denen man sich ger­ne ein­brin­gen kann. Ein klei­nes Ehren­amts­pro­gramm und vor allem vie­le dank­ba­re Senior_​innen erwar­ten die Ehren­amt­li­chen. Inter­es­sier­te mel­den sich bit­te im Senio­ren­zen­trum Katha­ri­na von Bora, am besten tele­fo­nisch unter 09505 807900 oder per Mail: m.​wagner@​dwbf.​de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.