Coburg: 14 öffent­li­che Trink­was­ser­brun­nen ste­hen im gan­zen Stadtgebiet

Die Bun­des­re­gie­rung will, dass Städ­te und Gemein­den ins­ge­samt 1000 neue Trink­was­ser­brun­nen auf­stel­len. Coburg kann hier als Vor­bild die­nen, denn von den bun­des­weit etwa 1300 öffent­li­chen Trink­was­ser­brun­nen steht jeder 100. in Coburg.

Allei­ne in der Alt­stadt betreibt die SÜC meh­re­re histo­ri­sche Trink­was­ser­brun­nen. Neben fri­schem Trink­was­ser brin­gen sie durch ihre gro­ße Was­ser­ober­flä­che auch Ver­dun­stungs­küh­le in die Innen­stadt. Außer­dem gibt es wei­te­re klei­ne Trink­was­ser­brun­nen, wie den Sturms­brun­nen in der Ket­schen­gas­se, den Gur­ken-Alex oder den Brun­nen in der Anna‑B.-Eckstein-Anlage. Der Neu­ste ist der Trink­was­ser­spen­der am Theaterplatz.

In eini­gen Stadt­tei­len hat die SÜC eben­falls Trink­was­ser­brun­nen ange­schlos­sen, zum Bei­spiel am Was­ser­werk in Cor­ten­dorf und im Rück­ert-Park in Neu­ses. Auch der Spind­ler­brun­nen in Creid­litz oder der Scheu­er­fel­der Dorf­brun­nen füh­ren Trinkwasser.

Damit die Was­ser­qua­li­tät jeder­zeit gewähr­lei­stet ist, wer­den die Brun­nen vor Inbe­trieb­nah­me jedes Jahr gewar­tet. Zusätz­lich wird das Was­ser regel­mä­ßig kon­trol­liert. Nor­ma­ler­wei­se wer­den die Brun­nen Ende Novem­ber win­ter­fest gemacht. In die­sem Jahr plant die SÜC, die Brun­nen schon Ende Sep­tem­ber abzu­stel­len. Dies ist Teil des Ener­gie­ein­spar­pro­gramms der Stadt.

Alle 14 Trink­was­ser­brun­nen sind Coburg ist ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Die SÜC ver­sorgt außer­dem noch drei wei­te­re Trink­was­ser­brun­nen im Land­kreis Coburg. Außer­dem wur­den im Rah­men des Pro­jekts „sChools Water“ in vie­len Cobur­ger Schu­len Trink­was­ser­spen­der aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.