Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Taschen­dieb­stahl an der Bug­er Spitze

BAM­BERG. Erneut wur­de eine Frau bestoh­len, als sie sich am Sonn­tag­nach­mit­tag zwi­schen 16.00 Uhr und 16.15 Uhr an der Bug­er Spit­ze beim Baden befand. Es wur­de eine Bade­ta­sche mit einem Buch und einer Bril­le im Wert von etwa 700 Euro gestohlen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Betrun­ke­ner greift ins Supermarktregal

BAM­BERG. Am Mitt­woch­mit­tag gegen 14.00 Uhr wur­de ein 38-jäh­ri­ger Mann in einem Super­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten beim Dieb­stahl von zwei Schnaps­fläsch­chen und einem Brot­auf­strich im Gesamt­wert von 8 Euro ertappt. Der betrun­ke­ne Lang­fin­ger muss sich wegen Laden­dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Fahr­rad­rei­fen zerstochen

BAM­BERG. In der Thei­ler­stra­ße hat am Frei­tag, 08.07.2022, zwi­schen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, ein Unbe­kann­ter an einem schwarz/​silberfarbenen Her­ren­fahr­rad der Mar­ke Raben­eck die bei­den Rei­fen zer­sto­chen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 60 Euro, wes­halb die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9192–210 Zeu­gen dazu sucht.

Unbe­kann­ter hin­ter­lässt hohen Sachschaden

BAM­BERG. An einem Wohn­an­we­sen in der St.-Getreu-Straße hat ein Unbe­kann­ter zwi­schen Sonn­tag­abend, 19.00 Uhr, und Mon­tag­mit­tag, 15.00 Uhr, ein Loch in einem drei­fach ver­gla­sten Fen­ster hin­ter­las­sen. Der Eigen­tü­mer bezif­fert den Sach­scha­den auf etwa 15.000 Euro.

Täter­hin­wei­se hier­zu nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Kreu­zung Ama­li­en­stra­ße / Hain­stra­ße miss­ach­te­te am Mitt­woch­nach­mit­tag kurz nach 15.00 Uhr ein Citro­en-Fah­rer die Vor­fahrt einer Ford-Fah­re­rin. Durch den Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge wur­de zwar nie­mand ver­letzt, aller­dings ent­stand Sach­scha­den von etwa 8000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

BAU­NACH. Ein Land­kreis­be­woh­ner hat­te sei­nen Wohn­wa­gen in der Hem­mer­leins­lei­te abge­stellt. Als er die­sen am 11. August umpar­ken woll­te, fiel ihm auf, dass durch einen unbe­kann­ten Täter das Tür­schloss zuge­klebt wur­de. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 150 Euro.

Dieb­stäh­le

PÖDEL­DORF. Ein Unbe­kann­ter ent­wen­de­te das hin­te­re Kenn­zei­chen eines vom 8. August bis 9. August, auf einer Wie­se in der Kirch­stra­ße, abge­stell­ten Anhän­gers. Wer kann Anga­ben zum Ver­bleib des Kenn­zei­chens BA-TB 4100 machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

STE­GAU­RACH. Am Diens­tag­nach­mit­tag befuhr ein Lkw-Fah­rer die Staats­stra­ße 2276 in Rich­tung Bam­berg. Vor Fahrt­an­tritt ver­gaß der 41-Jäh­ri­ge den Kran des Lkws ein­zu­fah­ren. An der Unter­füh­rung der Über­lei­tung auf die B22 kol­li­dier­te der Kran mit der Brücke, wodurch die­se beschä­digt wur­de. Der Kran wur­de eben­falls beschä­digt und knick­te nach hin­ten um.

Son­sti­ges

POS­SEN­FEL­DEN. Ein Reh­kitz mit Schuss­ver­let­zung wur­de durch einen Jagd­päch­ter am 30. Juli an einem Wei­her zwi­schen Pos­sen­fel­den und Thüng­feld auf­ge­fun­den. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Park­lücke pass­te wohl nicht

Bam­berg. Vor den Augen einer gera­de vor­bei­fah­ren­den Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei stieß am Mitt­woch­abend der 18jährige Fah­rer eines Smart im Bahn­hof­ge­biet, beim Ran­gie­ren in einer Park­lücke, gegen den vor ihm gepark­ten Pkw. Dabei ent­stand Sach­scha­den von rund 1100 Euro.

Klein­trans­por­ter rammt LKW

Strul­len­dorf. Im mor­gend­li­chen Berufs­ver­kehr war am Mitt­woch der 22jährige Fah­rer eines unga­ri­schen Klein­trans­por­ters auf der A 73, Rich­tung Nor­den, nicht auf­merk­sam und abge­lenkt. Er fuhr, nahe­zu unge­bremst, dem Anhän­ger eines Lkw-Zuges ins Heck. Die Betei­lig­ten blie­ben unver­letzt. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 10000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Unbe­kann­ter besprüht Verbrauchermarkt

BAY­REUTH. Ein bis­lang Unbe­kann­ter hat in der Ver­gan­gen­heit die Fas­sa­de eines Ver­brau­cher­mark­tes in der Bay­reu­ther Tun­nel­stra­ße mit einem Graf­fi­ti besprüht.

Der oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter besprüh­ten im Zeit­raum vom 26.07.2022 bis 02.08.2022 die Außen­fas­sa­de eines Ver­brau­cher­mark­tes in der Tun­nel­stra­ße mit schwar­zer Far­be. Das ca. fünf Meter lan­ge und zwei Meter hohe Graf­fi­ti ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den in vier­stel­li­ger Höhe. Die Poli­zei Bay­reuth-Stadt bit­tet um Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im genann­ten Zeit­raum unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Unbe­kann­te steh­len hoch­wer­ti­ges E‑Bike

BAY­REUTH. Zwei bis­lang unbe­kann­te Män­ner haben heu­te am frü­hen Mor­gen ein hoch­wer­ti­ges E‑Bike (Pedel­ec) in der Stra­ße Richt­ho­fen­hö­he entwendet.

In der heu­ti­gen Nacht von 01:45 Uhr bis 05:45 Uhr hiel­ten sich zwei bis­lang unbe­kann­te Män­ner im Bereich eines Grund­stücks in der Richt­ho­fen­hö­he auf, da hier ein soge­nann­tes E‑Bike der Mar­ke „Ghost“ mit einem Schloss gesi­chert im Vor­gar­ten stand. Die bei­den Män­ner wur­den im gesam­ten Tat­zeit­raum mehr­fach im Bereich des Grund­stücks durch die pri­va­te Video­über­wa­chung auf­ge­zeich­net. Am Ende gelang es ihnen den Metall­zaun des Grund­stücks mit einem Bol­zen­schnei­der zu durch­tren­nen und das Fahr­rad samt Schloss zu ent­wen­den. Das Rad hat­te einen Wert von ca. 4.600 Euro. Die bei­den Män­ner kön­nen wie folgt beschrie­ben werden.

  • Unbe­kann­ter 1: ca. 1,70 Meter, ca. 35 Jah­re alt, kräf­ti­ge Sta­tur, trug eine dicke Halskette
  • Unbe­kann­ter 2: ca. 1,85 Meter, ca. 35 Jah­re alt, schlank, trug anfangs eine soge­nann­te „Fischer­müt­ze“, wei­ßes Shirt und dunk­le Jog­ging­ho­se mit wei­ßen Strei­fen sowie graue Snea­ker; im Ver­lauf der Tat dann kei­ne Kopf­be­deckung mehr (Glat­ze), einen wei­ßen Kapu­zen­pul­li und eine dunk­le kur­ze Hose

Trotz der Video­auf­zeich­nun­gen sucht die Poli­zei Zeu­gen, die im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben. Die­se kön­nen sich ins­be­son­de­re auf ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge (Lie­fer­wa­gen o. ä.) im Bereich Richt­ho­fen­hö­he bezie­hen. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter 0921/506‑2130.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Dieb­stahl in Weidenberg

In der Nacht von Diens­tag, 09.08.2022 auf Mitt­woch 10.08.2022 wur­den in Wei­den­berg aus zwei Wohn- und Geschäfts­häu­sern meh­re­re Dieb­stäh­le ver­übt. Der bis­lang unbe­kann­te Täter ver­schaff­te sich über die Ein­gangs­tü­ren zutritt zu den Räum­lich­kei­ten und ent­wen­de­te diver­se Gegen­stän­de. Der genaue Dieb­stahl­scha­den lässt sich noch nicht bezif­fern, dürf­te sich aber im nied­ri­gen vier­stel­li­gen Bereich befin­den. Anhand vor­lie­gen­der Video­auf­zeich­nun­gen ist ersicht­lich, dass der männ­li­che Täter gegen Mit­ter­nacht sei­ne Taten ver­üb­te. In die­sem Zusam­men­hang fahn­det die Poli­zei nach einer männ­li­chen Per­son im Alter zwi­schen ca. 20–30 Jah­ren, wel­che zur Tat­zeit ein Skate­board und einen dunk­len Ruck­sack mit sich führ­te und sich vor bzw. nach der Tat im Bereich der Lindenstraße/​Bahnhofstraße in Wei­den­berg auf­ge­hal­ten haben dürfte.

Per­so­nen die dies­be­züg­lich Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter Tel: 0921/506‑2230 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Forch­heim. Am frü­hen Mitt­woch­mor­gen stürz­te gegen 05:40 Uhr ein 53-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer auf dem Ker­s­ba­cher Krei­sel. An der Unfallört­lich­keit konn­te eine Die­sel­spur, die sich über den gesam­ten Kreis­ver­kehr zog, fest­ge­stellt wer­den, auf der der Motor­rad­fah­rer aus­rutsch­te. Der Fah­rer erlitt meh­re­re Prel­lun­gen und einen Rip­pen­bruch. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1.600,- Euro. Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher der Die­sel­spur nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 entgegen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Ein 30-Jäh­ri­ger buch­te über das Inter­net eine Feri­en­vil­la am Gar­da­see in Höhe von 3.029,- Euro. Hier­für bezahl­te er eine Anzah­lung, erhielt eine Buchungs­be­stä­ti­gung und die dazu­ge­hö­ri­ge Rech­nung. Als die Grup­pe in Ita­li­en an besag­ter Feri­en­vil­la ankam, stell­te sich her­aus, dass die­ses zwar exi­stent aber nicht zu ver­mie­ten ist. Die Inter­net­sei­te ist nicht mehr abruf­bar und dem 30-Jäh­ri­gen ent­stand ein Scha­den in Höhe der Anzah­lung von 605,80 Euro.

Forchheim/​Burk. Am Mitt­woch­mit­tag gegen 12:30 Uhr ging ein Anruf über einen Hecken­brand in der Fran­ken­stra­ße bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ein. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe wur­de der Brand von einem Pas­san­ten bereits größ­ten­teils gelöscht. Ein Ver­ur­sa­cher ist nicht bekannt, der Sach­scha­den kann eben­falls noch nicht ange­ge­ben werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Wei­ßen Audi angefahren

LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch­abend park­te eine 63-jäh­ri­ge Frau ihren Pkw in der Zeit von 17:30 – 17:45 Uhr auf dem Ede­ka-Park­platz in der Kro­nacher Stra­ße. Als sie vom Ein­kau­fen zurück­kam, bemerk­te sie einen Unfall­scha­den am Fahr­zeug. Am Heck des Audis befin­den sich Krat­zer und eine Del­le. Der Sach­scha­den wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­laubt vom Unfallort.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Schei­ben­wi­scher beschädigt

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Im Tat­zeit­raum von Diens­tag, 14 Uhr, bis Mitt­woch, 10:00 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Täter den Front­schei­ben­wi­scher eines Cari­tas-Fahr­zeu­ges. Der rote VW Up war auf dem Markt­platz in Burg­kunst­adt abge­stellt. Wei­ter­hin war ein Auf­kle­ber an der Front­schei­be ange­bracht, auf dem das Park­ver­hal­ten moniert wur­de. Der Sach­scha­den beträgt ca. 50 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se tei­len Sie bit­te hie­si­ger Poli­zei­dienst­stel­le unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.