Kunst­aus­stel­lung auf der Giech­burg bei Scheßlitz

Die Giechburg bei Scheßlitz
Die Giechburg bei Scheßlitz

„Die 5 Rich­ti­gen und die 2 Wich­ti­gen“ stel­len aus

Vom 21. August bis 11. Sep­tem­ber auf der Giech­burg zu sehen

Die Künst­ler­grup­pe „Die 5 Rich­ti­gen und die 2 Wich­ti­gen“ sind sie­ben Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die sich in ihren Wer­ken mit dem Men­schen und den mensch­li­chen The­men beschäf­ti­gen. Unter dem Titel „Par­al­lel­wel­ten“ zei­gen sie vom 21. August bis 11. Sep­tem­ber ihr Arbeits­er­geb­nis auf der Giech­burg bei Scheß­litz im Land­kreis Bam­berg. Aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln schau­en sie unter die Ober­flä­che, hin­ter die Kulis­sen, in die Spie­gel und zei­gen das Ergeb­nis ihrer Aus­ein­an­der­set­zung mit allen unse­ren rea­len und fik­ti­ven Parallelwelten.

  • Mehr­schich­ti­ges und Dop­pel­deu­ti­ges zeigt Bet­ti­na Gra­ber-Reck­zie­gel. Sie inter­es­siert, was hin­ter der Fas­sa­de ist und unter den Tep­pich gekehrt wird.
  • Der Foto­künst­ler Frank Gerald Hege­wald setzt sich in sei­nen histo­risch anmu­ten­den Foto­auf­nah­men mit den Abgrün­den der Welt, der Zer­brech­lich­keit des Lebens auseinander.
  • Manon Heu­pel ruft in ihren fast poe­ti­schen Bil­dern zur Innen­schau und Kon­tem­pla­ti­on auf.
  • Ire­ne Kress-Schmidt setzt sich mit dem Rät­sel Mensch und sei­ner inne­ren Wahr­neh­mung des Äuße­ren aus­ein­an­der. Wäh­rend sie in ihren wei­te­ren Wer­ken das tech­ni­sche Innen­le­ben zur Außen­hül­le macht.
  • Petra Krisch­ke erfin­det mit sicht­li­cher Freu­de fremd­ar­ti­ge Chi­mä­ren, Misch­we­sen aus Mensch, Tier, Pflan­ze oder Maschi­ne, die erstre­bens­wer­te ästhe­ti­sche oder geballt nega­ti­ve Merk­ma­le in einer Figur ver­ei­nen und des­halb so fas­zi­nie­rend erscheinen.
  • Die Glas­künst­le­rin Sil­via Loben­ho­fer- Albrecht arbei­tet sich mit ihren Glas­ar­bei­ten von Haut und Häu­tung zur Hül­le und Ver­hül­lung vor.
  • In ihrer Kunst bricht Karin Waß­mer radi­kal die Ober­flä­che der Men­schen auf bis hin­un­ter zu den inner­sten Schich­ten des Erleidens.

Die offi­zi­el­le Ver­nis­sa­ge fin­det am Sonn­tag, 21. August 2022, 16:00 Uhr auf der Giech­burg statt. Die Aus­stel­lung ist vom 21. August bis 11. Sep­tem­ber, jeweils Sams­tag, Sonn­tag in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöff­net. Der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.