Meh­re­re Ein­brü­che in Stadt und Land Erlangen

symbolfoto polizei

Im Ver­lauf der letz­ten Woche (03.08.2022 – 07.08.2022) bra­chen unbe­kann­te Täter in meh­re­re Woh­nun­gen und Häu­ser sowohl im Stadt­ge­biet Erlan­gen als auch im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen ermit­telt und gibt Verhaltenshinweise.

Im Zeit­raum von Mitt­woch (03.08.2022) bis Frei­tag (05.08.2022) ver­such­ten Unbe­kann­te, sich Zutritt zu einer Woh­nung in der Erlan­ger Wichern­stra­ße zu ver­schaf­fen. Den Tätern gelang es zwar nicht in die Räum­lich­kei­ten zu gelan­gen, rich­te­ten aber einen erheb­li­chen Sach­scha­den an der Ein­gangs­tür an.

In der Nacht von Don­ners­tag (04.08.2022) auf Frei­tag (05.08.2022) schlu­gen unbe­kann­te Täter die Bal­kon­tür einer Woh­nung in der Hin­den­burg­stra­ße ein und gelan­gen so in das Inne­re des Hau­ses. Auch hier ent­stand nach bis­he­ri­gem Ermitt­lungs­stand ledig­lich ein Sachschaden.

In der glei­chen Nacht schlu­gen Unbe­kann­te bei gleich zwei Woh­nun­gen eines Hau­ses in der Adels­dor­fer Goe­the­stra­ße zu. Sie ver­schaff­ten sich Zugang zu den Wohn­ein­hei­ten im Erd­ge­schoss und im Ober­ge­schoss, durch­wühl­ten Schrän­ke und ent­wen­de­ten diver­se Gegen­stän­de in noch unbe­kann­tem Gesamtwert.

In der Damm­stra­ße in Bai­ers­dorf gerie­ten unbe­kann­te Täter über eine auf­ge­he­bel­te Ter­ras­sen­tür ins Inne­re eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses. Auch in die­sem Fall kön­nen noch kei­ne Anga­ben zur Tat­beu­te gemacht werden.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Erlan­ger Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen in den oben genann­ten Fäl­len auf­ge­nom­men. Die Beam­ten bit­ten Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, sich beim Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Tele­fon­num­mer 0911 2112 – 3333 zu melden.

Fast alle die­ser Fäl­le haben gemein, dass die Woh­nungs- bzw. Haus­in­ha­ber zum Zeit­punkt des Ein­bruchs ver­reist oder ander­wei­tig län­ger abwe­send waren. Die Poli­zei gibt zum The­ma Ein­bruchs­kri­mi­na­li­tät in der Urlaubs­zeit fol­gen­de Verhaltenshinweise:

  • Las­sen Sie wäh­rend Ihrer Abwe­sen­heit Ihr Haus bezie­hungs­wei­se Ihre Woh­nung nicht unbe­wohnt erscheinen
  • Bit­ten Sie Ihre Nach­barn dar­um, regel­mä­ßig den Brief­ka­sten zu leeren
  • Hin­ter­las­sen Sie auch auf Ihrem Anruf­be­ant­wor­ter oder in den sozia­len Netz­wer­ken kei­ne ent­spre­chen­den Hin­wei­se auf Ihre Abwesenheit
  • Schlie­ßen Sie Fen­ster und Ter­ras­sen­tü­ren auch bei kur­zer Abwe­sen­heit. Gekipp­te Fen­ster und Ter­ras­sen­tü­ren sind für Ein­bre­cher leicht zu öffnen
  • Bewah­ren Sie kei­ne hohen Geld­sum­men in Ihrem Anwe­sen auf
  • Ach­ten Sie in Ihrer Nach­bar­schaft auf ver­däch­ti­ge Situationen.
  • Notie­ren Sie sich im Ver­dachts­fall ins­be­son­de­re Kenn­zei­chen von auf­fäl­li­gen Fahr­zeu­gen oder Personenbeschreibungen
  • Zögern Sie grund­sätz­lich nicht, die Poli­zei bei ver­däch­ti­gen Wahr­neh­mun­gen in Ihrer Nach­bar­schaft (z.B. klir­ren­des Glas, Bohr­ge­räu­sche oder aus­ge­lö­sten Alarm­an­la­gen) umge­hend über den Not­ruf 110 zu alarmieren

Wei­te­re Hin­wei­se zu dem The­ma fin­den Sie unter ande­rem unter www.k‑einbruch.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.