Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 07.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Kör­per­ver­let­zung

Coburg. Gleich zwei­mal schlug ein bis dato unbe­kann­ter männ­li­cher Täter im Stein­weg zu. Der Unbe­kann­te griff am Sonn­tag, kurz nach 03:00 Uhr, zwei Män­ner an und ver­letz­te die­se durch Schlä­ge im Gesicht bzw. am Kopf. Im Anschluss flüch­te­te der Mann in Rich­tung Bahn­hof. Die bei­den ver­letz­ten muss­ten nach Erst­be­hand­lung vor Ort, zu wei­te­ren Unter­su­chung ins Kli­ni­kum Coburg. Hin­wei­se auf den Täter nimmt die Poli­zei Coburg unter 09561/6450 entgegen.

Glück im Unglück …

Wei­trams­dorf. … hat­te ein 67 jäh­ri­ger Rad­fah­rer, der am Sams­tag, gegen 13:45 Uhr, auf einer abschüs­si­gen Stra­ße, nach einem Brems­feh­ler, stürz­te. In Fol­ge einer Voll­brem­sung hob es ihn aus dem Sat­tel und er flog über sei­nen Len­ker auf die Fahr­bahn. Der von ihm getra­ge­ne Fahr­rad­helm ver­hin­der­te hier­bei wohl schwe­re­re Kopf­ver­let­zun­gen. Den­noch muss­te der Rad­fah­rer den Ret­tungs­dienst, mit leich­ten Gesichts­ver­let­zun­gen, ins Kli­ni­kum begleiten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Hof

Auto­fah­re­rin ohne Ver­si­che­rungs­schutz durch Strei­fe gestoppt

Hof.- Am spä­ten Sams­tag­abend wur­de eine 49-jäh­ri­ge Hofe­rin in der Innen­stadt einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei fiel auf, dass der Ver­si­che­rungs­schutz ihres Peu­geot bereits seit eini­gen Wochen erlo­schen war. Doch damit noch nicht genug – die Fah­re­rin hat­te in der Ver­gan­gen­heit auch diver­se Straf­zet­tel nicht bezahlt und muss des­halb nun der Justiz­voll­zugs­an­stalt über­ge­ben wer­den. Wegen des Fah­rens ohne Ver­si­che­rungs­schutz folgt auch noch eine Anzeige.

Ruhe­stö­rung endet im Krankenhaus

Ober­kotzau.- Am Sams­tag­abend, gegen 22:15 Uhr, wur­de die Hofer Poli­zei zu einer Schlä­ge­rei im süd­li­chen Land­kreis Hof gerufen.

Den Aus­schlag für die Aus­ein­an­der­set­zung gab wohl die Beschwer­de eines Anwoh­ners über laut­star­ke Musik aus dem Grund­stück eines Nach­barn. Aus dem anfäng­li­chen Streit ent­wickel­te sich eine hand­fe­ste Schlä­ge­rei mit Fäu­sten, Bier­fla­schen und Stan­gen. Für die bei­den alko­ho­li­sier­ten Kon­tra­hen­ten ende­te der Streit mit diver­sen Bles­su­ren im Kran­ken­haus. Bei­de erwar­ten nun Anzei­gen wegen Körperverletzung.

Außen­spie­gel eines Pkw beschädigt

Hof.- Ein 52-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Kro­nach muss­te am Sams­tag­abend nach sei­nem Besuch auf dem Hofer Volks­fest ent­setzt fest­stel­len, dass ein bis­lang Unbe­kann­ter sich an sei­nem Hyun­dai, wel­cher in der Ködi­t­zer Stra­ße geparkt war, zu schaf­fen gemacht hat. Der Unbe­kann­te schlug offen­sicht­lich mit einem Gegen­stand von oben auf den Außen­spie­gel des Pkw, sodass ein Sach­scha­den in Höhe von 150 Euro entstand.

Die Poli­zei bit­tet Zeu­gen, sich bei der PI Hof unter der 09281/704–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Unbe­kann­ter ent­wen­det Fahrrad-Lenkertasche

Kro­nach (Stadt) – Am Frei­tag, 05.08.22, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter von einem am Mari­en­platz / Stadt­gra­ben abge­stell­ten Damen­fahr­rad die Len­ker­ta­sche, wel­che mit Klett­ver­schlüs­sen befe­stigt war.

Wer Hin­wei­se auf den Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261 / 503–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Ohne Füh­rer­schein unterwegs

Kro­nach (Stadt) – Am Sams­tag, 06.08.22, gegen 20:05 Uhr, kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei Kro­nach einen Pkw Opel im Keh­läcker. Als der Fah­rer nach sei­nem Füh­rer­schein befragt wur­de, räum­te die­ser ein, nicht mehr im Besitz der Fahr­erlaub­nis zu sein. Die­se sei ihm behörd­lich ent­zo­gen wor­den. Dem Fah­rer erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Fah­ren ohne Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Bilanz Bier­wo­che vom 06.08.2022 auf 07.08.2022

Kulm­bach – In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag muss­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach und deren Unter­stüt­zungs­kräf­te von der Bereit­schafts­po­li­zei aus Nürn­berg wie­der meh­re­re Ein­sät­ze in Zusam­men­hang mit dem Bier­fest bewäl­ti­gen. Bei sehr gut besuch­ten Fest­platz muss­ten dort ins­ge­samt sechs Platz­ver­wei­se im Lau­fe des Abends aus­ge­spro­chen wer­den. Meh­re­re Strei­tig­kei­ten muss­ten zwi­schen mehr oder weni­ger alko­ho­li­sier­ten Per­so­nen geschlich­tet wer­den. Hier­bei kam es zu ins­ge­samt drei wech­sel­sei­ti­gen Kör­per­ver­let­zun­gen mit immer nur leicht ver­letz­ten Per­so­nen. Zudem wur­de ein 30jähriger Mann aus Neu­stadt an der Wald­naab wegen Haus­frie­dens­bruch ange­zeigt, da er sei­nen Platz­ver­weis nicht ein­se­hen woll­te. Für das gro­ße Per­so­nen­auf­kom­men, konn­te die Poli­zei einen sehr ruhi­gen Ver­lauf des Abends vermelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.