Feu­er­wehr Lich­ten­fels im Ein­satz am „Kari­bi­schen Eck“

Brand am Karibischen Eck © Feuerwehr Lichtenfels

Am heu­ti­gen Sonn­tag­mor­gen wur­den wir und die Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den aus Wal­len­stadt um 08:39 Uhr zum Brand einer Gar­ten­hüt­te am Orts­wie­sen­see nach Wal­len­stadt alar­miert. Schon als die Flo­ri­ans­jün­ger das Feu­er­wehr­haus in Lich­ten­fels anfuh­ren um die Fahr­zeu­ge zu beset­zen, war eine Rauch­säu­le über dem Orts­teil Wal­len­stadt weit­hin sicht­bar. Umge­hend wur­den von Lich­ten­fels alle was­ser­füh­ren­den Fahr­zeu­ge in Rich­tung Brand­ort entsandt.

Als der Zug­füh­rer von Lich­ten­fels an der Ein­satz­stel­le ein­traf, bestä­tig­te sich die Lage. Es brann­te das belieb­te Aus­flugs­ziel „Kari­bi­sches Eck“ in vol­ler Ausdehnung.

Bei der wei­te­ren Erkun­dung der Ein­satz­stel­le deto­nier­ten immer wie­der Gas­fla­schen, wel­che bis zu 30 Meter durch die Luft flogen.

Im ersten Angriff wur­den von den Feu­er­wehr Wal­len­stadt und Lich­ten­fels vier C‑Rohre unter Atem­schutz vor­ge­nom­men. Im wei­te­ren Ein­satz­ver­lauf wur­de das Tank­lösch­fahr­zeug aus Michel­au, das TSF und der GW-Logi­stik von der Lich­ten­fel­ser Wehr nachalarmiert.

Im Ein­satz waren die Feu­er­weh­ren aus Michel­au, Wal­len­stadt und Lich­ten­fels mit ca. 50 Ein­satz­kräf­ten. Das BRK und die Poli­zei Ober­fran­ken waren eben­falls im Einsatz.

Flo­ri­an Helmbrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.