Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 06.08.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

Bam­berg. Am 05.08.2022, gegen 14:37 Uhr, ent­wen­de­te ein 14-Jäh­ri­ger in einem Super­markt in der Lan­gen Stra­ße in Bam­berg eine Dose Ener­gie­ge­tränk. Anschlie­ßend, um 15:40 Uhr, berei­cher­te sich ein 33-Jäh­ri­ger in dem­sel­ben Super­markt, in dem er Nah­rungs­mit­tel im Wert von 9,- Euro stahl. Gegen 16:50 Uhr kam es noch zu einem wei­te­ren Laden­dieb­stahl in dem­sel­ben Super­markt, als ein 32-Jäh­ri­ger Nah­rungs­mit­tel und Ziga­ret­ten im Wert von ca. 23,- Euro ent­wen­de­te. Die Die­be wur­den jeweils durch den Laden­de­tek­tiv erwischt und an die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe übergeben.

Ein wei­te­rer Laden­dieb­stahl ereig­ne­te sich dann gegen 18:48 Uhr, in einem ande­ren Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße. Hier hat­te es der 32-Jäh­ri­ge Laden­dieb auf Lebens­mit­tel im Wert von ca. 137,- Euro abge­se­hen. Auch die­ser Dieb wur­de durch den Laden­de­tek­tiv erwischt und der Poli­zei­strei­fe übergeben.

Geld­beu­tel aus Ein­kaufs­wa­gen gestohlen

Bam­berg. Am 05.08.2022, in der Zeit zwi­schen 16:30 Uhr bis 16:35 Uhr, hielt sich eine 60-Jäh­ri­ge für einen Ein­kauf in einem Super­markt in der Gereuth in Bam­berg auf. Hier­bei ließ sie für einen kur­zen Augen­blick ihren Ein­kaufs­beu­tel mit dem dar­in befind­li­chen Geld­beu­tel unbe­auf­sich­tigt im Ein­kaufs­wa­gen lie­gen. Anschlie­ßend stell­te sie fest, dass ein Unbe­kann­ter ihr den Geld­beu­tel ent­wen­det hat­te. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Schwert und Klet­ter­zu­be­hör bei Kel­ler­auf­bruch entwendet

Bam­berg. In der Zeit vom 03.08.2022 auf den 05.08.2022 brach ein Unbe­kann­ter in ein Kel­ler­ab­teil in der Hornthal­stra­ße ein und ent­wen­de­te hier­bei einen roten Kof­fer, ein Schwert und diver­ses Klet­ter­zu­be­hör. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Täter, bzw. dem Die­bes­gut nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Grau/​Rotes Cube entwendet

Bam­berg. Ein Zeu­ge beob­ach­te­te am 06.08.2022, gegen 00:05 Uhr, wie sich eine Grup­pe von vier Per­so­nen, in der Adolf-Kol­ping-Stra­ße in Bam­berg, an einem abge­stell­ten und mit einem Fahr­rad­schloss gesi­cher­ten Fahr­rad zu schaf­fen mach­ten. Den Fahr­rad­die­ben gelang es das Falt­schloss des grau-roten Cube Moun­tain­bike zu öff­nen und mit dem Fahr­rad zu flüch­ten. Hin­wei­se zu den Tätern und dem Fahr­rad nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

BMW in der Geor­gen­stra­ße zerkratzt

Bam­berg. In der Nacht vom 03.08.2022 auf den 04.08.2022 zer­kratz­te ein unbe­kann­ter Täter einen in der Geor­gen­stra­ße gepark­ten Pkw BMW und ver­ur­sach­te einen Scha­den in Höhe von ca. 1.500,- Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt zu melden.

Sach­be­schä­di­gung am Gaustadter Freibad

Bam­berg. In der Nacht vom 04.08.2022 auf den 05.08.2022 beschä­dig­ten Unbe­kann­te das Schloss des Ein­gangs­to­res des Gaustadter Frei­ba­des. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 100,- Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt zu melden.

Unfall­flucht am Main Fran­ken Center

Bam­berg. Am 05.05.2022, gegen 12:35 Uhr, befuhr eine 55-Jäh­ri­ge den Park­platz des Main Fran­ken Cen­ters in Bam­berg mit ihrem Pkw. Hier­bei kam es zu einem Zusam­men­stoß mit einem ande­ren Fahr­zeug­füh­rer, wel­cher uner­war­tet mit sei­nem roten Pkw los fuhr. Als der Fahr­zeug­füh­rer durch die Frau auf den Vor­fall ange­spro­chen wur­de schimpf­te er nur und fuhr dann wei­ter, ohne sich um den Scha­den zu kümmern.

Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten sich tele­fo­nisch, unter der 0951/9129–210, bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt zu melden.

Kör­per­ver­let­zung in der Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße in Bamberg

Bam­berg. Aus unbe­kann­ten Grün­den kam es am 06.08.2022, gegen 00:38 Uhr, in der Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße in Bam­berg zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung. Ein unbe­kann­ter männ­li­cher Täter schlug hier­bei einem 20-Jäh­ri­gen auf die Nase und brach die­se hier­bei. Anschlie­ßend flüch­te­te der Schlä­ger uner­kannt. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt zu melden.

Fahr­rad­fah­rer fährt absicht­lich gegen gepark­te Autos

Bam­berg. Am 06.08.2022, gegen 03:00 Uhr, beweg­te sich eine Grup­pe von drei Per­so­nen durch die Neu­erb­stra­ße. Ein Zeu­ge konn­te hier­bei beob­ach­ten, wie der einer der Per­so­nen mit sei­nem Fahr­rad mut­wil­lig gegen zwei gepark­te Pkw fuhr. Ob durch die­ses Ver­hal­ten ein Scha­den ent­stan­den ist bedarf wei­te­rer Abklä­rung. Zeu­gen, sowie mög­li­che Geschä­dig­te wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

HALL­STADT: Am Frei­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te ein grie­chi­scher Tou­rist in einem Ein­kaufs­cen­ter in der Emil-Kem­mer-Stra­ße eine Fit­ness­uhr im Wert von 20,- Euro. Nach­dem er die­se aus der Ver­packung genom­men und am Hand­ge­lenk fest­ge­macht hat­te, woll­te er den Laden ohne zu bezah­len ver­las­sen. Hier­bei wur­de der 31 Jäh­ri­ge vom Detek­tiv beob­ach­tet und festgehalten.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HALL­STADT: Ein Rad­fah­rer befuhr Sams­tag­nacht den par­al­lel zur Staats­stra­ße ver­lau­fen­den Rad­weg von Hall­stadt kom­mend in Rich­tung Bam­berg. Nach der Auto­bahn­brücke über die A70, wo der Rad­weg auf Höhe des Impf­zen­trums in die Emil-Kem­me­rer-Stra­ße mün­det, ver­lor der Rad­fah­rer berg­ab­wärts die Kon­trol­le über sein Pedel­ec und stürz­te auf die Fahr­bahn. Hier­bei zog sich der 44 Jäh­ri­ge schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen zu, da er kei­nen Helm getra­gen hat­te. Eine Reani­ma­ti­on durch den ver­stän­dig­ten Ret­tungs­dienst blieb erfolg­los, der Mann aus dem Land­kreis Ebern ver­starb noch an der Unfall­stel­le. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft wur­de ein Gut­ach­ter zur Klä­rung der Unfall­ur­sa­che hin­ge­zo­gen. Am Fahr­rad, das sicher­ge­stellt wur­de, ent­stand nur gerin­ger Sachschaden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

TRA­BELS­DORF: Vor der Schloß­apo­the­ke beschä­dig­te ein Peu­geot­fah­rer beim Ein­par­ken einen gepark­ten Audi. Obwohl ein Fremd­scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt vom Unfall­ort. Da im beschä­dig­ten Auto ein 13-jäh­ri­ges Kind saß, wel­ches sich das Kenn­zei­chen des Flüch­ti­gen merk­te, konn­te ein 70 Jäh­ri­ger aus Nürn­berg recht schnell als ver­ant­wort­li­cher Fah­rer ermit­telt wer­den. Er wird nun wegen Unfall­flucht angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Trun­ken­heit im Verkehr

Pretz­feld – Ein 52 jäh­ri­ger Rad­fah­rer befand sich am Frei­tag­abend auf der Kreis­stra­ße von Kir­cheh­ren­bach nach Pretz­feld. Hier­bei wur­de er einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Die­se ergab eine erheb­li­che Alko­ho­li­sie­rung von 1,74 Pro­mil­le. Ihm wur­de nach Durch­füh­rung einer Blut­ent­nah­me die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Zudem muss er sich jetzt wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr verantworten.

Dieb­stahl

Wann­bach – Im Lau­fe der letz­ten Woche ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter Blu­men von einem Grab am Fried­hof in Wann­bach. Ins­ge­samt han­delt es sich um drei „Got­tes­au­gen“.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Böses Erwa­chen ist Sams­tag­nacht einer Schlaf­wand­le­rin wider­fah­ren, als sie gegen drei­vier­tel Vier von einem Bal­kon in der Satt­ler­tor­stra­ße stürz­te. Die 69jährige Rent­ne­rin ver­ließ im Schlaf ihr Zim­mer und ging auf den Bal­kon. Dort fiel sie über die Brü­stung und stürz­te ca. zwei­ein­halb Meter nach unten auf eine Holz­trep­pe. Die Brü­stung, ein Holz­ge­län­der, riss sie dabei mit in die Tie­fe. Die Senio­rin erlitt hier­bei schwe­re, jedoch nicht lebens­be­droh­li­che, Ver­let­zun­gen. Es gelang ihr noch selbst­stän­dig ihren schla­fen­den Schwie­ger­sohn zu wecken, wel­cher die Ret­tungs­leit­stel­le ver­stän­dig­te. Die Dame wur­de anschlie­ßend ins Kran­ken­haus verbracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Aus der Ver­gan­gen­heit nichts gelernt

Vom Kauf­haus WEKA in Lich­ten­fels wur­de gestern ein Laden­dieb­stahl mit­ge­teilt. Bei Sich­tung der Video­auf­zeich­nun­gen konn­te eine, zunächst unbe­kann­te, jun­ge Frau beim Dieb­stahl eines T‑Shirts und einer Sche­re fest­ge­stellt werden.

Nach­dem die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels Ein­sicht in die Video­auf­zeich­nung nah­men erkann­ten sie die Dame. Die 27jährige wur­de in den letz­ten Wochen bereits mehr­mals beim Dieb­stahl in der Lich­ten­fel­ser Innen­stadt „ertappt“. Eine abschrecken­de Wir­kung für wei­te­re Laden­dieb­stäh­le zeig­ten die Anzei­gen bei der Beschul­dig­ten offen­bar nicht.

Der Ent­wen­dungs­scha­den lag bei ins­ge­samt 48 EUR.

Die Hit­ze und ihre Auswirkungen

Gestern gegen 16:00 Uhr, wur­de der Poli­zei eine am Boden lie­gen­de Per­son auf dem Flur­be­rei­ni­gungs­weg zwi­schen Zett­litz und Red­witz an der Rodach, öst­lich der Bag­ger­se­en mit­ge­teilt. Der ein­tref­fen­de Ret­tungs­dienst und die Poli­zei konn­ten den 43jährigen kramp­fend und kaum ansprech­bar fest­stel­len. Eine erste Inaugen­schein­nah­me der Per­son durch die Sani­tä­ter ergab, dass der Mann auf­grund der Hit­ze und einer Dehy­drie­rung stürzte.

Da der Ver­dacht eines Schä­del-Hirn Trau­mas bestand wur­de er ins Kli­ni­kum Lich­ten­fels eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.