Blick über den Zaun: Öko­strom Fran­ken GmbH & Co. KG nimmt erstes Pro­jekt in Röth­lein in Betrieb

Blick über den Zaun: Ökostrom Franken GmbH & Co. KG nimmt erstes Prrojekt in Röthlein in Betrieb August 2022
Das neue Solarkraftwerk wird mit rund 15.500 Modulen jährlich etwa 6.500.000 Kilowattstunden (kWh) Ökostrom produzieren, damit können etwa 1.900 Haushalte versorgt werden. Foto: N-ERGIE

Gro­ße Pho­to­vol­ta­ik-Frei­flä­chen­an­la­ge seit 28. Juli 2022 in Betrieb

Erstes Pro­jekt der Öko­strom Fran­ken GmbH & Co. KG – Erlan­ger Stadt­wer­ke AG (ESTW) beteiligt

Am 28. Juli 2022 wur­de in der Gemein­de Röth­lein (Unter­fran­ken) das erste Pro­jekt der Öko­strom Fran­ken GmbH & Co. KG offi­zi­ell in Betrieb genom­men. Die 6,5 Hekt­ar gro­ße Pho­to­vol­ta­ik-Frei­flä­chen­an­la­ge hat eine Lei­stung von 6,2 Mega­watt peak. Das neue Solar­kraft­werk wird mit rund 15.500 Modu­len jähr­lich etwa 6.500.000 Kilo­watt­stun­den (kWh) Öko­strom pro­du­zie­ren, damit kön­nen etwa 1.900 Haus­hal­te ver­sorgt werden.

Bereits im Okto­ber 2021 schlos­sen sich sechs frän­ki­sche Stadt­wer­ke zur Öko­strom Fran­ken GmbH & Co. KG zusam­men, um beim wei­te­ren Pho­to­vol­ta­ik-Aus­bau in der Regi­on zu koope­rie­ren. Einer­seits sind die betei­lig­ten Stadt­wer­ke Gesell­schaf­ter, ande­rer­seits neh­men sie den pro­du­zier­ten CO2-frei­en Strom ab. Neben den ESTW sind noch fol­gen­de Gesell­schaf­ter betei­ligt: infra fürth Gmbh, N‑ERGIE Rege­ne­ra­tiv GmbH, Stadt­wer­ke Schwa­bach GmbH, Stadt­wer­ke Stein GmbH & Co. KG, Gemein­de­wer­ke Wen­del­stein KU.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.