Die Stadt Erlan­gen sucht Miet­an­ge­bo­te für ukrai­ni­sche Geflüchtete

Stadt Erlan­gen sucht Privatvermieter

Die Stadt Erlan­gen sucht Pri­vat­ver­mie­ter, die noch frei­en Wohn­raum für ukrai­ni­sche Geflüch­te­te zur Ver­fü­gung stel­len kön­nen. „Lei­der kann die Stadt pri­va­ten Wohn­raum nicht mehr selbst anmie­ten, son­dern sucht Ver­mie­ter, die direkt an die ukrai­ni­schen Geflüch­te­ten ver­mie­ten möch­ten“, so Sozi­al­re­fe­rent Die­ter Rosner.

Idea­ler­wei­se liegt die Mie­te inner­halb der Miet­ober­gren­zen, da vie­le Ukrai­ner aktu­ell Unter­stüt­zung durch das Job­cen­ter oder das Sozi­al­amt erhal­ten. Wer eine freie abge­schlos­se­ne Woh­nung hat, die zu ver­mie­ten ist, kann sich mit­tels eines Form­blat­tes mel­den, das auf der Inter­net­sei­te der Stadt unter https://​erlan​gen​.de/​u​k​r​a​ine zu fin­den ist. Der Kon­takt zu woh­nungs­su­chen­den Geflüch­te­ten und gege­be­nen­falls zusätz­lich zu einer Sprach­mitt­le­rin wird über die städ­ti­sche Inte­gra­ti­ons­lot­sin hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.