Hof­la­den der Dach­mar­ke „Bay­reu­ther Land“ im neu­en E‑Center

Gol­de­ne Gele­gen­heit für regio­na­le Erzeuger

Fans regio­na­ler Pro­duk­te dür­fen sich ab sofort auf ein ganz neu­es Ein­kauf­erleb­nis freu­en: Die Dach­mar­ke Bay­reu­ther Land prä­sen­tiert sich im neu­en Bay­reu­ther Ede­ka-Schnei­der-Cen­ter (Otto-Hahn-Stra­ße) mit einem Hof­la­den, der eine ganz Palet­te ver­schie­de­ner Lebens­mit­tel bie­tet – von Mehl und Milch über Spei­se­öle, Honig und Eier bis hin zu Fisch und Fleisch.

 Landrat Florian Wiedemann, Christa Reinert-Heinz (Vorsitzende Bayreuther Land), Jana-Lisa Mönch (Geschäftsführerin Bayreuther Land und Wirtschaftsförderin Landkreis Bayreuth) und HeimatEntwicklerin Marion Deinlein stehen vor dem Hofladen im nagelneuen Bayreuther E-Center.

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann, Chri­sta Rei­nert-Heinz (Vor­sit­zen­de Bay­reu­ther Land), Jana-Lisa Mönch (Geschäfts­füh­re­rin Bay­reu­ther Land und Wirt­schafts­för­de­rin Land­kreis Bay­reuth) und Hei­mat­Ent­wick­le­rin Mari­on Dein­lein ste­hen vor dem Hof­la­den im nagel­neu­en Bay­reu­ther E‑Center.

Das Hof­la­den-Pro­jekt vom Bay­reu­ther Land bie­tet eine gro­ße Chan­ce. Die Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher kön­nen so an einem zen­tra­len Ort Pro­duk­te aus dem Bay­reu­ther Land von bis­lang 19 ver­schie­de­nen Lie­fe­ran­ten bezie­hen. In der neu­en Ede­ka-Schnei­der-Filia­le sol­len die regio­na­len Erzeu­ger auch die Mög­lich­keit bekom­men, sich per­sön­lich bei den Kun­den vor­zu­stel­len und bei­spiels­wei­se Ver­ko­stun­gen durch­zu­füh­ren. „Die gemein­sa­me Prä­sen­ta­ti­on lokal erzeug­ter Spe­zia­li­tä­ten ist in die­ser Form ein­zig­ar­tig und ein­ma­lig“, bestä­tigt die ober­frän­ki­sche Hei­mat­Ent­wick­le­rin Mari­on Dein­lein, die gemein­sam mit Jana-Lisa Mönch, Wirt­schafts­för­de­rin des Land­krei­ses Bay­reuth und Geschäfts­füh­re­rin der Dach­mar­ke Bay­reu­ther Land, das Pro­jekt von Beginn an unter­stützt hat. „Ohne Mari­on und Jana­Li­sa wäre das Pro­jekt nicht mög­lich gewe­sen“, betont E‑Cen­ter-Betrei­ber Patrick Schnei­der. Ihm selbst hät­te die Zeit gefehlt, zahl­rei­che neue Lie­fe­ran­ten aus der Regi­on zu fin­den und einzuweisen.Seite 2 von 2 Am Ende wird deut­lich: Der Hof­la­den im E‑Center ist für regio­na­le Pro­du­zen­ten die gol­de­ne Gele­gen­heit, zu wach­sen, sich einem brei­te­ren Publi­kum vor­zu­stel­len und so wei­te­ren Absatz zu generieren.

Betei­ligt am Hof­la­den-Pro­jekt sind aktu­ell: Bio­hof Brun­ner, Ene­me­nem­uh, Chri­sti­an Han­nig, Karl-Heinz Her­zing, Geb­hardtsho­fer Wei­de­hen­nen, LPV Weidenberg/​Apfel­Grips, Ölmüh­le Bay­reuth, Metz­ge­rei Par­zen, Jür­gen Peter, Ste­fan Traßl, Texas Long­horn Ranch und Destil­le­rie, Gärt­ne­rei Schmidt, Sana e Sal­va, Steinlein’s Hof­la­den, Land­ho­tel und Gast­hof Schnupp, Gesee­ser Land­bäcke­rei, Kolb’s Bau­ern­la­den, Röste­rei Gar­ten­Ca­fe und der Dorf­la­den Emtmannsberg.

Auch befin­det sich im Ein­gangs­be­reich die Milch­tank­stel­le der Fami­lie Kel­ler aus Oberöl­schnitz, die auch Mit­glied im Bay­reu­ther Land ist.

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann: „Ein ech­tes regio­na­les Pro­dukt soll­te aus der Regi­on für die Regi­on sein. Dann wird es inner­halb einer abge­grenz­ten Regi­on erzeugt, ver­ar­bei­tet und ver­mark­tet. Sehr erfreu­lich ist, dass mit dem Hof­la­den im Ede­ka-Cen­ter genau das gelebt wird. Das liegt sicher­lich dar­an, dass die Fami­lie Schnei­der bereits seit drei Genera­tio­nen die Schnei­der-Märk­te in und um Bay­reuth betreibt. Lang­jäh­ri­ge, ver­trau­ens­vol­le Geschäfts­be­zie­hun­gen und enge Kon­tak­te zu den Lie­fe­ran­ten sind bei den Schnei­der-Märk­ten längst Fami­li­en­tra­di­ti­on. Wir sind stolz, dass wir mit dem Hof­la­den ein Teil die­ses groß­ar­ti­gen Pro­jekts sein dürfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.