Gro­ße Eröff­nung bei EDE­KA Schnei­der in Bayreuth

Außenansicht des neuen E centers Schneider in Bayreuth. © meeco Communication Services
Außenansicht des neuen E centers Schneider in Bayreuth. © meeco Communication Services

Neu­er Ein­kaufs­ma­gnet auf alter Industriebrache

Attrak­tiv und zeit­ge­mäß, so prä­sen­tiert sich der neue EDE­KA-Markt Schnei­der in der Justus-Lie­big-Stra­ße in Bay­reuth den Bay­reu­thern. Wo einst die Indu­strie­bra­che der nach einem Groß­brand im Febru­ar 2012 dahin däm­mern­den alten Gie­ße­rei zu fin­den war, ist in den letz­ten neun Mona­ten Bau­zeit das neue E cen­ter von Markt­be­trei­ber Patrick Schnei­der ent­stan­den. Ein gro­ßer Schritt für die Men­schen im angren­zen­den Wohn­ge­biet, für die der neue Nah­ver­sor­ger ein gro­ßes Stück zusätz­li­cher Lebens­qua­li­tät darstellt.

Hoher Besuch anlässlich der Eröffnung des E centers Schneider in Bayreuth. Marion Deinlein (re.) von den „Heimatunternehmern“ im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen, Sebastian Kohrmann. © meeco Communication Services

Hoher Besuch anläss­lich der Eröff­nung des E cen­ters Schnei­der in Bay­reuth. Mari­on Dein­lein (re.) von den „Hei­mat­un­ter­neh­mern“ im Gespräch mit dem Vor­stands­vor­sit­zen­den der EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen, Seba­sti­an Kohr­mann. © mee­co Com­mu­ni­ca­ti­on Services

Das modern­ste Ein­kaufs­zen­trums Bay­reuths, das unter gro­ßem Enga­ge­ment der EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen und der Kauf­manns­fa­mi­lie Schnei­der hier ent­ste­hen konn­te, soll in Zukunft kei­ne Kun­den­wün­sche mehr offen­las­sen. Allein die Umset­zung des neu­en Pro­jek­tes hat­te eine Inve­sti­ti­ons­sum­me von 20 Mil­lio­nen Euro not­wen­dig gemacht. Schließ­lich soll der neue Markt in sei­ner Gesamt­heit für Nach­hal­tig­keit und Kun­den­freund­lich­keit auf allen Ebe­nen ste­hen. Die­ser Ansatz ist bereits am Bau selbst zu spü­ren. Eine begrün­te Dach­flä­che wird hier ab sofort nicht nur für einen posi­ti­ven CO2-Abdruck ste­hen, auch die ener­gie­ef­fi­zi­en­te­re Käl­te-Wär­me-Tech­nik und ein aus­ge­feil­tes LED-Beleuch­tungs­sy­stem, zu einem Groß­teil betrie­ben mit vor Ort gewon­ne­ner Solar­ener­gie, flie­ßen in die­ses Kon­zept mit ein. Nun wur­de in Anwe­sen­heit von Per­sön­lich­kei­ten der Lokal­po­li­tik, Ver­tre­tern der Gewer­ke und der EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen der lang ersehn­te Markt eingeweiht.

„Wir freu­en uns sehr“, erklärt Gün­ter Frö­ber, Regio­nal­lei­ter Expan­si­on der EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen, „dass wir im Rah­men part­ner­schaft­li­cher und guter Ver­hand­lun­gen mit dem Stadt­bau­re­fe­rat Bay­reuth, dem Stadt­pla­nungs­amt und auch der Insol­venz­ver­wal­tung der alten Gie­ße­rei mit unse­rem Kon­zept über­zeu­gen konn­ten. Durch das gute Zusam­men­spiel aller Betei­lig­ten schaf­fen wir jetzt mit die­sem moder­nen Ein­kaufs­zen­trum für die Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner im Ein­zugs­be­reich des Wohn­ge­bie­tes Glocke, aber eben auch einen gro­ßen Teil des süd­west­li­chen Teils des Land­krei­ses Bay­reuth nicht nur neue Lebens­qua­li­tät, son­dern auch neue Arbeits­plät­ze – und damit auch auf die­ser Ebe­ne eine tol­le Per­spek­ti­ve. Schließ­lich sind hier im Umfeld seit 2016 rund 300 Wohn­ein­hei­ten ent­stan­den.“ Auch Seba­sti­an Kohr­mann, Vor­stands­spre­cher der EDE­KA Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen, beglück­wünsch­te in sei­ner Rede die Kauf­manns­fa­mi­lie Schnei­der zu die­sem außer­or­dent­lich gelun­ge­nen Pro­jekt, auf „das wir als Genos­sen­schafts­fa­mi­lie mehr als stolz sein können!“

Patrick Schneider erläutert Landrat Florian Wiedemann und Bürgermeister Andreas Zippel den Aufbau des E centers. © meeco Communication Services

Patrick Schnei­der erläu­tert Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann und Bür­ger­mei­ster Andre­as Zip­pel den Auf­bau des E cen­ters. © mee­co Com­mu­ni­ca­ti­on Services

Patrick Schnei­der, Markt­be­trei­ber in der Justus-Lie­big-Stra­ße, ist von der Prä­zi­si­on begei­stert, mit der alles umge­setzt wur­de: „Es ist unser bis­her größ­tes Pro­jekt“, erklärt der erfolg­rei­che Kauf­mann, der gemein­sam mit sei­ner Fami­lie bereits mit sechs EDE­KA-Märk­ten in der Regi­on einen guten Ruf erwor­ben hat. „Um so schö­ner ist es, dass trotz der Schwie­rig­kei­ten, die zur­zeit über­all im Bau­ge­wer­be zu beob­ach­ten sind, unser Markt und unser groß­ar­ti­ges Team nach nur neun Mona­ten Bau­zeit jetzt für unse­re Kund­schaft da sein kann.“ Und die­ser EDE­KA-Markt setzt ganz neue Maß­stä­be. Auf 3.500 Qua­drat­me­tern wird ab sofort das kom­plet­te EDE­KA-Voll­sor­ti­ment mit reich­lich 40.000 Pro­duk­ten zu fin­den sein. Vie­le davon stam­men aus der Regi­on, was wei­te­re Arbeits­plät­ze bei den Pro­du­zen­ten sichert und was bei Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann, der eben­falls extra zur Eröff­nung ange­reist war, für beson­de­re Freu­de sorg­te. „Nor­ma­ler­wei­se“, so der Chef des Land­krei­ses Bay­reuth, „ist es ja eher unge­wöhn­lich, dass ein Land­rat zur Eröff­nung eines Super­mark­tes kommt, aber vor dem Hin­ter­grund, dass es durch die Ein­rich­tung eines eige­nen Hof­la­dens im Markt ein beson­ders brei­tes Ange­bot an Pro­duk­ten aus der Regi­on gibt, freue ich mich ganz beson­ders über die Ein­la­dung zu die­sem Ereignis.“

Verdiente Pause nach der Eröffnung. V.l.n.r. Florian Wiedemann, Landrat des Landkreises Bayreuth, Patrick Schneider, Marktbetreiber E center und Andreas Zippel, 2. Bürgermeister Bayreuth. © meeco Communication Services

Ver­dien­te Pau­se nach der Eröff­nung. V.l.n.r. Flo­ri­an Wie­de­mann, Land­rat des Land­krei­ses Bay­reuth, Patrick Schnei­der, Markt­be­trei­ber E cen­ter und Andre­as Zip­pel, 2. Bür­ger­mei­ster Bay­reuth. © mee­co Com­mu­ni­ca­ti­on Services

Auch Bay­reuths 2. Bür­ger­mei­ster Andre­as Zip­pel, der in Ver­tre­tung für Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger zur Eröff­nung anwe­send war, freu­te sich sicht­bar über die­sen Ter­min. „Es bringt wie­der Leben in ein Quar­tier, das es der Stadt­ent­wick­lung nicht gera­de ein­fach gemacht habe, denn die Indu­strie­bra­che hat­te es in sich und umso mehr freue ich mich nun auf die­sen neu­en Magnet an die­ser beson­de­ren Stel­le.“ Beson­ders die 50 Meter lan­ge Fein­kost­the­ke, eine 24 Meter lan­ge Fri­sche­the­ke sowie das Gewür­zan­ge­bot auf acht Metern Län­ge „wer­den die Kun­din­nen und Kun­den begei­stern“, so Bür­ger­mei­ster Zip­pel, der ver­sprach, sich „lang­sam, aber mit vie­le Genuss durch die Gewürz­ab­tei­lung zu kochen“. Posi­tiv kommt aus sei­ner Sicht auch hin­zu, dass die Nach­bar­schaft zu einem dm-Markt, einem ALDI, mit Fleur Hol­land als Blu­men­shop, Inter­sport Gieß­übel, einem gemüt­li­chen Café und einem Back­shop der bekann­ten Bäcke­rei Kut­zer im Vor­kas­sen­be­reich zudem eine brei­te Aus­wahl an Anbie­tern garan­tiert. Auch die 300 PKW-Stell­plät­ze erlau­ben mit einer Kom­fort­brei­te von 2,70 Metern beque­mes Ein- und Aussteigen.


EDE­KA Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen im Profil:

Die EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen ist eine von sie­ben regio­na­len Unter­neh­mens­grup­pen des genos­sen­schaft­lich orga­ni­sier­ten EDE­KA-Ver­bun­des. Sie ist Groß­hand­lung und Kon­zept­ge­ber für rund 865 Ein­zel­han­dels­märk­te der Mar­ken „EDE­KA“, „E cen­ter“, „Markt­kauf“ und „dis­ka“ in Fran­ken, der Ober­pfalz, Sach­sen, Thü­rin­gen und dem nörd­li­chen Baden-Würt­tem­berg. Zudem betreibt sie mit der Toch­ter­fir­ma FRAN­KEN-GUT zwei Pro­duk­ti­ons­be­trie­be für Fleisch- und Wurst­wa­ren. Die Genos­sen­schaft als Keim­zel­le der Unter­neh­mens­grup­pe wur­de im Jahr 1912 gegrün­det. Gemein­sam mit den selbst­stän­di­gen EDE­KA-Ein­zel­händ­lern erziel­te die EDE­KA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen im Jahr 2021 gemein­sam mit dem selbst­stän­di­gen Ein­zel­han­del einen Ver­bund­um­satz von 4,8 Mrd. Euro und beschäf­tigt rund 45.000 Mit­ar­bei­ten­de und 1.300 Aus­zu­bil­den­de. Sie ist somit einer der größ­ten Arbeit­ge­ber und Aus­bil­der in der Regi­on. Die drei geschäfts­füh­ren­den Vor­stän­de Seba­sti­an Kohr­mann (38, Vor­stands­spre­cher), Rai­ner Kämp­gen (59, u. a. Logi­stik­vor­stand) und Gert Leh­mann (49, u. a. Res­sort Waren­ge­schäft) lei­ten die Geschäf­te der Unter­neh­mens­grup­pe. Der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de ist der EDE­KA-Kauf­mann und Inha­ber meh­re­rer EDE­KA-Märk­te, Ste­fan Legat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.