Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 23.07.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Lang­fin­ger auf Diebestour

Am Frei­tag­vor­mit­tag ent­wen­de­te ein 20-jäh­ri­ger eine Dose Ener­gy­drink in einem Super­markt in der Star­ken­feld­stra­ße. Der Wert der Beu­te beläuft sich auf 1,94 Euro. Zu einem wei­te­ren Laden­dieb­stahl im glei­chen Geschäft, kam es am Frei­tag­nach­mit­tag. Ein 24-Jäh­ri­ger ent­wen­de­te hier­bei Lebens­mit­tel im Wert von 11,25 Euro.

Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te in einer Dro­ge­rie in der Bam­ber­ger Innen­stadt, am Frei­tag­vor­mit­tag, Par­füm in Wert von 50 Euro. Ein Ange­stell­ter der Dro­ge­rie beob­ach­te­te den Dieb beim Ein­stecken der Ware, wor­auf­hin die­ser in Rich­tung Max­platz flüch­te­te. Eine Video­auf­zeich­nung ist vor­han­den. Wei­te­re Ermitt­lun­gen folgen.

Durch einen 43-Jäh­ri­gen wur­de wie­der­um eine Jeans­ho­se im Wert von 129,90 Euro ent­wen­det. Der Dieb steck­te die Jeans, am Frei­tag­nach­mit­tag, in sei­nen Ruck­sack in einem Beklei­dungs­ge­schäft am Max­platz und ver­ließ den Laden ohne zu bezah­len. Er konn­te schließ­lich durch den Laden­de­tek­tiv bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten werden.

Am Frei­tag­abend beob­ach­tet die Ange­stell­te eines Lebens­mit­tel­dis­coun­ters in der Pödel­dor­fer Stra­ße einen 43-Jäh­ri­gen dabei, wie die­ser eine Sala­mi sowie Kopf­hö­rer im Wert von 6,68 Euro in sei­nen Hosen­bund steck­te und den Laden ver­las­sen woll­te. Etwa zur glei­chen Zeit ent­wen­de­te ein 42-Jäh­ri­ger in der Bam­ber­ger Innen­stadt, aus einem Super­markt in der Lan­gen Stra­ße, Ziga­ret­ten und Nah­rungs­mit­tel in Höhe von 30,29 Euro. Als der Laden­de­tek­tiv den Täter ansprach ver­such­te die­ser zu flüch­ten und es kam zu einem Hand­ge­men­ge, wobei sich der Dieb leich­te Ver­let­zun­gen zuzog. Der Dieb konn­te durch die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe schließ­lich vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den und muss sich nun wegen Räu­be­ri­schen Dieb­stahls verantworten.

Dieb­stahl auf Spielplatz

Bereits am Mon­tag, zwi­schen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, wur­de einer 39-Jäh­ri­gen, auf einem Spiel­platz an der Wei­de, der Inhalt ihrer Brief­ta­sche ent­wen­det. Die Brief­ta­sche befand sich zu die­sem Zeit­punkt in ihrem Ruck­sack auf einer Bank des Spiel­plat­zes. Der Beu­te­scha­den beläuft sich auf 150 Euro. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt fragt, wer kann sach­dien­li­che Hin­wei­se unter Tel.-Nr. 0951/9129–210 machen?

Fahr­rad­dieb­stäh­le

Bereits im Juni zwi­schen 04.06.2022 und 10.06.2022 wur­de vom Bahn­hofs­vor­platz ein ver­sperr­tes, sil­ber­nes, Her­ren­tou­ren­rad der Mar­ke Her­cu­les ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 50 Euro.

Dieb­stahl aus Garten

Sowohl in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, als auch in der dar­auf­fol­gen­den Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch, jeweils in der Zeit zwi­schen 20.00 Uhr und 07.00 Uhr, wur­den aus dem glei­chen Gar­ten in der Goll­witzer­stra­ße, hin­ter den dor­ti­gen Rei­hen­häu­sern, Fahr­rä­der ent­wen­det. Hier­zu über­stieg der unbe­kann­te Täter den Gar­ten­zaun. Zunächst wur­den zwei Kin­der­moun­tain­bikes der Mar­ke Bulls in den Far­ben schwarz/​rot und blau ent­wen­det. In der fol­gen­den Nacht wur­de dann ein schwar­zes Her­ren­moun­tain­bike der Mar­ke Car­ver ent­wen­det. Der Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf ca. 140 Euro. Wer hat in die­sem Tat­zeit­raum, in der Goll­witzer­stra­ße, ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Im Zeit­raum Don­ners­tag, 12.00 Uhr, und Frei­tag, 08.00 Uhr, wur­de bei einem Opel in der Let­zen­gas­se die kom­plet­te Fah­rer­sei­te ver­kratzt. Der Sach­scha­den liegt bei ca. 2500 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Allein­be­tei­ligt gestürzt

In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags blieb eine 60-jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin mit ihrem Fahr­rad an der Bord­stein­kan­te in der Michels­ber­ger Stra­ße hän­gen und stürz­te allein­be­tei­ligt. Sie wur­de sodann mit Kopf­ver­let­zun­gen leicht ver­letzt ins Kli­ni­kum Bam­berg eigeliefert.

Vor­fahrt übersehen

Am Frei­tag­nach­mit­tag befuhr eine 61-jäh­ri­ge Renault­fah­re­rin die Adam-Sen­ger-Stra­ße. Auf Höhe der Eck­bert­stra­ße über­sah sie die vor­fahrts­be­rech­tig­te 21-jäh­ri­ge Volks­wa­gen­fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Die Renault­fah­re­rin wur­de leicht ver­letzt und ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. An bei­den Pkws ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 5000 Euro.

Kör­per­ver­let­zung zwi­schen Liebespaar

In der Nürn­ber­ger Stra­ße kam es am Frei­tag­nach­mit­tag zwi­schen einem Lie­bes­paar zu einer hand­greif­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung. Hier­bei schlug eine 35-Jäh­ri­ge ihrem 34-jäh­ri­gen Freund ins Gesicht. Die Täte­rin wur­de im Anschluss in Poli­zei­ge­wahr­sam genommen.

Unsi­che­re Fahrradfahrer

Am Frei­tag­abend fiel einer Poli­zei­strei­fe in der Cobur­ger Stra­ße ein 47-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer auf­grund sei­ner unsi­che­ren Fahr­wei­se auf. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test erbrach­te einen Wert von 2,10 Pro­mil­le. Der Len­ker muss sich nun wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Vor­fahrt genommen

PETT­STADT. Am Frei­tag­mor­gen befuhr ein 81-jäh­ri­ger Hyun­dai-Fah­rer mit sei­nem Pkw die Kreis­stra­ße BA 21 in süd­öst­li­che Rich­tung. An der Kreu­zung zur Kreis­stra­ße BA 29 über­sah er einen, von links kom­men­den, 45-jäh­ri­gen Audi-Fah­rer und nahm ihm die Vor­fahrt. Es kam zum Zusam­men­stoß. Bei­de Pkw wur­den stark beschä­digt und muss­ten von einem Abschlepp­un­ter­neh­men gebor­gen wer­den. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 10000 Euro. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer blie­ben unverletzt.

Groß­flä­chi­ger Brand

STETT­FELD. Über eine Flä­che von ca. 20 Hekt­ar abge­ern­te­ter Acker­flä­che und ca. 2 Hekt­ar Wald­flä­che brei­te­te sich am Frei­tag­nach­mit­tag ein Brand aus. Die ein­ge­setz­ten ca. 150 Feu­er­wehr­leu­te von den umlie­gen­den Feu­er­weh­ren wur­den von ört­li­chen Land­wir­ten unter­stützt, indem die­se bei der Was­ser­ver­sor­gung mit­hal­fen und Brand­schnei­sen pflüg­ten. Das Feld geriet ver­mut­lich bei Dre­sch­ar­bei­ten in Brand.

Der genaue Sach­scha­den ist der­zeit noch nicht bekannt.

Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Offe­nes Fen­ster für Ein­bruch in Schul­ge­bäu­de genutzt

BAY­REUTH. Unbe­kann­te stie­gen in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag in eine Bay­reu­ther Grund­schu­le ein. Auf der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den durch­wühl­ten die Ein­bre­cher das Büro der Schul­lei­tung sowie das Leh­rer­zim­mer. Zu den Hin­ter­grün­den ermit­telt nun die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth und bit­tet um Zeugenhinweise.

Beim Betre­ten des Schul­ge­bäu­des am Ler­chen­bühl stell­ten die Leh­rer am gest­ri­gen Frei­tag­mor­gen fest, dass zwei Türen auf­ge­bro­chen waren. Sie ver­stän­dig­ten dar­auf­hin die Poli­zei. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Unbe­kann­ten in der vor­an­ge­gan­ge­nen Nacht über ein offe­nes Fen­ster in die Schu­le. Anschlie­ßend ver­schaff­ten sich die Ein­bre­cher gewalt­sam Zutritt zum Leh­rer­zim­mer und dem Büro der Schul­lei­tung. Dort erbeu­te­ten sie eini­ge Tablets sowie einen Lap­top im Gesamt­wert von meh­re­ren tau­send Euro. Der ins­ge­samt ent­stan­de­ne Scha­den kann der­zeit noch nicht abschlie­ßend bezif­fert wer­den und ist Gegen­stand der kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Ermittlungen.

Zeu­gen, die von Don­ners­tag auf Frei­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge im Bereich der Grund­schu­le am Ler­chen­bühl gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel-Nr. 0921/506–0, mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Don­ners­tag zwi­schen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr wur­de vom Fahr­rad­ab­stell­platz einer Schu­le in der Bam­mers­dor­fer Stra­ße ein vio­let­tes Damen­fahr­rad ent­wen­det. Der Wert des Fahr­ra­des wird auf 100 Euro geschätzt. Wer Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900 in Ver­bin­dung zu setzen.

Zu einem wei­te­ren Fahr­rad­dieb­stahl kam es zwi­schen Diens­tag, 20:00 Uhr und Don­ners­tag, 15:00 Uhr aus dem Trep­pen­haus eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße in Forch­heim. Hier wur­de ein blau-wei­ßes Mixed-Rad der Mar­ke Rock­ri­der im Wert von 300 Euro ent­wen­det. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Sams­tag zwi­schen 00:45 Uhr und 01:50 Uhr wur­den im Stadt­ge­biet Forch­heim bei ins­ge­samt vier Zwei­rad­fah­rern im Alter von 27 und 62 Jah­ren eine auf­fäl­li­ge oder unsi­che­re Fahr­wei­se fest­ge­stellt. Drei der Fahr­zeug­füh­rer waren mit ihren Fahr­rä­dern unter­wegs, einer mit einem E‑Scooter. Die Atem­al­ko­hol­tests erga­ben Wer­te zwi­schen 1,56 und 1,66 Pro­mil­le. Die Fahr­zeug­füh­rer muss­ten eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Die Wei­ter­fahrt wur­de jeweils unter­bun­den. Die vier Män­ner erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Forch­heim. Am frü­hen Sams­tag­mor­gen gegen 02:45 Uhr muss­te vor einer Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 35-jäh­ri­ger Mann in Gewahr­sam genom­men wer­den. Er belä­stig­te zuvor ande­re Gäste und ver­hielt sich zudem aggres­siv gegen­über dem Sicher­heits­per­so­nal und den hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten. Trotz mehr­ma­li­ger Auf­for­de­rung woll­te der den Bereich vor dem Lokal nicht ver­las­sen, wes­we­gen er in Gewahr­sam genom­men wer­den muss­te. Er ver­brach­te die Nacht in einem Haft­raum der Polizei.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.