Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 14.07.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Pedel­ec­fah­rer übersehen

Coburg. Am Don­ners­tag kam es in den frü­hen Mor­gen­stun­den zu einem Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Auto­fah­rer und einem Pedel­c­fah­rer auf der B 4, Höhe Wei­chen­ge­reuth, bei wel­chem die­ser nicht uner­heb­lich an der Schul­ter ver­letzt wurde.

Zum Unfall­zeit­punkt befuhr der Rad­fah­rer den an der B 4 ent­lang füh­ren­den Rad­weg in Fahrt­rich­tung Lau­te­rer Höhe. Der Pkw-Fah­rer woll­te von der Samu­el-Schmitt-Stra­ße auf­fah­ren, als er den Rad­fah­rer über­sah. Auf­grund des Zusam­men­sto­ßes kam der Rad­fah­rer zu Fall und ver­letz­te sich. Durch den Ret­tungs­dienst wur­de vor Ort die Erst­ver­sor­gung über­nom­men. Anschlie­ßend wur­de der Rad­fah­rer mit Ver­dacht einer Schul­ter­ver­let­zung und meh­re­ren Schürf­wun­den ins Kran­ken­haus verbracht.

Mit Alko­hol am Steuer

Coburg. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag, kurz vor Mit­ter­nacht, wur­de der Fah­rer eines Pkws in der Roda­cher Stra­ße in Coburg einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de von den Beam­ten fest­ge­stellt, dass der Fah­rer offen­sicht­lich unter Alko­hol­ein­fluss stand. Ein durch­ge­führ­ter Test ergab einen Wert von etwas mehr als ein Pro­mil­le. Der Auto­fah­rer muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen und durf­te nicht wei­ter­fah­ren. Er muss sich nun straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Pkw unbe­fugt genutzt und Scha­den verursacht.

Wei­ßen­brunn. Am Mitt­woch, gegen 13:10 Uhr park­te eine 32-jäh­ri­ge Mit­ar­bei­te­rin der Dia­ko­nie ein Fir­men­fahr­zeug in einer Gara­ge in der Kro­nacher Stra­ße in Wei­ßen­brunn. Als sie kur­ze Zeit spä­ter zu dem wei­ßen Sko­da zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass der Pkw nicht mehr in der Gara­ge, son­dern ca. 15 m ent­fernt direkt an einer Haus­wand steht und beschä­digt ist. Der wei­ße Sko­da wur­de an der gesam­ten rech­ten Fahr­zeug­sei­te ver­kratzt. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass der Fahr­zeug­schlüs­sel vom Pkw aus dem Korb der Dia­ko­nie-Mit­ar­bei­te­rin in einem unacht­sa­men Moment ent­wen­det, anschlie­ßend für die kur­ze Fahrt in dem Sko­da genutzt wur­de, wel­che schluss­end­lich mit einem Zusam­men­stoß mit der Haus­wand ende­te. Der Sach­scha­den am Sko­da wird aktu­ell auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Wer Hin­wei­se zu dem Fall geben kann und/​oder ver­däch­ti­ge Per­so­nen zum Tat­zeit­punkt im Bereich der Dia­ko­nie in Wei­ßen­brunn beob­ach­tet hat, wird gebe­ten sich an die PI Kro­nach zu wenden.

Ver­kehrs­zei­chen und Bau­stel­len­be­schil­de­rung entwendet

Kro­nach. Am Mitt­woch­abend wur­den zwei Jugend­li­che von einem Anwoh­ner dabei beob­ach­tet, wie sie in der Kaulangerstraße/​Zoll­bühl­weg zwei Schil­der von einer Bau­stel­le ent­wen­de­ten. Der 16-jäh­ri­ge Dieb und die 15-jäh­ri­ge Die­bin konn­ten nur weni­ge Minu­ten spä­ter durch eine Strei­fe mit den Schil­dern ange­trof­fen wer­den. Die­se wur­den wie­der an die Bau­fir­ma über­ge­ben und die bei­den Jugend­li­chen an ihre Eltern… Sie erwar­tet nun eine Anzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.