AELF Coburg-Kulm­bach beim 1. Ober­frän­ki­schen Umwelt­tag in Bad Staffelstein

LOGO Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg-Kulmbach

Das Amt prä­sen­tiert sei­ne päd­ago­gi­schen Ange­bo­te beim Ober­frän­ki­schen Umwelttag

Mit gleich zwei Stän­den war das Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten (AELF) Coburg-Kulm­bach beim 1. Ober­frän­ki­schen Umwelt­tag der Regie­rung von Ober­fran­ken in Bad Staf­fel­stein (Land­kreis Lich­ten­fels) ver­tre­ten. Dabei haben die Berei­che Forst, Land- und Haus­wirt­schaft prä­sen­tiert, mit wel­chen Ange­bo­ten sie die Lehr­kräf­te unter­stüt­zen können.

Schul­kin­der sol­len wie­der ver­stärkt Kon­takt zur Natur haben

Wie wer­den unse­re Nah­rungs­mit­tel erzeugt, wie funk­tio­niert das Öko­sy­stem Wald, was kön­nen wir für eine intak­te Natur tun – das sind nur drei der The­men, die Schul­kin­dern ver­stärkt näher­ge­bracht wer­den sol­len. Dafür bie­tet das AELF Coburg-Kulm­bach eine Fül­le an Ange­bo­ten, die Leh­re­rin­nen und Leh­rer meist kosten­frei nut­zen kön­nen. Beim Ober­frän­ki­schen Umwelt­tag infor­mier­te das Amt am Mitt­woch, 29. Juni 2022 über die Mög­lich­kei­ten, wie Kin­der und Jugend­li­che im Rah­men des Schul­un­ter­richts pra­xis­na­he Erfah­run­gen mit der Natur, der Lebens­mit­tel­er­zeu­gung und geleb­ter Nach­hal­tig­keit sam­meln können.

Wald­päd­ago­gik und Bil­dung für nach­hal­ti­ge Entwicklung

Bereits seit 1998 ist die Wald­päd­ago­gik gesetz­li­cher Bil­dungs­auf­trag der Baye­ri­schen Forst­ver­wal­tung. Ziel ist es, vor allem bei Kin­dern und Jugend­li­chen als den Ent­schei­dungs­trä­gern von mor­gen, aber auch bei Erwach­se­nen Inter­es­se für den Wald zu wecken. Im Rah­men der Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung (BNE) sol­len alle Inter­es­sier­ten aktiv an den Ver­an­stal­tun­gen betei­ligt wer­den und über per­sön­li­che Erleb­nis­se einen Bezug zur eige­nen Lebens­welt herstellen.

QR-Code zum Försterfinder. © Ulf Felgenhauer / AELF Coburg-Kulmbach

QR-Code zum För­sterfin­der. © Ulf Fel­gen­hau­er / AELF Coburg-Kulmbach

Schu­len kön­nen die zahl­rei­chen Ange­bo­te des AELF Coburg-Kulm­bach nut­zen, um ihren Schü­le­rin­nen und Schü­lern lehr­rei­che Erleb­nis­se rund um das The­ma Wald zu bie­ten. Die För­ste­rin­nen und För­ster des Amtes sowie das Per­so­nal der Ein­rich­tun­gen sind wald­päd­ago­gisch geschult, die Band­brei­te der Ange­bo­te ist rie­sig. Sie reicht von Wald­füh­run­gen, in denen die Kin­der die natür­li­chen Abläu­fe und Zusam­men­hän­ge im Wald spie­le­risch ent­decken kön­nen, über the­men­be­zo­ge­ne Schul­pro­jek­te bis hin zu Mul­ti­pli­ka­to­ren-Schu­lun­gen. Das Amt lie­fert auch die fach­li­che Beglei­tung von W- und P‑Seminaren. Die pas­sen­den Ansprech­part­ner kön­nen ganz ein­fach über den „För­sterfin­der“ gesucht wer­den (https://​www​.stmelf​.bay​ern​.de/​w​a​l​d​/​w​a​l​d​b​e​s​i​t​z​e​r​_​p​o​r​t​a​l​/​0​2​5​7​7​6​/​i​n​d​e​x​.​php, s. QR-Code).

Das Beson­de­re erle­ben im Jugend­wald­heim Lauenstein

Mit dem Jugend­wald­heim Lau­en­stein hat das AELF Coburg-Kulm­bach etwas ganz Beson­de­res und bay­ern­weit Ein­zig­ar­ti­ges im Pro­gramm. Die Ein­rich­tung kann als Semi­nar­haus oder für Schul­land­heim­auf­ent­hal­te gebucht wer­den. Dabei wer­den den Schü­le­rin­nen und Schü­lern prak­ti­sche Kom­pe­ten­zen im Zusam­men­hang mit dem Wald ver­mit­telt. The­men­ta­ge, Wett­kämp­fe, das Aus­pro­bie­ren von Wald­ar­bei­ten und vie­les mehr sor­gen für viel Abwechs­lung und brin­gen Kin­der und Jugend­li­che, aber auch Leh­re­rin­nen und Leh­rer in direk­ten Kon­takt mit der Natur. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Web­sei­te des AELF Coburg-Kulm­bach: https://​www​.aelf​-ck​.bay​ern​.de/​f​o​r​s​t​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​w​a​l​d​/​2​7​8​0​4​4​/​i​n​d​e​x​.​php.

Land­wirt­schaft: Regio­na­li­tät in der Nahrungsmittelerzeugung

Die regio­na­le Land­wirt­schaft sichert die Ver­sor­gung mit qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Nah­rungs­mit­teln. Um den Kin­dern und Jugend­li­chen zu zei­gen, wo die Lebens­mit­tel her­kom­men und wie sie erzeugt wer­den, lädt das AELF Coburg-Kulm­bach Grund­schu­len der 2. bis 4. Klas­se, För­der­schu­len aller Jahr­gangs­stu­fen, Deutsch­klas­sen und die Klas­sen 5 bis 10 von wei­ter­füh­ren­den Schu­len auf Bau­ern­hö­fe in der Regi­on ein. Im Rah­men von „Erleb­nis Bau­ern­hof – Ler­nen. Erle­ben. Aktiv sein.“ erhal­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in authen­ti­scher Umge­bung erleb­nis­rei­che Ein­blicke in land­wirt­schaft­li­che Betrie­be. Mehr Infos: https://​www​.aelf​-ck​.bay​ern​.de/​l​a​n​d​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​e​r​w​e​r​b​s​k​o​m​b​i​n​a​t​i​o​n​/​2​7​2​7​0​5​/​i​n​d​e​x​.​php

Haus­wirt­schaft: Nach­hal­ti­ges Han­deln daheim

Der Bereich Haus­wirt­schaft gab Ein­blicke über nach­hal­ti­gen Umgang mit Klei­dung und wel­chen Ein­fluss Klei­der­kon­sum auf die Umwelt halt. Mit ein­fa­chen Mit­teln kann jeder einen wert­vol­len Bei­trag zu mehr Nach­hal­tig­keit lei­sten. Das The­ma Nach­hal­tig­keit ist nicht nur ein The­ma für Schu­len, son­dern für die gan­ze Gesell­schaft. Wer zum Pro­fi in der Ernäh­rung und Haus­halts­füh­rung wer­den will, für den bie­tet sich der ein­se­mest­ri­ge Teil­zeit-Stu­di­en­gang bei den Land­wirt­schafts­schu­len Coburg und Kulm­bach, Abtei­lung Haus­wirt­schaft an. Das neue Seme­ster beginnt im Sep­tem­ber, Anmel­dun­gen sind bereits mög­lich (Coburg: https://​www​.aelf​-ck​.bay​ern​.de/​b​i​l​d​u​n​g​/​h​a​u​s​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​2​7​4​9​7​6​/​i​n​d​e​x​.​php; Kulm­bach: https://​www​.aelf​-ck​.bay​ern​.de/​b​i​l​d​u​n​g​/​h​a​u​s​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​2​7​4​9​7​9​/​i​n​d​e​x​.​php).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.