„Mada­gas­kar-Insel­fest“ – KAB Bam­berg zu Gast bei den Afri­ka-Kul­tur-Tagen in Forchheim

Mit einem „Mada­gas­kar Insel­fest“ im Rah­men der Afri­ka-Kul­tur­ta­ge in Forch­heim fei­ert der KAB Diö­ze­san­ver­band Bam­berg e.V. 20 Jah­re gemein­sa­men Enga­ge­ments für und mit den Men­schen in Madagaskar.

Vom 01. bis zum 03.07.2022 ist das KAB-Mada­gas­kar-Team mit einem Info­stand und klei­nen Mit­mach­ak­tio­nen in der Kai­ser­pfalz, Kapel­len­stra­ße 16, ver­tre­ten, um die­ses Jubi­lä­um zu fei­ern und den Unter­stüt­zern zu dan­ken. Neben Infor­ma­tio­nen über Mada­gas­kar und die Pro­jek­te im Land bie­tet die KAB mada­gas­si­sches Kunst­hand­werk aus einem der Pro­jek­te an.

Als der KAB Diö­ze­san­ver­band Bam­berg 2002 das Land Mada­gas­kar mit der dor­ti­gen Arbeit­neh­mer-Bewe­gung IRAY AINA als Part­ner­schafts­land wähl­te, setz­te er sich fol­gen­de Zie­le: Zum einen woll­te er die Arbeit­neh­mer-Bewe­gung in Mada­gas­kar unter­stüt­zen, einen natio­nal­weit agie­ren­den demo­kra­ti­schen Ver­band auf­zu­bau­en, zum ande­ren war es ihm ein Anlie­gen, die Frau­en­pro­jek­te „Fivoy“ von Suzan­ne Raza­natsoa in Mada­gas­kar zu fördern.

Vie­les konn­te seit­dem zum Wohl der Frau­en und ihrer Fami­li­en in Mada­gas­kar erreicht wer­den, zum Bei­spiel Bil­dungs­maß­nah­men für vie­le Lebens­be­rei­che wie Ernäh­rung, Hygie­ne, Anbau von Gemü­se, Hüh­ner­zucht, Bau von Reis­spei­chern, Ein­füh­rung von Schul­spei­sun­gen und Aus­bil­dung von Jugendlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.