Bay­reu­ther BRK und Ber­li­ner Ärzte

Einsatzbesprechung Bayreuther und Berlinger Ärzte
Einsatzbesprechung Bayreuther und Berlinger Ärzte. Foto: BRK Bayreuth

Mit 62 Ein­satz­kräf­ten, dar­un­ter einer Not­ärz­tin und einem Not­arzt aus Bay­reuth, sicher­ten die Bereit­schaf­ten des Kreis­ver­ban­des Bay­reuth des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes das Kon­zert der Ber­li­ner Band „Die Ärz­te“ auf dem Bay­reu­ther Volks­fest­platz am Sonn­tag­abend, 26. Juni 2022.

Kreis­be­reit­schafts­lei­ter Richard Knorr lei­te­te den Sani­täts­ein­satz der Bereit­schaf­ten beim Kon­zert auf dem Bay­reu­ther Volks­fest­platz. 62 ehren-
amt­li­che Ein­satz­kräf­te der Bereit­schaf­ten Bad Berneck, Bay­reuth 1, Mistel­gau, Hollfeld, Creu­ßen, Peg­nitz und Fich­tel­berg, des Arbeitskreises
Ret­tungs­dienst und der Ret­tungs­hun­de­staf­fel, letz­te­re aller­dings ohne ihre Hun­de, sowie der Unter­stüt­zungs­grup­pe Sani­täts­ein­satz­lei­tung und
eine Not­ärz­tin und ein Not­arzt waren vom Sonn­tag­nach­mit­tag bis gegen Mit­ter­nacht in ihrer Frei­zeit im Einsatz.

Auf dem Volks­fest­platz waren durch die Bereit­schaft Bay­reuth 1 und den AK Ret­tungs­dienst in Zel­ten zwei Behand­lungs­plät­ze auf­ge­baut worden,
an denen auch jeweils eine Not­ärz­tin bzw. ein Not­arzt im Ein­satz waren. Rund um das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de stan­den zusätz­lich vier Rettungs-
wägen und zwei Kran­ken­wä­gen mit Besat­zun­gen in Bereit­schaft. Bis zu sechs Fuß­strei­fen, aus­ge­stat­tet mit Not­fall­ruck­säcken und teil­wei­se mit
Defi­bril­la­tor, lie­fen auf dem Fest­ge­län­de Streife.

Die sie­ben Grund­sät­ze der Rot­kreuz- und Rothalbmondbewegung

• Mensch­lich­keit
• Unparteilichkeit
• Neutralität
• Unabhängigkeit
• Freiwilligkeit
• Einheit

In Anbe­tracht der ange­kün­dig­ten rund 18.000 Zuschau­er hat­ten die Sani­täts­kräf­te jedoch erfreu­lich wenig zu tun. 51 Pati­en­ten wur­den versorgt,
konn­ten aber bis auf einen Pati­en­ten, der in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den muss­te, wie­der ent­las­sen wer­den und das Kon­zert wei­ter genie-
ßen. In Anbe­tracht der gro­ßen Hit­ze und der zu Beginn pral­len Son­ne waren es über­wie­gend Kreis­lauf­pro­ble­me, die zu ver­sor­gen waren. Mit
Son­nen­un­ter­gang ging daher auch die Ein­satz­fre­quenz etwas zurück.

Für die Ver­sor­gung der Ein­satz­kräf­te des Bay­reu­ther BRK, die teil­wei­se über neun Stun­den im Ein­satz waren, sorg­te die Bereit­schaft Bad Ber-
neck mit schmack­haf­tem Essen und küh­len alko­hol­frei­en Geträn­ken. Richard Knorr war mit der Lei­stung sei­ner Mann­schaft hoch zufrieden
und lob­te das gro­ße ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Bereit­schaf­ten des Kreis­ver­ban­des, deren Mit­glie­der immer, wenn sie benö­tigt wer­den, zum
Ein­satz kom­men, auch wenn dies das eine oder ande­re freie Wochen­en­de „kostet“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.