Neue Fach­rich­tung: Kar­dio­lo­gie am Kli­ni­kum Fichtelgebirge

Klinikum Fichtelgebirge Marktredwitz
Gruppenfoto mit der Geschäftsführung und den Aufsichtsratsvorsitzenden des Klinikum Fichtelgebirge im Januar dieses Jahres. Im Bild v.l.n.r.:Aufsichtsratsvorsitzender Peter Berek, Ulrich Poetzsch, Oliver Weigel (stv. Aufsichtsratsvorsitzende), Kornelia Schaffhauser (Gesundheitsbeauftragte des Landkreises Wunsiedel), Corinna Rumpf (Physician Assistant, Kardiologie), Khaled Alkudaimi (Chefarzt der Kardiologie), Geschäftsführer Alexander Meyer und Ärztlicher Direktor Dr. Philipp Koehl. Foto: Klinikum Fichtelgebirge

Neue Fach­rich­tung: Kar­dio­lo­gie am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge – Bereits seit Jah­res­an­fang ist Dr. Kha­led Al-Kudai­mi als Chef­arzt der neu­en Kli­nik für Kar­dio­lo­gie am Kli­ni­kum Markt­red­witz. Nach einer Ein­ar­bei­tungs­pha­se, Team­auf­bau und Über­nah­me des Links­herz­ka­the­ter­mess­platz ist das neue Team um Dr. Al-Kudai­mi nun ganz offi­zi­ell startklar.

„Ich freue mich außer­or­dent­lich, dass wir am Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge nun eine eige­ne Kli­nik für Kar­dio­lo­gie betrei­ben wer­den. Damit schlie­ßen wir nicht nur eine wich­ti­ge Lücke in der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung der Regi­on son­dern stär­ken unse­re Stel­lung als Schwer­punkt­kran­ken­haus“ freut sich der Ärzt­li­che Direk­tor, Dr. Phil­ipp Koehl.

Der neue Chef­arzt Dr. Kha­led Al-Kudai­mi ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen in der inter­ven­tio­nel­len Kar­dio­lo­gie. „Eine ganz wich­ti­ge und posi­ti­ve Ver­än­de­rung für unse­re Regi­on.“ Auch der Geschäfts­füh­rer Alex­an­der Mey­er freut sich, dass die neue Abtei­lung nun rich­tig los­le­gen kann: „Das neue Team lei­stet gera­de ech­te Auf­bau­ar­beit. Die Vor­ar­bei­ten zum Start der Kar­dio­lo­gie lau­fen bereits seit weit über einem Jahr. So war und ist es not­wen­dig, spe­zi­el­les Fach­per­so­nal z.B. für den Herz­ka­the­ter aus­zu­bil­den. Dies gelang uns in Koope­ra­ti­on mit den Kliniken
Hochfranken.“

Die bis­he­ri­ge Koope­ra­ti­on mit dem Kli­ni­kum Bay­reuth lief in die­ser Form noch bis Ende März und wird nun in neu­er Form fort­ge­führt. „Im April haben unse­re Kar­dio­lo­gen den Links­herz­ka­the­ter­mess­platz über­nom­men und betrei­ben ihn seit­dem in Eigen­re­gie.“ Die ersten Ein­grif­fe erfolg­ten dort inzwi­schen auch schon mit dem neu­en Team. „Für die Pati­en­ten im Fich­tel­ge­bir­ge bedeu­tet die neue Abtei­lung, dass an jedem Tag der Woche Herz­not­fäl­le sofort hier vor Ort behan­delt wer­den kön­nen“ ver­deut­licht der Geschäfts­füh­rer die Bedeu­tung die­ser neu­en Abteilung.

Dr. Alku­dai­mi hat die Her­aus­for­de­rung des Auf­baus einer Kli­nik für Kar­dio­lo­gie im Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge sehr ger­ne ange­nom­men. „Ich freue mich sehr auf die­se Auf­ga­be, ins­be­son­de­re gemein­sam mit dem gut auf­ge­stell­ten Team der Kar­dio­lo­gie, das Lei­stungs­an­ge­bot wei­ter­zu­füh­ren und im Sin­ne aller Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten die Ent­wick­lung wei­ter vor­an­zu­trei­ben.“, betont Dr. Alku­dai­mi. Dabei ist ihm ein inten­si­ver Aus­tausch mit den Not­ärz­ten, den nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärz­ten und den Kar­dio­lo­gen beson­ders wichtig.

Das neue kar­dio­lo­gi­sche Team arbei­tet auch eng mit dem Team der Inter­ni­sti­schen Kli­nik I um Chef­arzt Dr. Schmidt­mann und auch den
wei­te­ren Fach­rich­tun­gen des Kli­ni­kums Fich­tel­ge­bir­ge zusam­men. Auch die Wei­ter­ent­wick­lung der bis­he­ri­gen Zusam­men­ar­beit mit
dem kar­dio­lo­gi­schen Zen­trum im Kli­ni­kum Bay­reuth, als Refe­renz­zen­trum für high-end Ver­sor­gung bei Herz­er­kran­kun­gen, ist ihm sehr wichtig.

Geplant ist auch eine Schritt­ma­cher-Abtei­lung, die noch in die­sem Jahr ihren Dienst auf­nimmt und zunächst die Nach­sor­ge bereits implan­tier­ter Schritt­ma­cher sicher­stel­len soll. Zukünf­tig soll auch die Implan­ta­ti­on von Schritt­ma­chern, ICD, CRT und Event-Rekor­der ange­bo­ten werden.

Über Dr. Kha­led Al-Kudaimi

Dr. med. Alku­dai­mi ist ein pro­mo­vier­ter Kar­dio­lo­ge und Inter­nist. Er hat sein Medi­zin­stu­di­um mit besten Ergeb­nis­sen an der Universität
Greifs­wald abge­schlos­sen. Sei­ne Fach­arzt­aus­bil­dung hat er im Kli­ni­kum Ber­lin-Buch, dem Lehr­kran­ken­haus der Hum­boldt Uni­ver­si­tät in Ber­lin, absolviert.

2001 hat er die ersten inter­ven­tio­nel­len Erfah­run­gen im Herz­ka­the­ter­la­bor im BW-Kran­ken­haus in Koblenz gemacht, die er anschlie­ßend in sei­nem Her­kunfts­land, dem Jemen, über Jah­re als Chef­arzt einer inter­ni­stisch-kar­dio­lo­gi­schen Kli­nik mit 75 Sta­ti­ons­bet­ten und 15 IMC-Moni­tor-Bet­ten wei­ter ver­tie­fen konnte.

Seit 2010 ist der Dr. Alku­dai­mi wie­der in Deutsch­land und hat zuerst als Ober­arzt in Sauer­land gear­bei­tet. 2012 hat er als OA in die kar­dio­lo­gi­sche Kli­nik am Kli­ni­kum Söm­mer­da in Thü­rin­gen gewech­selt. Nach einer wei­te­ren Sta­ti­on an den Hen­ne­berg Kliniken
Hild­burg­hau­sen, wo er lei­ten­der Ober­arzt wur­de, wech­sel­te er Anfang 2022 als Chef­arzt nach Marktredwitz.

Über die Medi­zi­ni­sche Kli­nik III – Kar­dio­lo­gie Die kar­dio­lo­gi­sche Kli­nik bie­tet die sta­tio­nä­re Ver­sor­gung für Pati­en­ten/-innen mit kar­dio­lo­gi­schen und kar­dio­vasku­lä­ren Erkran­kun­gen an. Dies umfasst die kar­dio­lo­gi­sche Dia­gno­stik, inter­ven­tio­nel­le Dia­gno­stik und The­ra­pie im Herzkatheterlabor.

Aber auch kon­ser­va­ti­ve Dia­gno­stik wird in einer moder­nen Funk­ti­ons­ab­tei­lung ange­bo­ten: Echo­kar­dio­gra­fie, Transt­ho­ra­ka­le Echo­kar­dio­gra­fie, Trans­öso­pha­gea­le Echo­kar­dio­gra­fie, Stress­echo­kar­dio­gra­fie, medi­ka­men­tö­se Stress­echo­kar­dio­gra­fie, und mecha­ni­sche Stressechokardiografie.

Im Bereich Gefäß-Dia­gno­stik wer­den fol­gen­de Unter­su­chun­gen ange­bo­ten: Arte­ri­el­le Duplex­so­no­gra­fie der Peri­phe­rie und der hirn­ver­sor­gen­den Gefä­ße, Venen-Dopp­ler, Elek­tro­kar­dio­gra­fie; EKG, Bela­stungs-EKG (Ergo­me­trie), Lang­zeit-EKG, Blut­druck­mo­ni­to­ring und Langzeit-Blutdruck.

Zusätz­lich wer­den der Schel­long-Test, Caro­tis­druck-Test unter EKG u/​o. Moni­to­ring sowie Spi­ro­er­go­me­trie ange­bo­ten. Ange­strebt wird dem­nächst auch die Schritt­ma­cher­ver­mes­sung. Die Zusam­men­ar­beit mit dem kar­dio­lo­gi­schen Zen­trum am Kli­ni­kum Bay­reuth (Kar­dio-MRT, Kar­dio-CT, Elek­tro­phy­sio­lo­gie u.a.) besteht weiterhin.

Über das Kli­ni­kum Fichtelgebirge

Das Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge bie­tet als kom­mu­na­ler Kli­nik­ver­bund mit zwei dezen­tra­len Häu­sern in Markt­red­witz und Selb die Schwer­punkt-ver­sor­gung in Wohn­ort­nä­he für die nord­öst­lich­ste Regi­on Bay­erns. Allei­ni­ger Gesell­schaf­ter ist der Land­kreis Wun­sie­del im Fich­tel­ge­bir­ge. Über 1.000 Mit­ar­bei­ter ver­sor­gen jähr­lich ca. 18.000 Pati­en­ten sta­tio­när und ca. 27.800 Pati­en­ten ambulant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.