Erlan­gen: HC-Shoo­ting­star ver­län­gert bis 2024

Publi­kums­lieb­ling Tim Zechel freut sich auf wei­te­re Jah­re im Dress des HC Erlangen

An den mei­sten Tagen, sagt Tim Zechel, muss er sich immer­noch fra­gen, ob das alles viel­leicht doch nur ein wun­der­schö­ner Traum ist: Eine atem­be­rau­ben­de Ent­wick­lung seit Janu­ar 2022, die ersten Län­der­spie­le für Deutsch­land, zwölf Tore bei zwölf Ver­su­chen beim Aus­wärts­sieg mit dem HC Erlan­gen in Wetz­lar, Spie­ler des Monats in der Hand­ball-Bun­des­li­ga, Spie­ler der Sai­son beim HC Erlan­gen – gewählt von den Fans. „Ich glau­be, es ist ganz gut, dass ich das immer­noch kaum glau­ben kann. Denn so lau­fe ich nicht Gefahr abzu­he­ben und erin­ne­re mich jedes Mal auch dar­an, wie­viel Arbeit das alles bedeutete.“

Vom dama­li­gen Bun­des­li­ga-Abstei­ger TUS­EM Essen gekom­men, begann Zechels Stern am Erlan­ger Hand­ball­him­mel erst nach dem Trai­ner­wech­sel im Früh­jahr 2022 so rich­tig auf­zu­ge­hen: „Raul Alon­so hat einen immensen Anteil an mei­ner Ent­wick­lung, er hat mir die Spiel­zeit geschenkt, die nötig war, in den Rhyth­mus zu fin­den.“ Von da ab ging es steil nach oben, „die Mann­schaft hat es mir aber auch ein­fach gemacht, das nöti­ge Selbst­be­wusst­sein auf­zu­bau­en. Ich bin heu­te men­tal viel stär­ker als frü­her“, so der 25-Jäh­ri­ge, der gebür­tig aus Gos­lar stammt.Wie Erlan­gers Trai­ner und Sport­di­rek­tor, so erkann­te auch Alfred Gis­la­son das Poten­ti­al des abwehr­star­ken Kreis­läu­fers früh, nomi­nier­te ihn für die deut­sche Natio­nal­mann­schaft und dort sogar für die WM-Play­off­spie­le. In der Liga fand Tim Zechel immer mehr in sein Spiel, pro­fi­tier­te auch von den star­ken Anspie­len eines Simon Jepps­son, Nico Büdel oder Stef­fen Fäth. Sei­ne Anti­zi­pa­ti­on, sein Raum­ge­fühl und sei­ne Beweg­lich­keit zahl­ten sich immer mehr aus, Höhe­punkt waren die zwölf Tore bei zwölf Ver­su­chen aus­wärts gegen die HSG Wetz­lar. Ins­ge­samt spre­chen über 83 Pro­zent Treff­si­cher­heit in der stärk­sten Liga der Welt eine deut­li­che Spra­che. Im Juni ließ der sym­pa­thi­sche Rechts­hän­der sogar mit 45,89 Stim­men Mag­de­burgs Super­star Omar Ingi Magnus­son im Fan­vo­ting zum besten Spie­ler des Monats liga­weit hin­ter sich zurück. Beim HC Erlan­gen hat­te er da die Her­zen der Fans längst erobert: Sie kür­ten Tim Zechel zu ihrem Spie­ler der Sai­son – der nun ganz sicher noch ein Jahr län­ger in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung zu sehen sein wird. In die­sen Tagen ver­län­ger­te Tim Zechel sei­nen Ver­trag vor­zei­tig um ein wei­te­res Jahr und wird nun min­de­stens bis Som­mer 2024 für den HC Erlan­gen auflaufen.

„Tim hat in den letz­ten Mona­ten einen enor­men Sprung gemacht“, sagt Raul Alon­so, Trai­ner und Sport­di­rek­tor des HC Erlan­gen. „Er ist sehr kom­plett und wird in Zukunft sowohl in der Defen­si­ve wie auch im Angriff eine zen­tra­le Rol­le in unse­ren Pla­nun­gen spie­len.“ Außer­dem, so Alon­so, füge sich Zechel cha­rak­ter­lich per­fekt in die Mann­schaft ein, „er ist ein guter Typ. Mit sei­ner Ver­län­ge­rung ver­fol­gen wir kon­se­quent den Weg, unse­re Lei­stungs­trä­ger für die kom­men­den Jah­re zu hal­ten und Kon­ti­nui­tät und Sta­bi­li­tät zu sichern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.