Bay­reuths ehe­ma­li­ge OB Bri­git­te Merk-Erbe erhält Baye­ri­schen Verfassungsorden

Bay­reuths ehe­ma­li­ge Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe wird mit einer der sel­ten­sten und höch­sten Ehrun­gen, die im Frei­staat ver­ge­ben wer­den, geehrt. Am kom­men­den Frei­tag, 24. Juni 2022, über­gibt ihr die Prä­si­den­tin des Baye­ri­schen Land­tags, Ilse Aigner, den Baye­ri­schen Ver­fas­sungs­or­den. Nach mehr als 800 Jah­ren Stadt­ge­schich­te ist Merk-Erbe die erste Frau, die die Posi­ti­on einer Ober­bür­ger­mei­ste­rin in Bay­reuth erreicht hat.

Den Baye­ri­schen Ver­fas­sungs­or­den in Gold erhal­ten Per­sön­lich­kei­ten, die sich in beson­de­rer Wei­se um die Zie­le und Wer­te der Baye­ri­schen Ver­fas­sung ver­dient machen. Merk-Erbe hat sich in ihrer Amts­zeit als Ober­bür­ger­mei­ste­rin neben ver­schie­de­nen Pro­jek­ten und Inve­sti­tio­nen in erheb­li­chem Maße für Offen­heit und Respekt der Stadt­ge­sell­schaft ein­ge­setzt. Mit ihrem Enga­ge­ment im Bereich der Part­ner­schaf­ten der Stadt hat sie sich zudem Ver­dien­ste um den euro­päi­schen Gedan­ken erwor­ben. Sie hat des Wei­te­ren Sor­ge getra­gen, dass auch das dun­kel­ste Kapi­tel der Bay­reu­ther Stadt- und Fest­spiel­ge­schich­te im sanier­ten und erwei­ter­ten Richard-Wag­ner-Muse­um the­ma­ti­siert wird. Seit der Wie­der­eröff­nung des Muse­ums im Jahr 2015 gehört ein Teil des Sieg­fried-Wag­ner-Hau­ses zur Aus­stel­lungs­kon­zep­ti­on, was ursprüng­lich nicht vor­ge­se­hen war. Dass eine Stadt deut­lich mehr ist als eine Ansamm­lung von Gebäu­den und Stra­ßen hat Merk-Erbe immer wie­der deut­lich gemacht und das Ver­eins­le­ben gestärkt.

„Mit ihrem sozia­len, dem sport­li­chen, dem kari­ta­ti­ven, dem kul­tu­rel­len Enga­ge­ment und dem Enga­ge­ment im Bereich Inte­gra­ti­on bil­den die Ver­ei­ne das Rück­grat unse­rer Stadt­ge­sell­schaft. Auch ist eine erfolg­rei­che Kin­der- und Fami­li­en­po­li­tik für mich ohne die Stär­kung der Ver­ei­ne nicht vor­stell­bar. Für den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt sind Ver­ei­ne unver­zicht­bar,“ so hat Merk-Erbe ein­mal ihr Enga­ge­ment für das Ver­eins­le­ben begründet.

Aus­druck die­ser Hal­tung ist die von Merk-Erbe gegrün­de­te Stif­tung zur Unter­stüt­zung der Bay­reu­ther Vereine.

Ursprüng­lich war für die fei­er­li­che Über­ga­be des Baye­ri­schen Ver­fas­sungs­or­dens ein Ter­min im ver­gan­ge­nen Dezem­ber geplant. Coro­nabe­dingt konn­te die­ser nicht statt­fin­den und wird nun am Frei­tag nachgeholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.