Ermreus: Scheu­nen-Dach­stuhl stürzt ein

Der ein­sturz­ge­fähr­de­te Teil des Dach­stuhls wur­de mit der Dreh­lei­ter abgetragen

Ermreus Scheunen-Dachstuhl Einsturz Juni 2022

Um eine wei­te­re Gefähr­dung aus­zu­schlie­ßen, wur­de der ein­sturz­ge­fähr­de­te Teil des Dach­stuhls mit Hil­fe der Dreh­lei­ter abge­tra­gen. Text + Fotos: Domi­nik Nögel / Pres­se­spre­cher Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Forchheim

Mit dem Stich­wort „THL Gebäu­de sichern“ wur­den die Dreh­lei­ter und der Gerä­te­wa­gen Logi­stik am Frei­tag, 17.06.2022 um 21:00 Uhr nach Ermreus alar­miert. Dort kam es zum Ein­sturz des Dach­stuhls einer Scheu­ne. Um eine wei­te­re Gefähr­dung aus­zu­schlie­ßen, wur­de von den erst alar­mier­ten Kräf­ten der Feu­er­wehr Ermreus, den zustän­di­gen Kreis­brand­mei­stern, sowie den Fach­be­ra­tern des THW Forch­heim und Kir­cheh­ren­bach beschlos­sen, den ein­sturz­ge­fähr­de­ten Teil des Dach­stuhls mit Hil­fe der Dreh­lei­ter abzutragen.

Aus dem Dreh­lei­ter­korb her­aus, wur­de mit Hil­fe des Ein­reiß­ha­kens begon­nen den Dach­stuhl ein­zu­rei­ßen. Wei­te­re Unter­stüt­zung erhielt die Feu­er­wehr von einem orts­an­säs­si­gen Land­wirt, der mit Hil­fe sei­ner gro­ßen Seil­win­de schnell effek­tiv hel­fen konn­te. Nach rund vier Stun­den im Ein­satz konn­ten die Ein­satz­kräf­te aus Forch­heim die Ein­satz­stel­le ver­las­sen. Die Feu­er­wehr Ermreus sicher­te im Anschluss die Ein­satz­stel­le gegen unbe­fug­tes Betre­ten. Ver­letzt wur­de zum Glück nie­mand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.