Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Mitt­woch­nach­mit­tag wur­den drei Män­ner in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft drei Män­ner beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln für knapp 75 Euro ertappt. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me stell­te sich noch her­aus, dass die Lang­fin­ger bereits vor­her in drei ande­ren Geschäf­ten in die Rega­le grif­fen und Beklei­dung gestoh­len hatten.

BAM­BERG. In einem Super­markt im Bam­ber­ger Nor­den wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag eine Frau beim Dieb­stahl von Nah­rungs­mit­teln und Kos­me­tik­ar­ti­keln im Gesamt­wert von knapp 82 Euro erwischt. Die Frau woll­te das Die­bes­gut ver­steckt im Kin­der­wa­gen ohne Bezah­lung aus dem Geschäft schmuggeln.

BAM­BERG. Ein 41-jäh­ri­ger Mann wur­de am Don­ners­tag­mit­tag in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt vom Per­so­nal ange­trof­fen, obwohl gegen die­sen wegen eines Laden­dieb­stahls ein Haus­ver­bot ver­hängt wur­de. Hier­bei stell­te sich her­aus, dass der Mann erneut ein Getränk und Fleisch im Gesamt­wert von knapp 10 Euro gestoh­len hatte.

BAM­BERG. Auf eine Geträn­ke­do­se für 2 Euro hat­te es am Don­ners­tag­mit­tag ein Mann in einem Geträn­ke­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten abge­se­hen. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass gegen den Lang­fin­ger ein Haft­be­fehl bestand, wes­halb er für 40 Tage ins Gefäng­nis ein­ge­lie­fert wer­den musste.

BAM­BERG. Ein 16-jäh­ri­ger Jugend­li­cher hat am Don­ners­tag­nach­mit­tag in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft im Bam­ber­ger Osten eine Geträn­ke­do­se geöff­net, hat aus die­ser getrun­ken und die­se anschlie­ßend wie­der ins Regal gestellt. Der Jugend­li­che wur­de an sei­ne Mut­ter übergeben.

BAM­BERG. Auf eine Umhän­ge­ta­sche für knapp 70 Euro hat­ten es am Don­ners­tag­nach­mit­tag dann noch zwei Män­ner in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt abge­se­hen. Auch sie wur­den vom auf­merk­sa­men Per­so­nal dabei beob­ach­tet, wes­halb die Poli­zei ver­stän­digt wurde.

Dieb­stahl am Wegmannufer

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend, zwi­schen 21.00 Uhr und Mit­ter­nacht wur­de ein Mann am Weg­mann­ufer bestoh­len. Der Geschä­dig­te schlief dort ein, als ihm sei­ne Bade­ho­se, ein Bier und sein Mobil­te­le­fon im Gesamt­wert von 300 Euro gestoh­len wurden.

Geld­bör­sen­dieb­stahl

BAM­BERG. Als am Mitt­woch­abend, gegen 19.00 Uhr, ein jun­ger Mann an der Bug­er Spit­ze mit einem Freund schwamm, wur­de ihm sei­ne dort in einem Ruck­sack abge­leg­te Geld­bör­se mit einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag und Aus­weis­pa­pie­ren im Gesamt­wert von 100 Euro gestohlen.

Dieb­stahl einer Fahrradtasche

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, zwi­schen 21.00 Uhr und 23.30 Uhr, wur­de in der Klo­ster­stra­ße von einem dort abge­stell­ten Fahr­rad die Tasche gestoh­len. Dar­in befan­den sich eine Geld­bör­se mit ver­schie­de­nen Aus­weis­pa­pie­ren sowie ein Wlan-Rou­ter im Gesamt­wert von etwa 150 Euro.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Bleich­an­ger wur­de am Mitt­woch, zwi­schen 08.00 Uhr und 15.00 Uhr, ein dort gepark­ter schwar­zer Ford Mon­deo der­ma­ßen ange­fah­ren, dass das Fahr­zeug nicht mehr fahr­be­reit war. Das Auto wur­de im Front­be­reich beschä­digt, so dass Sach­scha­den von etwa 4000 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. Ver­mut­lich beim Rechts­ab­bie­gen vom Stein­berg in die Jung­kreut­stra­ße im Stadt­teil Gaustadt stieß am Don­ners­tag­mit­tag, zwi­schen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, ein unbe­kann­tes Fahr­zeug gegen die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten blau­en Opel. Hier­durch wur­de Sach­scha­den von etwa 2000 Euro ange­rich­tet. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te anschließend.

BAM­BERG. Auf einem Super­markt­park­platz in der Cas­pers­mey­er­stra­ße wur­de am Don­ners­tag­abend, gegen 19.30 Uhr, die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines dort abge­stell­ten schwar­zen Audi A 3 ange­fah­ren. Obwohl an dem Auto Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ent­stan­den ist, flüch­te­te der Unfall­ver­ur­sa­cher unerkannt.

41-Jäh­ri­ge hat­te Rausch­gift und Uten­si­li­en einstecken

BAM­BERG. Eine Zivil­strei­fe der Bam­ber­ger Poli­zei unter­zog am Mitt­woch, gegen 15.00 Uhr, einen 41-jäh­ri­gen Mann am Bahn­hof in Bam­berg einer Per­so­nen­kon­trol­le. Hier­bei wur­den eine gerin­ge Men­ge Metamf­et­amin, drei Pfei­fen und eine Fein­waa­ge vor­ge­fun­den und sichergestellt.

Rad­fah­rer brach­te es auf 2,38 Promille

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, kurz vor 01.00 Uhr, fiel in der Mar­kus­stra­ße einer Poli­zei­strei­fe ein 36-jäh­ri­ger Rad­fah­rer auf, der dort in Schlan­gen­li­ni­en unter­wegs war. Wäh­rend der Kon­trol­le weh­te den Poli­zei­be­am­ten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Bei einem frei­wil­li­gen Alko­hol­test brach­te es der Rad­ler auf 2,38 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war.

Wohn­sitz­lo­ser hat­te Joint einstecken

BAM­BERG. Bei einem 19-jäh­ri­gen Mann fan­den Zivil­be­am­te der Poli­zei am Frei­tag­früh, kurz vor 02.00 Uhr, am Mar­ga­re­ten­damm einen kon­sum­be­rei­ten Joint. Der Wohn­sitz­lo­se muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

MEM­MELS­DORF. Eine 60-Jäh­ri­ge leg­te am Mitt­woch ihren Geld­beu­tel und ihr Han­dy auf ihr Fahr­zeug­dach. Die­se fie­len auf der Fahrt von der Bahn­hof­stra­ße zur See­hof­stra­ße von dem Dach des Autos auf die Stra­ße. Obwohl sie die Strecke kur­ze Zeit spä­ter abfuhr, konn­te der Geld­beu­tel und das Han­dy nicht mehr auf­ge­fun­den wer­den. Hin­wei­se wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

OBER­HAID. Eine Audi-Fah­re­rin befuhr mit ihrem Pkw den Ehr­lich­weg und woll­te an der Ein­mün­dung nach rechts auf die Ehr­lich­stra­ße abbie­gen. Dabei über­sah sie einen von rechts kom­men­den, auf der Ehr­lich­stra­ße fah­ren­den Lkw-Fah­rer. Die­ser befuhr die Stra­ße rela­tiv mit­tig, da am rech­ten Stra­ßen­rand Autos park­ten. Die 53-Jäh­ri­ge gab an, beim Abbie­gen nur nach links geblickt zu haben und über­sah somit den Lkw-Fah­rer, sodass es zum Zusam­men­stoß kam. Der Scha­den am Auto beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Der Scha­den am Lkw auf etwa 50 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

STRUL­LEN­DORF. Eine unbe­kann­te Per­son beschä­dig­te einen Zaun in der Buchen­land­stra­ße in der Zeit zwi­schen Diens­tag, 17.00 Uhr und Mitt­woch, 15.00 Uhr. Nach dem Unfall ent­fern­te sich der Unbe­kann­te ohne Scha­dens­re­gu­lie­rung. Hin­wei­se auf einen Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen. Am Zaun ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro.

BURG­WIND­HEIM. Am Don­ners­tag, gegen 16.15 Uhr kam es in der Haupt­stra­ße zu einer Unfall­flucht. Der Fah­rer eines wei­ßen Sat­tel­zugs fuhr, ver­mut­lich beim Rück­wärts­fah­ren, gegen einen Mau­er und ver­ließ die Unfallört­lich­keit ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, sach­dien­li­che Hin­wei­se geben.

HALL­STADT. Am Diens­tag beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer einen gepark­ten Pkw und flüch­te­te ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro zu küm­mern. Der Ford Fie­sta war in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.50 Uhr, auf einem öffent­lich zugäng­li­chen Park­platz in der Bie­gen­hof­stra­ße abge­stellt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­si­che­rung Fehlanzeige

Bam­berg. Mit einem unver­steu­er­ten und nicht ver­si­cher­ten Renault mit fran­zö­si­schen Kenn­zei­chen war am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein 31jähriger in Bam­berg-Ost unter­wegs, als er von Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Im Fahr­zeug wur­de zudem noch ein offen­bar gefälsch­ter Ver­si­che­rungs­nach­weis auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt. Anzei­gen wegen Ver­stoß gegen Steu­er- und Pflicht­ver­si­che­rungs­vor­schrif­ten, sowie Urkun­den­fäl­schung sind nun fällig.

Sat­tel­zug fährt ein­fach weiter

Forch­heim. Um einen vor­aus­fah­ren­den LKW zu über­ho­len, wech­sel­te am frü­hen Frei­tag­mor­gen der bis­lang unbe­kann­te Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges auf der A 73, Rich­tung Süden, auf den lin­ken Fahr­strei­fen. Dabei über­sah er einen dort her­an­na­hen­den Nis­san, des­sen 42jähriger Fah­rer nach links aus­wei­chen muss­te um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den. Dabei streif­te er mit sei­ner lin­ken Fahr­zeug­sei­te die Mit­tel­schutz­plan­ke wodurch ein Sach­scha­den von rund 7000 Euro ent­stand. Zu einem Kon­takt mit dem Sat­tel­zug kam es nicht. Die­ser fuhr ein­fach wei­ter. Die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg bit­tet, ins­be­son­de­re zum amt­li­chen Kenn­zei­chen des Unfall­ver­ur­sa­chers, um Zeu­gen­hin­wei­se unter Tel. 0951/9129–510.

Fahr­strei­fen­wech­sel mit Folgen

Forch­heim. Vom Sei­ten­strei­fen der A 73, Rich­tung Nor­den, der kurz vor der AS Forch­heim-Süd zur Befah­rung frei­ge­ge­ben war, wech­sel­te am Don­ners­tag­abend der 62jährige Fah­rer eines Sat­tel­zugs unver­mit­telt auf den rech­ten Fahr­strei­fen. Der Fah­rer eines Trans­por­ters, der neben ihm fuhr, riss sein Fahr­zeug nach links um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den. Der 37jährige Fah­rer eines VW konn­te nicht mehr abbrem­sen und fuhr dem Trans­por­ter auf dem lin­ken Fahr­strei­fen ins Heck. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 16000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. Als am Don­ners­tag­abend eine 14-Jäh­ri­ge ver­bots­wid­rig mit ihrem Elek­trorol­ler die FO 28 im Bau­stel­len­be­reich befuhr, woll­te sie einem eben­falls ver­bots­wid­rig fah­ren­den 42-jäh­ri­gen Rad­fah­rer aus­wei­chen, um in der Fol­ge in die Nürn­ber­ger Stra­ße abzu­bie­gen. Der Rad­fah­rer mach­te eine Voll­brem­sung, den­noch kam es zum Zusam­men­stoß. Bei­de Betei­lig­te erlit­ten leich­te Verletzungen.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch zwi­schen ca. 13:00 Uhr bis 13:40 Uhr wur­de von einer Bau­stel­le zwi­schen Para­de­platz und Markt­platz ein Trenn­schlei­fer der Mar­ke „Stihl“ von einem bis­lang unbe­kann­ten Dieb ent­wen­det. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Kenn­zei­chen­schil­der LIF-J2013 gestohlen

LICH­TEN­FELS. In der Zeit von Diens­tag, 11.00 Uhr bis Frei­tag, 00.15 Uhr, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter die Kenn­zei­chen­schil­der LIF-J2013 von einem blau­en BMW 1er, der zu die­ser Zeit auf dem Pend­ler­park­platz in Kösten abge­stellt war. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Mit Quad überschlagen

RED­WITZ A. D. RODACH, LKR. LICH­TEN­FELS. Ver­mut­lich auf­grund eines Fahr­feh­lers tou­chier­te eine 18-Jäh­ri­ge am Don­ners­tag­abend mit ihrem Quad die Haus­wand eines Anwe­sens in Manns­ge­reuth. Durch den Anstoß über­schlug sich das Fahr­zeug und die Fahr­an­fän­ge­rin ver­letz­te sich schwer. Sie muss­te von Not­arzt und Ret­tungs­dienst ärzt­lich ver­sorgt uns schließ­lich ins Kli­ni­kum Lich­ten­fels ein­ge­lie­fert wer­den. An ihrem Quad ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 1.000 Euro.

Woh­nungs­tü­re beschädigt

RED­WITZ A. D. RODACH, LKR. LICH­TEN­FELS. Rund 200 Euro Sach­scha­den ver­ur­sach­te ein unbe­kann­ter Täter am Don­ners­tag zwi­schen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr an der Woh­nungs­tür eines Anwe­sens in der Sie­mens­stra­ße. Im Tür­blatt des 29-jäh­ri­gen Bewoh­ners war eine Ker­be auf Höhe des Klin­gel­schil­des zu erken­nen. Zeu­gen der Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfall­ver­ur­sa­cher gesucht

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag, zwi­schen 20.30 Uhr und 10.30 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen grau­en Sko­da Karoq, der zu die­ser Zeit auf dem Park­platz eines Hotels in der Robert-Koch-Stra­ße geparkt war. An dem Auto ent­stand ein Scha­den an der rech­ten Vor­der­sei­te. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.