Neu­es von der Teu­fels­höh­le – Pot­ten­stei­ner Bür­ger­mei­ster Früh­bei­ßer ist nun Kinderbuchautor

Das Cover von Frühbeißers Kinderbuch „Das kleine Höhlenteufelchen Luzi aus dem Steinhaufenland“. Foto: Thomas Weichert

Das Cover von Früh­bei­ßers Kin­der­buch „Das klei­ne Höh­len­teu­fel­chen Luzi aus dem Stein­hau­fen­land“. Foto: Tho­mas Weichert

In die­sem Jahr fei­ert die Stadt Pot­ten­stein das 100-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des Beginns der Erschlie­ßung der Teu­fels­höh­le. Wäh­rend einer Pres­se­kon­fe­renz stell­te Bür­ger­mei­ster Ste­fan Früh­bei­ßer (CWU/UWV) ver­schie­de­ne Aktio­nen und Attrak­tio­nen zu die­sem Jubi­lä­um und das Orga­ni­sa­ti­ons­team vor dass die Ideen dazu hat­te. Früh­bei­ßer selbst ist unter die Kin­der­buch­au­toren gegan­gen und hat das Kin­der­buch „Das klei­ne Höh­len­teu­fel­chen Luzi aus dem Stein­hau­fen­land“ geschrie­ben das von der Ber­li­ner Kin­der­buch­il­lu­stra­to­rin Ani­ta Fuhr­mann-Hecht illu­striert wurde.

Das Orga-Team v.l.: Rotmaincenter-Managerin Isabel Belka, Mediendessingner Florian Krasser, Logo- und Layoutersteller Louis Angerer, Klaus Hermann von Hermanns Holzlädla aus Pegnitz, Uwe Vogel (Faust-Festspiele Pottenstein), Tourismuleiter Thomas Bernard,  Daniel Leistner (beide Faust-Feststpiele Pottenstein), Kinderbuchautor Stefan Frühbeißer und Bettina Angerer vom Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). Foto: Thomas Weichert

Das Orga-Team v.l.: Rot­main­cen­ter-Mana­ge­rin Isa­bel Bel­ka, Medi­end­essing­ner Flo­ri­an Kras­ser, Logo- und Lay­ou­ter­stel­ler Lou­is Ange­rer, Klaus Her­mann von Her­manns Holz­läd­la aus Peg­nitz, Uwe Vogel (Faust-Fest­spie­le Pot­ten­stein), Tou­ris­mulei­ter Tho­mas Ber­nard, Dani­el Leist­ner (bei­de Faust-Fest­stpie­le Pot­ten­stein), Kin­der­buch­au­tor Ste­fan Früh­bei­ßer und Bet­ti­na Ange­rer vom Bun­des­ver­ban­des mit­tel­stän­di­sche Wirt­schaft (BVMW). Foto: Tho­mas Weichert

Ideen­ge­be­rin ist Bet­ti­na Ange­rer, Beauf­trag­te der Geschäfts­stel­le Bay­reuth des Bun­des­ver­ban­des mit­tel­stän­di­sche Wirt­schaft (BVMW). Die Lebens­ge­fähr­tin von Bür­ger­mei­ster Früh­bei­ßer hat­te auch die Idee mit der Mar­ke­ting-Akti­on zwi­schen der Teu­fels­höh­le und dem Bay­reu­ther Rot­main-Cen­ter. Fünf Wochen lang fin­den im Rot­main-Cen­ter Aktio­nen zur Teu­fels­höh­le statt, wie etwa der Auf­tritt des Pot­ten­stei­ner Nacht­wäch­ters. Oder ein Kin­der­mal­wett­be­werb bei dem es einen 100 Euro Ein­kaufs­gut­schein gibt. Umge­kehrt wer­den in der Teu­fels­höh­le Mar­ken­pro­duk­te aus dem Rot­main-Cen­ter aus­ge­stellt oder 100 Kin­der in das Rot­main-Cen­ter ein­ge­la­den. Unter den Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Kri­se und der Erkennt­nis, dass unse­re Regi­on drin­gend in einer über­grei­fen­den Zusam­men­ar­beit aller Aktiv­po­sten gestärkt wer­den muss, hat­te Bet­ti­na Ange­rer die Idee für die­se beson­de­re Akti­on mit dem Bay­reu­ther „Ein­kaufs­pa­ra­dies“. Cen­ter-Mana­ge­rin Isa­bel Bel­ka war sofort begei­stert, da die Frän­ki­sche Schweiz ein wich­ti­ges Ein­zugs­ge­biet für Kun­den des Rot­main-Cen­ters ist. Und umge­kehrt natür­lich die Teu­fels­höh­le ein Besu­cher­ma­gnet. „Mit die­ser Koope­ra­ti­on betrei­ben wir Wirt­schafts- und Markt­för­de­rung“, freut sich Bel­ka. Immer wie­der wur­de fest­ge­stellt, dass zwar sehr viel über bran­chen­über­grei­fen­de Netz­werk­ar­beit gespro­chen wird, es oft aber nur bei Lip­pen­be­kennt­nis­sen bleibt. Die Akti­on zwi­schen Teu­fels­höh­le und Rot­main-Cen­ter soll bei­spiel­ge­bend sein, wie effek­ti­ve Koope­ra­ti­on über die Bran­chen hin­weg funk­tio­nie­ren kann.

In der Teufelshöhle finden sich Arrangements die auf die Kooperation mit dem Rotmaincenter hinweisen. Rechts der Hund von Kurfürstin Wilhelmine. Foto: Thomas Weichert

In der Teu­fels­höh­le fin­den sich Arran­ge­ments die auf die Koope­ra­ti­on mit dem Rot­main­cen­ter hin­wei­sen. Rechts der Hund von Kur­für­stin Wil­hel­mi­ne. Foto: Tho­mas Weichert

Ein wei­te­rer wich­ti­ger Koope­ra­ti­ons­part­ner sind die Faust-Fest­spie­le Pot­ten­stein. Die rie­si­ge Büh­ne und der zau­ber­haf­te Bier­gar­ten nahe der Schüt­ters­müh­le sind fer­tig und das eigens von Inten­dant Dani­el Leist­ner zum Jubi­lä­um geschrie­be­ne Stück „Der „Pot­ten­stei­ner Teu­fels­pakt“ konn­te am Mitt­woch­abend urauf­ge­führt wer­den. Das Zau­ber­mär­chen mit Feen, Elfen und Kobol­den ähnelt einer Sage in der sich ein Raub­rit­ter mit dem Teu­fel ver­bün­det und passt gut zum Faust.

Im "Teufelshöhlensee" schwimmen Flamingos. Foto: Thomas Weichert

Im „Teu­fels­höh­len­see“ schwim­men Fla­min­gos. Foto: Tho­mas Weichert

Ein wei­te­rer Part­ner des „Teu­fels­höh­len-Dream­teams“ ist Klaus Her­mann von Her­manns Holz­läd­la aus Peg­nitz der das neue Teu­fels­höh­len-Logo auf Holz­bret­ter oder Bier­deckel gebrannt hat oder auf Glas­be­cher gra­viert. Ver­ant­wort­lich für das Logo und das Lay­out zeich­nen Lou­is Ange­rer, Sohn von Bet­ti­na Ange­rer und Medi­en­de­si­gner Flo­ri­an Kras­ser und für die Fest­schrift Tou­ris­mus­chef Tho­mas Ber­nard. Die orts­an­säs­si­ge Bäcke­rei Frosch hat ein Brot mit dem neu­en Teu­fels­höh­len­lo­go kre­iert und die Destil­le­rie Haas aus Pretz­feld einen „Höh­len­whis­ky“ im Eichen­fass in der Höh­le eingelagert.

Früh­bei­ßer ver­weist auf zahl­rei­che Son­der­füh­run­gen zum Jubi­lä­um, auf Kon­zer­te, Kaba­rett und Kin­der­thea­ter, das kuli­na­ri­sche Som­mer­nachts­fest oder die Hal­lo­ween-Par­ty. Die Fol­gen der Coro­na-Kri­se und des Ukrai­ne-Krie­ges füh­ren laut Früh­bei­ßer zu dra­ma­ti­schen Ver­än­de­run­gen in allen Berei­chen des Zusam­men­le­bens. Wirt­schaft­li­che Fra­gen oder gesell­schafts­po­li­ti­sche The­men müs­sen daher neu durch­dacht wer­den. Mit sol­chen Aktio­nen will man daher auch zukünf­tig bran­chen­über­grei­fend bes­ser zusam­men­ar­bei­ten um die Regi­on zu stärken.


Früh­bei­ßers Kin­der­buch „Das klei­ne Höh­len­teu­fel­chen Luzi aus dem Stein­hau­fen­land“ han­delt vom Höh­len­teu­fel­chen Luzi das seit 100 Jah­ren mit ihrem Vater, dem Teu­fel, in der Teu­fels­höh­le lebt und die nur wenig Freun­de hat. Luzi ist über­aus hilfs­be­reit und fin­det ihr Glück dar­in, ande­ren eine Freu­de zu berei­ten, was ihrem Vater gar nicht gefällt. Erhält­lich ist das Kin­der­buch in der Teu­fels­höh­le und über­all im Buch­han­del zum Preis von 14,90 Euro. ISBN 978–3‑00–072477‑0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.