Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 21.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stäh­le aus Autos

BAM­BERG. In der Kuni­gun­den­ruh­stra­ße wur­de zwi­schen Sonn­tag­abend, 22.30 Uhr und Mon­tag­früh, 05.40 Uhr, an einem dort gepark­ten gel­ben Mer­ce­des die hin­te­re lin­ke Schei­be der Auto­tü­re ein­ge­schla­gen. Aus dem Hand­schuh­fach wur­de ein dar­in ver­stau­tes Sam­sung A 12 Han­dy im Zeit­wert von 150 Euro gestoh­len. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 1000 Euro beziffert.

Im glei­chen Tat­zeit­raum wur­de dann noch in der Gabels­ber­ger­stra­ße eben­falls die hin­te­re Drei­eck­schei­be eines wei­ßen Mer­ce­des ein­ge­schla­gen. Aus die­sem Fahr­zeug wur­den ein Note­book, ein Han­dy-Kabel sowie ein gerin­ger zwei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag gestoh­len. Hier beläuft sich der ange­rich­te­te Sach­scha­den auf etwa 500 Euro. Den Wert der Die­bes­beu­te schätzt die Poli­zei auf über 1200 Euro.

Am Kuni­gun­den­damm wur­de zwi­schen Don­ners­tag, 16.06.2022 und Mon­tag, 20.06.2022, die Drei­eck­schei­be eines grau­en Mer­ce­des ein­ge­schla­gen. In die­sem Fall wur­de das Fahr­zeug zwar durch­sucht, offen­sicht­lich wur­de aber nichts Brauch­ba­res auf­ge­fun­den. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich aber den­noch auf etwa 1000 Euro.

Laden­die­be hal­ten Poli­zei auf Trab

BAM­BERG. Am Mon­tag wur­de die Bam­ber­ger Poli­zei zu ins­ge­samt 14 Laden­dieb­stäh­len im Stadt­ge­biet geru­fen. Es wur­den ins­ge­samt fünf Frau­en und neun Män­ner in ver­schie­de­nen Geschäf­ten beim Dieb­stahl erwischt. Es wur­den Kos­me­tik­ar­ti­kel, Par­fum, Lebens­mit­tel und Geträn­ke im Gesamt­wert von knapp 700 Euro gestoh­len. Die Lang­fin­ger müs­sen sich alle samt wegen Laden­dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Graf­fi­ti-Spray­er im Fuchspark-Stadion

BAM­BERG. Im Fuchs­park-Sta­di­on brach­ten Unbe­kann­te zwi­schen Sonn­tag, 17.00 Uhr und Mon­tag, 07.00 Uhr, meh­re­re Graf­fi­ti-Sprü­he­rei­en an. Es wur­den diver­se Schmie­re­rei­en im Toi­let­ten-Trakt sowie im Außen­be­reich ange­bracht, wes­halb die Poli­zei von einem ange­rich­te­ten Sach­scha­den von etwa 2000 Euro ausgeht.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Auto zer­kratzt

BAM­BERG. In der Was­ser­mann­stra­ße wur­de zwi­schen Mon­tag, 13. Juni und 20.06.2022 die Bei­fah­rer­sei­te eines dort abge­stell­ten blau­en Hyun­dai zer­kratzt. Der unbe­kann­te Täter hin­ter­ließ an dem Auto Sach­scha­den von etwa 1000 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Fuß­gän­ger tritt gegen Kleintransporter

BAM­BERG. Im Bereich Lan­ge Stra­ße / Obst­markt hat am Mon­tag­nach­mit­tag, gegen 16.45 Uhr, ein unbe­kann­ter Fuß­gän­ger gegen das Heck eines Klein­trans­por­ters getre­ten. Anschlie­ßend schlug er noch einen Außen­spie­gel kaputt und flüch­te­te anschlie­ßend. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 300 Euro beziffert.

Bei­fah­rer­schei­be an Mer­ce­des eingeschlagen

BAM­BERG. In der Von-Ket­te­ler-Stra­ße wur­de am Mon­tag, zwi­schen 07.30 Uhr 16.30 Uhr, ver­sucht die Bei­fah­rer­schei­be eines dort abge­stell­ten schwar­zen Mer­ce­des ein­zu­schla­gen. Der Sach­scha­den beläuft sich in die­sem Fall auf etwa 500 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen von der Hart­mann­stra­ße in die Pödel­dor­fer Stra­ße miss­ach­te­te am Mon­tag­früh, gegen 06.40 Uhr, ein Lkw-Fah­rer die Vor­fahrt eines Motor­rad­fah­rers. Der 27-jäh­ri­ge Zwei­rad­fah­rer zog sich durch den Sturz eine Bein­frak­tur und Schürf­wun­den zu. Der Scha­den am Motor­rad wird von der Poli­zei auf etwa 1500 Euro beziffert.

BAM­BERG. In der Kro­nacher Stra­ße miss­ach­te­te am Mon­tag­früh, gegen 08.40 Uhr, ein Seat-Fah­rer die Vor­fahrt eines vor­fahrts­be­rech­tig­ten Klein­trans­por­ters. Dadurch ist an bei­den Fahr­zeu­gen Sach­scha­den von etwa 10.000 Euro ent­stan­den. Ver­letzt wur­de niemand.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Kapel­len­stra­ße, auf einem Park­platz eines Super­mark­tes, wur­de am Mon­tag­abend, gegen 19.20 Uhr, das Heck eines dort gepark­ten schwar­zen Sko­da ange­fah­ren. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher an dem Auto Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, flüch­te­te die­ser von der Unfallstelle.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

SCHESS­LITZ. In der Zeit zwi­schen dem 13. Juni und dem 20. Juni beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Täter mit einem unbe­kann­ten Gegen­stand die Glas­schei­be oberhalb

der Not­aus­gangs­tü­re einer Fir­ma im Gewer­be­park, sodass die­se gesplit­tert ist. Die Scha­dens­hö­he beträgt ca. 500 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

ZAP­FEN­DORF. In der Nacht zum Sonn­tag park­te ein 24-Jäh­ri­ger sei­nen BMW in der Haupt­stra­ße gegen­über einen Gast­stät­te. Gegen 02.00 Uhr bemerkt die­ser, dass sein BMW auf der Bei­fah­rer­sei­te, ver­mut­lich durch einen spit­zen Gegen­stand, beschä­digt wur­de. Die Scha­dens­hö­he liegt bei etwa 1.500 Euro. Hin­wei­se wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Dieb­stäh­le

SCHESS­LITZ. Ein Unbe­kann­ter gelang­te in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag auf das Gelän­de des Frei­ba­des. Dort wur­de die Tür zum Kas­sen­häus­chen auf­ge­he­belt und im angren­zen­den Kiosk ca. 100 Euro ent­wen­det. Wei­ter­hin gelang­te die­ser auf noch unbe­kann­te Wei­se in das Gebäu­de der Bade­auf­sicht und hebel­te dort eine Geld­kas­set­te auf aus der eben­falls ca. 100 Euro ent­wen­det wur­den. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

MEM­MELS­DORF. Ein 56-Jäh­ri­ger fuhr am frü­hen Mon­tag­mor­gen mit sei­nem Pkw rück­wärts auf der Zehnt­stra­ße in Rich­tung Bahn­hof­stra­ße. Zeit­lich fuhr ein Lkw-Fah­rer auf der Bahn­hof­stra­ße. Der Pkw-Fah­rer fuhr in die Bahn­hofs­stra­ße ein und über­sah hier­bei den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Lkw. Die­ser fuhr unge­bremst rück­wärts gegen die lin­ke hin­te­re Ecke des Lkws. Der Scha­den an Pkw und Lkw beläuft sich auf ca. 3.100 Euro.

HIRSCHAID. Eine 22-Jäh­ri­ge fuhr am Mon­tag­abend auf der Bam­ber­ger Stra­ße in Rich­tung Bam­berg und woll­te nach rechts in die Bahn­hof­stra­ße ein­bie­gen. Aus der Bahn­hof­stra­ße woll­te ein unbe­kann­ter Bus­fah­rer nach links in die Bam­ber­ger Stra­ße ein­bie­gen. Dabei bog der Omni­bus-Fah­rer in einem zu engem Kreis ab. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern fuhr die Seat-Fah­re­rin ein Stück rück­wärts, hier­bei fuhr sie aller­dings auf einen hin­ter ihr war­ten­den Renault-Fah­rer auf. Der Bus­fah­rer fuhr anschlie­ßend ohne anzu­hal­ten wei­ter. Die Gesamt­scha­dens­hö­he beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

STRUL­LEN­DORF. Ein Opel-Fah­rer park­te am Sams­tag sei­nen Pkw auf dem Park­strei­fen in der Stra­ße „Zur Sil­ber­gru­be“ am rech­ten Fahr­bahn­rad. Zwi­schen 08.00 Uhr und 17.15 Uhr streif­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer den Pkw, sodass ein Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro ent­stand. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

NAI­SA. Bereits am 10. Juni, gegen 23.10 Uhr, beschä­dig­ten zwei weib­li­che Ver­kehrs­teil­neh­me­rin­nen einen in der Alten Kreis­stra­ße gepark­ten Pkw und flüch­te­ten ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Durch einen auf­merk­sa­men Nach­barn konn­te der Unfall beob­ach­tet und das Kenn­zei­chen notiert wer­den. Nach­dem der 66-Jäh­ri­ge den Unfall­ver­ur­sa­che­rin­nen Zeit gab sich zu mel­den und dies nicht geschah, brach­te er dies nun zur Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

E‑Scooter ohne Versicherungsschutz

BAY­REUTH. Am gest­ri­gen Mon­tag um kurz vor 8:00 Uhr wur­de ein 15-Jäh­ri­ger Bay­reu­ther in der Bernecker Stra­ße in Bay­reuth mit sei­nem E‑Scooter durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Grund der Kon­trol­le war das Feh­len einer gül­ti­gen Ver­si­che­rungs­pla­ket­te für das Gefährt. Der jun­ge Mann gab an, dass er die­se auch nicht besä­ße und der E‑Scooter somit kei­nen Ver­si­che­rungs­schutz genie­ße. Die Wei­ter­fahrt wur­de durch die ein­ge­setz­ten Beam­ten unter­bun­den, eine Anzei­ge nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ist die Folge.

Schup­pen aufgebrochen

BAY­REUTH. In der Zeit von ver­gan­ge­nem Sonn­tag 21:00 Uhr bis Mon­tag 09:00 Uhr wur­de in der Ker­schen­stei­ner­stra­ße in Bay­reuth ein Schup­pen, der auf einem Grund­stück steht, durch unbe­kann­ten Täter auf­ge­bro­chen. Aus dem Schup­pen wur­den ein E‑Scooter und eine Ket­ten­sä­ge der Mar­ke „Hus­q­var­na“ ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird auf etwa 900 Euro geschätzt. Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Täter im genann­ten Zeit­raum erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Grä­fen­berg. Auf einem Anwe­sen in der „Wald­stra­ße“ riss ein 82-jäh­ri­ger Mann am Mon­tag sei­nen Hüh­ner­stall ab. Die Bret­ter ver­brann­te er neben einem Holz­stoß, direkt neben einer Stein­hüt­te, wel­che sei­nem 88-jäh­ri­gen Bru­der gehört. Als nur noch eine Glut übrig war, ging er ins Haus. In der Nacht bemerk­te der Rent­ner umher­flie­gen­de Fun­ken und stell­te fest, dass der Holz­stoß sowie die Hüt­te bereits in Flam­men stan­den. Er ver­such­te noch selb­stän­dig das Feu­er zu löschen, was miss­lang. Die Feu­er­wehr aus Grä­fen­berg kam mit 30 Per­so­nen zur Unter­stüt­zung und lösch­te den Brand. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand, aller­dings ent­stand ein Scha­den von ca. 20.000 Euro.

Pretz­feld. Am Mon­tag­mor­gen führ­ten die Beam­ten der PI Eber­mann­stadt eine 90-minü­ti­ge Ver­kehrs­kon­trol­le im Orts­be­reich durch. Das Haupt­au­gen­merk der Kon­troll­tä­tig­keit wur­de dabei auf das Anle­gen des Sicher­heits­gur­tes bei den Fahr­zeug­insas­sen gelegt. In dem Zeit­raum wur­den ins­ge­samt sie­ben Auto­fah­rer aus dem Ver­kehr gezo­gen, die es mit dem Anle­gen des Gur­tes nicht so genau nah­men. Alle sie­ben Gurt­muf­fel, dar­un­ter fünf Män­ner im Alter zwi­schen 25 und 70 Jah­ren, wur­den auf die Gefah­ren des Nicht­be­nut­zens des Sicher­heits­gur­tes hin­ge­wie­sen und mit einer Ver­war­nung in Höhe von 30 Euro belegt.

Umwelt­sün­der unterwegs

Igen­s­dorf. Der Markt Igen­s­dorf teilt mit, dass in einem Wald bei Unter­lin­del­bach meh­re­re gefüll­te Kani­ster ent­sorgt wur­den. Zusätz­lich wur­den auch noch lee­re Eimer dort abge­legt. Wer Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kann, möch­te sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt mel­den (09194/7388–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­abend gegen 20:25 Uhr muss­te in der Luit­pold­stra­ße eine 34-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin einem ihr auf ihrer Fahr­bahn ent­ge­gen­kom­men­den bis­lang unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer aus­wei­chen. Sie fuhr dabei gegen einen gepark­ten Ford Gala­xy. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf ca. 3.000,– Euro. Wer einen sol­chen Unfall beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

FORCH­HEIM. Eine bis­lang unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­re­rin über­fuhr am Mon­tag­mor­gen die Ampel an der Kreu­zung Bay­reu­ther Stra­ße / Ade­nau­er­al­lee. Zudem berühr­te sie mit der rech­ten Fahr­zeug­front den Vor­der­rei­fen des Fahr­rads eines 29-Jäh­ri­gen, der im Begriff war die Fahr­bahn zu über­que­ren. Dadurch wur­de er zur Sei­te gesto­ßen. Es soll sich um einen sil­ber­nen Pkw han­deln. Zeu­gen oder die Unfall­ver­ur­sa­che­rin selbst wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu mel­den, Tele­fon-Nr. 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Sams­tag gegen 14:30 Uhr stell­te ein 58-jäh­ri­ger sein Fahr­rad in der Hafen­stra­ße zwi­schen zwei Geschäf­ten ab. Ca. um 16:00 Uhr stell­te er fest, dass ein Unbe­kann­ter das E‑Bike samt Schloss ent­wen­det hat­te. Es han­del­te sich um ein schwarz-wei­ßes Her­ren­rad der Mar­ke „KTM“ mit einem Wert von rund 2.900,– Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 entgegen.

Son­sti­ges

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. Zwi­schen Sams­tag, ca. 12:00 Uhr und Mon­tag, ca. 07:30 Uhr wur­den in der Wald­stra­ße vier gepark­te Fahr­zeu­ge beschä­digt. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ver­kratz­te jeweils die lin­ke Fahr­zeug­sei­te. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf etwa 1.000,– Euro. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Zan­ge gestohlen

LICH­TEN­FELS. Der Laden­de­tek­tiv eines Bau­mark­tes in der Main­au beob­ach­te­te am Mon­tag­mor­gen einen 56-Jäh­ri­gen, wie er eine Zan­ge im Wert von knapp 40 Euro aus dem Regal ent­nahm und anschlie­ßend das Geschäft ohne zu Bezah­len ver­las­sen woll­te. Der Mann wur­de im Ein­gangs­be­reich ange­hal­ten und im Büro der hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe über­ge­ben. Da der Beschul­dig­te im Aus­land wohn­haft ist und sich nur auf der Durch­rei­se befin­det, wur­de er nach erfolg­ter Sach­be­ar­bei­tung und Bezah­lung einer Sicher­heits­lei­stung in Höhe von rund 375 Euro wie­der entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.