Lich­ten­fels: BRK-Was­ser­wacht und BRK-Kreis­be­reit­schaft unter­stüt­zen Fackel­lauf nach Solferino

Lichtenfels BRK-Wasserwacht BRK-Kreisbereitschaft Fackellauf Solferino 2022
Die Fackel wurde von Rotkreuz-Kräften der BRK-Wasserwacht Ebensfeld über den Badesee transportiert. Foto: Georg Dümmler (BRK Bezirksverband Ober- / Mittelfranken)

Fiac­co­la­ta 2022: Ehren­amt­li­che des Roten Kreu­zes unter­stüt­zen Fackel­lauf nach Solferino

Am 24. Juni 1859 wird der Schwei­zer Kauf­mann Hen­ry Dun­ant auf einer Geschäfts­rei­se mit den Kon­se­quen­zen der Schlacht von Sol­fe­ri­no kon­fron­tiert, einer der blu­tig­sten Kriegs­er­eig­nis­se der Welt­ge­schich­te mit rund 30.000 Toten. Die Schlacht gilt als Geburts­stun­de des Roten Kreu­zes: In den Tagen nach der Schlacht wur­de die etwa acht Kilo­me­ter ent­fern­te Stadt Castiglio­ne del­le Sti­vie­re durch die Akti­vi­tä­ten von Rot­kreuz­grün­der Hen­ry Dun­ant zum Mit­tel­punkt der Hil­fe­lei­stun­gen für die Ver­wun­de­ten. Um dar­an zu erin­nern, ver­an­stal­te­te das Ita­lie­ni­sche Rote Kreuz das erste Mal im Jahr 1992 einen Fackel­zug (ita­lie­nisch = Fiac­co­la­ta) von Sol­fe­ri­no nach Castiglio­ne del­le Sti­vie­re. Seit­her erin­nern tau­sen­de Men­schen aus der gan­zen Welt all­jähr­lich am 24. Juni bei einem Fackel­zug des Ita­lie­ni­schen Roten Kreu­zes an die Anfän­ge der Rot­kreuz- und Rot­halb­mond­be­we­gung. Nach der Art eines Staf­fel­laufs soll die Fackel von Rot­kreuz­glie­de­rung zu Rot­kreuz­glie­de­rung wei­ter­ge­reicht wer­den, bis es dann am 24. Juni Sol­fe­ri­no in Nord­ita­li­en erreicht.

Lichtenfels BRK-Wasserwacht BRK-Kreisbereitschaft Fackellauf Solferino 2022

Ehren­amt­lich Akti­ve der BRK-Was­ser­wacht Ebens­feld haben die Fackel am Pfingst­mon­tag vom Stv. Kreis­be­reit­schafts­lei­ter Timo Her­weg (ganz rechts) erhal­ten. Selbst die Klein­sten freu­ten sich, Teil des dies­jäh­ri­gen Fackel­zugs zu sein. Foto: Georg Dümm­ler (BRK Bezirks­ver­band Ober- / Mittelfranken)

Stell­ver­tre­tend für den BRK-Kreis­ver­band Lich­ten­fels unter­stütz­ten erst­mals ehren­amt­lich Akti­ve der BRK-Was­ser­wach­ten und der BRK-Kreis­be­reit­schaft den dies­jäh­ri­gen Fackel­lauf. In Sta­del­ho­fen wur­de am Pfingst­mon­tag die Fackel, das „Licht der Hoff­nung und der Mensch­lich­keit“, durch den Stv. Lei­ter der BRK-Kreis­be­reit­schaft Lich­ten­fels, Timo Her­weg, vom BRK-Kreis­ver­band Bay­reuth über­nom­men, an den Ober­main gebracht und dort an Flo­ri­an Gehrin­ger, Lei­ter der BRK-Was­ser­wacht Ebens­feld, und zahl­rei­che ehren­amt­lich Akti­ve sei­ner Was­ser­wachts-Orts­grup­pe über­ge­ben. Am Ebens­fel­der Bade­see wur­de die Fackel von den Rotkreuzlern/​innen über das Was­ser trans­por­tiert und anschlie­ßend durch die BRK-Kreis­be­reit­schaft nach Him­mel­kron gebracht. Dort über­gab Timo Her­weg die Fackel an ehren­amt­lich Akti­ve des Roten Kreu­zes aus Hof. Von dort aus wan­dert die Fackel mit­hil­fe vie­ler Rotkreuzler/​innen über die Ober­pfalz wei­ter nach Öster­reich, bevor sie am 24. Juni das ita­lie­ni­sche Sol­fe­ri­no erreicht.

In sechs Orts­grup­pen der BRK-Was­ser­wacht enga­gie­ren sich der­zeit mehr als 1.400 Mit­glie­der und sor­gen für die Sicher­heit der Bevöl­ke­rung an den Gewäs­sern im Land­kreis Lich­ten­fels. Neben Bade­auf­sich­ten an Seen und in Frei­bä­dern ste­hen sie im Ernst­fall bei Unfäl­len in und an hei­mi­schen Gewäs­sern zur Ver­fü­gung. Die gut aus­ge­bil­de­ten Frei­wil­li­gen kom­men bei Not­fäl­len wie Ertrin­kungs­un­fäl­len, Unfäl­len mit Was­ser­fahr­zeu­gen, Tauch­un­fäl­len, Eis­un­fäl­len, ein­ge­schlos­se­nen Per­so­nen in ver­sun­ke­nen Kraft­fahr­zeu­gen oder bei Luft­fahr­zeug­un­fäl­len mit Was­ser­be­rüh­rung zum Ein­satz. Dar­über hin­aus sind der Natur- und Umwelt­schutz, die Schwimm­aus­bil­dung in der Bevöl­ke­rung oder die Jugend­ar­beit wei­te­re Anlie­gen der Wasserwacht.

Lichtenfels BRK-Wasserwacht BRK-Kreisbereitschaft Fackellauf Solferino 2022

Durch den Stv. Kreis­be­reit­sschafts­lei­ter Timo Her­weg wur­de die Fackel an Rotkreuzler/​innen des BRK-Kreis­ver­ban­des Hof über­ge­ben. Foto: Georg Dümm­ler (BRK Bezirks­ver­band Ober- / Mittelfranken)

Mehr als 300 ehren­amt­li­che Helfer/​innen der Rot­kreuz­be­reit­schaf­ten sind auf alle Arten von Not­fäl­len und Ein­sät­zen vor­be­rei­tet. Sie tra­gen ihren Teil zum rei­bungs­lo­sen Ablauf der geschlos­se­nen Rot­kreuz-Hil­fe­ket­te aus Bera­tung, Vor­sor­ge, Ret­tung, Betreu­ung, Pfle­ge und Nach­sor­ge für die Bevöl­ke­rung am Ober­main bei. Neben Sani­täts­dien­sten bei Groß­ver­an­stal­tun­gen, Ver­sor­gung von Ver­letz­ten bei Unfäl­len, Mit­wir­kung im Kata­stro­phen­schutz unter­stüt­zen die ehren­amt­lich Akti­ven die zahl­reich ange­bo­te­nen Blut­spen­de­ter­mi­ne im Land­kreis Lichtenfels.

Wer sich für die ehren­amt­li­che Arbeit der BRK-Was­ser­wacht im Land­kreis Lich­ten­fels inter­es­siert, kann sich mit dem Vor­sit­zen­den der Kreis­was­ser­wacht, Oli­ver Nau­mann, per E‑Mail (oliver.​naumann@​wasserwacht.​bayern) in Ver­bin­dung set­zen. Bei Fra­gen zur BRK-Kreis­be­reit­schaft steht der Kreis­be­reit­schafts­lei­ter, Claus Mül­ler, per E‑Mail (kbl@​kvlichtenfels.​brk.​de) ger­ne zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum BRK-Ehren­amt sind im Inter­net auf www​.kvlich​ten​fels​.brk​.de, www​.was​ser​wacht​.bay​ern oder www​.kbl​-lif​.brk​.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.