Bay­reuth Bio­lo­gy Lec­tu­re: Reak­ti­on von Wie­sen, Äckern und Wäl­dern auf Klimawandel

Am Mitt­woch, 22. Juni 2022, ab 17.00 Uhr, refe­riert Prof. Dr. Nina Buch­man, ETH Zürich, im Rah­men der Bay­reuth Bio­lo­gy Lec­tu­re zum The­ma „Reak­ti­on von Wie­sen, Äckern und Wäl­dern auf Kli­ma­wan­del und Landnutzung“.

Datum/​Zeit/​Ort: Mitt­woch, 22. Juni, ab 17.00 Uhr, öffent­lich, gebüh­ren­frei, in deut­scher Spra­che, Ver­an­stal­tungs­ort: Gebäu­de Natur­wis­sen­schaf­ten I, H 14.

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Bit­te beach­ten Sie die aktu­el­len Coro­na-Regeln der Uni­ver­si­tät Bay­reuth unter https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​c​o​r​o​n​a​/​r​e​g​eln

Zum Vor­trag: Kli­ma­wan­del, Bio­di­ver­si­täts­ver­lust und Land­nut­zung gehö­ren zu den gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen unse­rer Gesell­schaft. Die renom­mier­te Öko­lo­gin und Umwelt­wis­sen­schaft­le­rin Prof. Dr. Nina Buch­mann von der ETH Zürich stellt neue­ste Erkennt­nis­se aus dem Netz­werk Swiss Flux­Net zu den drei wich­tig­sten Land­nut­zungs­ar­ten der Schweiz, Wie­sen, Äckern und Wäl­dern, vor. Der Vor­trag geht auf fol­gen­de wich­ti­ge Fra­gen aus dem Bereich Kli­ma- und Land­nut­zungs­wan­del ein:

Wie­viel Koh­len­stoff wird in den Öko­sy­ste­men gespeichert?
Wel­che öko­lo­gi­schen, bio­lo­gi­schen und Bewirt­schaf­tungs­fak­to­ren beein­flus­sen den Kohlenstoffhaushalt?
Wel­che lang­fri­sti­gen Aus­wir­kun­gen von Umwelt­ver­än­de­run­gen beein­flus­sen die Was­ser­nut­zungs­ef­fi­zi­enz von Wäldern?

Das Netz­werk umfasst sechs lang­fri­sti­ge Mess­sta­tio­nen, mit denen die Gas­flüs­se in den drei wich­tig­sten Öko­sy­ste­men in der Schweiz abge­deckt wer­den. Gegen­wär­tig ver­fügt es über 111 Stand­ort-Jah­re von Mess­da­ten, die alle offen zugäng­lich sind. Die Daten rei­chen von CO2- und Was­ser­dampf-Flüs­sen von einer Acker­flä­che, der zweit­läng­sten Zeit­rei­he welt­weit, bis hin zu CH4- und N2O-Flüssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.