Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 17.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Alko­ho­li­sier­te Auto­fah­rer kontrolliert

COBURG. Bei Ver­kehrs­kon­trol­len der Cobur­ger Poli­zei an Fron­leich­nam saßen zwei Auto­fah­rer alko­ho­li­siert am Steu­er. Bei­de dür­fen unter ande­rem mit einem emp­find­li­chen Buß­geld rechnen.

Zunächst hiel­ten die Beam­ten am Fei­er­tag zur Mit­tags­zeit im Stadt­teil Neu­ses b. Coburg einen 37 Jah­re alten Pas­sat-Fah­rer aus Frank­furt am Main in der Roda­cher Stra­ße an. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von über 0,5 Promille.

Kurz vor 15 Uhr unter­zog eine Poli­zei­strei­fe in der Quer­stra­ße eine 62-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin einer Kon­trol­le. Auch hier nah­men die Beam­ten Atem­al­ko­hol­ge­ruch wahr, was ein gerichts­ver­wert­ba­rer Test mit 0,5 Pro­mil­le bestätigte.

Wegen ihrer Fahr­ten unter Alko­hol erwar­ten bei­de jeweils min­de­stens 500 Euro Buß­geld, zwei Punk­te in der Ver­kehrs­sün­der­kar­tei sowie ein Fahrverbot.

Dreist ste­hen gelas­sen – Unfall­ver­ur­sa­che­rin haut ein­fach ab

COBURG. Nach einem Ver­kehrs­un­fall am spä­ten Mitt­woch­vor­mit­tag im Stadt­teil Creid­litz tausch­ten die Unfall­be­tei­lig­ten zunächst ord­nungs­ge­mäß ihre Daten aus, ehe die Unfall­ver­ur­sa­che­rin den Zet­tel mit ihrem Namen wie­der an sich nahm und ein­fach weg­fuhr. Die Poli­zei sucht Zeugen.

Gegen 11.30 Uhr befuhr eine 52-Jäh­ri­ge mit ihrem Renault Twin­go die Creid­lit­zer Stra­ße in Rich­tung Coburg und bog auf Höhe eines Cafés nach links in Rich­tung Stadt­au­to­bahn ab. In die­sem Moment miss­ach­te­te eine Auto­fah­re­rin die Vor­fahrt und tou­chier­te das Heck des Twingos.

Nach dem Unfall notier­ten die bei­den Frau­en ihre Daten und tausch­ten die Zet­tel unter­ein­an­der aus. Aller­dings ver­lang­te die Unfall­ver­ur­sa­che­rin noch­mal die Her­aus­ga­be des Notiz­zet­tels und ließ die 52-Jäh­ri­ge im Glau­ben, dass ihre Unfall­geg­ne­rin noch Ergän­zun­gen vor­neh­men woll­te. Die­se setz­te sich jedoch damit ins Auto, fuhr dreist davon und ließ die 52-Jäh­ri­ge mit ihrem Scha­den von min­de­stens 2.000 Euro ein­fach zurück.

Die Flüch­ti­ge war mit einem Auto mit Cobur­ger Kenn­zei­chen unter­wegs. Die Frau soll unge­fähr zwi­schen 60 und 65 Jah­ren alt sein und ist von kräf­ti­ger Sta­tur bei einer Grö­ße von zir­ka 175 cm.

Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­tet haben oder Hin­wei­se auf die Ver­ur­sa­che­rin geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Cobur­ger Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei sucht Unfallflüchtige

COBURG / BAD RODACH. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt in zwei Fäl­len der Unfall­flucht gegen bis­lang unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­rer und sucht Zeugen.

Im Lau­fe des Mitt­wochs fuhr in Coburg ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen eine Haus­wand in der Leo­pold­stra­ße und ver­ur­sach­te min­de­stens 500 Euro Sachschaden.

In Bad Rodach stell­te ein 74-Jäh­ri­ger am Mitt­woch­vor­mit­tag sei­nen Renault auf einem Behin­der­ten­park­platz am Ther­mal­bad ab. Als er gegen 15 Uhr zurück zu sei­nem Fahr­zeug kam, muss­te er Krat­zer am rech­ten Kot­flü­gel fest­stel­len. Der Scha­den wird mit 500 Euro beziffert.

In bei­den Fäl­len mach­ten sich die Unfall­ver­ur­sa­cher aus dem Staub. Hin­wei­se nimmt die Cobur­ger Poli­zei entgegen.

Nach Alko­hol­un­fall mit E‑Bike im Krankenhaus

UNTER­SIE­MAU, LKR. COBURG. Nach einem Ver­kehrs­un­fall kam am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 52-Jäh­ri­ger ins Cobur­ger Kli­ni­kum, als er stark alko­ho­li­siert mit sei­nem E‑Bike stürzte.

Kurz vor 18 Uhr war der Rad­ler auf dem Geh­weg der Groß­hei­ra­ther Stra­ße unter­wegs und blieb auf Höhe der Bahn­hof­stra­ße mit sei­nem Len­ker an einem Ver­kehrs­zei­chen hän­gen. Folg­lich stürz­te der Mann mit sei­nem Pedel­ec und zog sich nicht uner­heb­li­che Ver­let­zun­gen zu. Wie sich bei der Unfall­auf­nah­me her­aus­stell­te, stand der Mann mit gut zwei Pro­mil­le erheb­lich unter Alko­hol­ein­fluss. Der Mann kam für die wei­te­ren Unter­su­chun­gen sei­ner Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum. Dort muss­te er sich wegen sei­ner Alko­ho­li­sie­rung einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Die Poli­zei ermit­telt wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr gegen den 52-Jäh­ri­gen, der nun mit einer emp­find­li­chen Geld­stra­fe rech­nen darf.

Ver­kehrs­po­li­zei Coburg

Unfall­flucht auf der Autobahn

LAU­TER­TAL Im Rah­men einer Suche nach einem Ver­kehrs­un­fall konn­ten die Poli­zei­be­am­ten auf der A 73 einen wei­te­re Unfall­scha­den feststellen.

Bei die­sem wei­te­ren Unfall muss der Unfall­ver­ur­sa­cher mit sei­nem roten Pkw auf Höhe Lau­ter­tal nach rechts von der Auto­bahn abge­kom­men und gegen die Leit­plan­ke gefah­ren sein.

Hier­durch wur­de die Leit­plan­ke nicht uner­heb­lich beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher set­ze sei­ne Fahrt dar­auf­hin fort, ohne den Scha­den bei er Poli­zei zu mel­den. Auch der Pkw des Ver­ur­sa­chers dürf­te nicht uner­heb­lich beschä­digt sein.

Der Unfall muss sich am 17.06.2022 im Zeit­raum von 08:00 Uhr und 12:30 Uhr ereig­net haben.

Wer kann Hin­wei­se zu dem Unfall oder dem Ver­ur­sa­cher geben? Hin­wei­se bit­te an die Ver­kehrs­po­li­zei Coburg, Tel. 09561/645–0.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Täter­f­est­nah­me nach schwe­rem Raub – Unter­su­chungs­haft angeordnet

HOF. Drei Män­ner gin­gen am Diens­tag ver­gan­ge­ner Woche in Hof unver­mit­telt auf einen 44-Jäh­ri­gen los. Sie würg­ten ihn, raub­ten 500 Euro Bar­geld und flüch­te­ten zunächst uner­kannt. Umfang­rei­che Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof und Staats­an­walt­schaft Hof führ­ten nun zur Ermitt­lung und Fest­nah­me der drei Tat­ver­däch­ti­gen. Sie befin­den sich in Untersuchungshaft.

Die drei jun­gen Män­ner im Alter zwi­schen 17 und 19 Jah­ren fei­er­ten am frü­hen Diens­tag­mor­gen, 7. Juni, gegen 5 Uhr, im Bereich der Mari­en­stra­ße zunächst noch fried­lich mit dem 44-jäh­ri­gen Mann. Gemein­sam begab sich die Grup­pe dann in die Grün­an­la­ge zwi­schen der Les­sing­stra­ße und der Poststraße.

Unver­mit­telt stran­gu­lier­te einer der drei Tat­ver­däch­ti­gen den sit­zen­den 44-Jäh­ri­gen von hin­ten mit einer Kor­del, bis die­ser benom­men zusam­men­sack­te. Die bei­den ande­ren Tat­be­tei­lig­ten nah­men dar­auf­hin die Geld­bör­se des ver­letz­ten Man­nes aus des­sen Hosen­ta­sche an sich und flüch­te­ten in unbe­kann­te Richtung.

Der 44-Jäh­ri­ge erlitt glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen, war aller­dings durch den Über­griff sicht­lich gezeich­net. In dem geraub­ten Porte­mon­naie befan­den sich ins­ge­samt knapp 500 Euro Bargeld.

Eine groß­an­ge­leg­te Fahn­dung ergab zunächst kei­ne Hin­wei­se auf den Auf­ent­halts­ort der drei Flüch­ti­gen. Die umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen der Hofer Kri­mi­nal­po­li­zei und der Staats­an­walt­schaft Hof führ­ten nun zur Iden­ti­fi­zie­rung und Fest­nah­me von drei Tat­ver­däch­ti­gen. Nach der Vor­füh­rung am Mitt­woch, 15. Juni, ord­ne­te der Ermitt­lungs­rich­ter gegen alle drei Per­so­nen die Unter­su­chungs­haft an. Sie müs­sen sich wegen des Ver­dachts des schwe­ren Rau­bes straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

VW Golf kol­li­diert mit Motorroller

Kro­nach: Auf der B 173, Ecke Kulm­ba­cher Stra­ße, kam es am Don­ners­tag­abend gegen 22:40 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit rund 2000,- Euro Gesamt­scha­den. Ein VW-Golf-Fah­rer befuhr die Kulm­ba­cher Stra­ße stadt­aus­wärts und woll­te an der Ein­mün­dung in die B 173 nach links in Rich­tung Nor­den ein­bie­gen. Wäh­rend des Abbie­ge­vor­gangs über­sah der 22-jäh­ri­ge Fah­rer einen ent­ge­gen kom­men­den Rol­ler­fah­rer, der die B 173 in gera­der Rich­tung über­que­ren woll­te. Zwi­schen bei­den Fahr­zeu­gen kam es zum Zusam­men­stoß. Bei­de Unfall­be­tei­lig­te blie­ben unverletzt.

BMW mit Edding-Stift beschmiert

Kro­nach: Ein 22-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer aus dem Stadt­ge­biet Kro­nach erstat­te­te bei der Poli­zei Kro­nach Straf­an­zei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung an sei­nem Kfz. Der Geschä­dig­te hat­te am Don­ners­tag zwi­schen 19:00 und 02:45 Uhr sei­nen Pkw in der Roda­cher Stra­ße, Höhe Haus­num­mer 22, geparkt und bei sei­ner Rück­kehr fest­stel­len müs­sen, dass jemand mit rotem Edding-Stift die hin­te­re lin­ke Sei­te des Fahr­zeugs beschmiert hat­te. Der hier­bei ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf etwa 500,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­dienst­stel­le in Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Ver­such­ter Handtaschenraub

STOCK­HEIM, LKR. KRO­NACH. Ein Unbe­kann­ter ver­such­te in Stock­heim am Mitt­woch­nach­mit­tag einer 59-Jäh­ri­gen die Hand­ta­sche zu ent­rei­ßen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

Gegen 15.30 Uhr war die 59-Jäh­ri­ge in der Spar­kas­se in der Kro­nacher Stra­ße und hob von dem Auto­ma­ten Geld ab. Zu die­sem Zeit­punkt befand sich ein wei­te­rer Mann in der Filia­le. Im Anschluss ver­ließ die Frau die Bank und stieg in ihr Fahr­zeug, wel­ches direkt vor dem Geld­haus park­te. Gera­de als die 59-Jäh­ri­ge ihre Hand­ta­sche mit dem Geld auf dem Bei­fah­rer­sitz leg­te, riss der Mann, mit dem sie sich zuvor in der Bank befand, die Bei­fah­rer­tür auf und ver­such­te die Hand­ta­sche zu steh­len. Die Frau reagier­te jedoch schnell und es gelang ihr die­se festzuhalten.

Dar­auf­hin rann­te der Dieb ohne Beu­te zu Fuß in Rich­tung Neu­ken­roth. Eine ein­ge­lei­te­te Fahn­dung durch die Poli­zei Kro­nach blieb bis­her erfolglos.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • zwi­schen 20 und 25 Jah­re alt
  • zir­ka 170 Zen­ti­me­ter groß und schlank
  • dunk­le Hautfarbe
  • kur­ze Haa­re und einen flau­mi­gen Bart
  • er trug eine Jeans und ein dunk­les T‑Shirt mit ver­wa­sche­nem Muster und eine schwar­ze Kappe

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hinweise:

  • Wer hat zur Tat­zeit die beschrie­be­ne Per­son in der Kro­nacher Stra­ße beobachtet?
  • Wer kennt den Mann und kann Hin­wei­se auf sei­nen Auf­ent­halts­ort geben?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.