Buch­pre­mie­re „Pop goes lite­ra­tu­re“ im Bam­ber­ger E.T.A Hoff­mann Theater

Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät Bam­berg stel­len neu­es Buch in Ver­bin­dung mit Lesung von Thor­sten Nagel­schmidt vor

Über zwei Jah­re hin­weg haben Stu­die­ren­de bei Prof. Dr. Chri­stoph Jür­gen­sen geplant, geschrie­ben, gefeilt, dis­ku­tiert und lek­to­riert. Nun ist es soweit: Das Buch „Pop goes lite­ra­tu­re: Musiker:innen und Autor­schaft“ wird am Frei­tag, 24. Juni, ab 20:00 Uhr im E.T.A. Hoff­mann Thea­ter in Bam­berg prä­sen­tiert. Inter­es­sier­te sind herz­lich ein­ge­la­den – der Ein­tritt ist frei.

Das Buch han­delt von deut­schen Popmusiker*innen, die sich auf lite­ra­ri­sches Ter­rain bege­ben. Im deutsch­spra­chi­gen Raum gibt es seit den 2010er Jah­ren immer mehr Pop­li­te­ra­tur in einem ande­ren Sin­ne: Autor*innen näm­lich, die das pop­kul­tu­rel­le Feld zuerst als Musiker*in betre­ten haben und spä­ter Bücher publi­zie­ren. Die Beiträger*innen kar­to­gra­phie­ren das expan­die­ren­de Feld der pop­li­te­ra­ri­schen Musiker*innenromane und ‑tex­te mit beson­de­rem Fokus auf ästhe­ti­sche Ver­fah­ren und Künstler*inneninszenierung. Bei der Prä­sen­ta­ti­on wird es eine Podi­ums­dis­kus­si­on über das Phä­no­men von schrei­ben­den Musiker*innen geben, an der unter ande­rem am Buch betei­lig­te Stu­die­ren­de teil­neh­men werden.

Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf dem Twit­ter-Kanal der Lite­ra­tur­ver­mitt­lung Bam­berg: https://​twit​ter​.com/​l​i​t​v​e​r​m​i​t​t​_ba.

Das Buch ist auf der Ver­lags­web­site im Open Access ver­füg­bar: https://www.transcript-verlag.de/978–3‑8376–6156‑9/pop-goes-literature-musiker-innen-und-autorschaft.

Eröff­net wird die Buch­vor­stel­lung mit einer Lesung von Schrift­stel­ler und Musi­ker Thor­sten Nagel­schmidt. In sei­nem Gesell­schafts­ro­man „Arbeit“ erzählt Nagel­schmidt von all jenen, die nachts wach sind und ihren Job erle­di­gen. In einem Kreuz­ber­ger Hostel beginnt She­riff sei­ne Nacht­schicht und fühlt sich mal wie­der wie ein schlecht bezahl­ter Sozi­al­ar­bei­ter. Im Spä­ti neben­an erlebt Anna den zwei­ten Über­fall in die­sem Jahr. Außer­dem: eine idea­li­sti­sche Not­fall­sa­ni­tä­te­rin, eine zor­ni­ge Pfand­samm­le­rin und ein Dro­gen­dea­ler mit Zahn­schmer­zen, der sich fragt, ob er Freun­de hat oder nur noch Stammkunden.

Zum Autor: Thor­sten Nagel­schmidt, gebo­ren 1976 im Mün­ster­land, ist Autor, Musi­ker und Künst­ler. Er ist Sän­ger, Tex­ter und Gitar­rist der Band Muff Pot­ter und ver­öf­fent­lich­te die Bücher „Wo die wil­den Maden gra­ben“ (2007), „Was kostet die Welt“ (2010), „Dri­ve-By Shots“ (2015) und „Der Abfall der Her­zen“ (2018). Zuletzt ist von ihm der Roman „Arbeit“ (2020) erschie­nen. Thor­sten Nagel­schmidt lebt in Ber­lin und ver­an­stal­tet dort die Lese­rei­he „Nagel mit Köpfen“.

Mehr Infor­ma­tio­nen unter: https://​www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​i​t​v​e​r​m​i​t​t​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​-​n​e​w​s​a​r​c​h​i​v​/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​p​-​g​o​e​s​-​l​i​t​e​r​a​t​u​re/
und: https://​thea​ter​.bam​berg​.de/​s​p​i​e​l​p​l​a​n​/​s​t​u​e​c​k​e​/​p​o​p​-​g​o​e​s​-​l​i​t​e​r​a​t​u​r​e​-​m​u​s​i​k​e​r​-​i​n​n​e​n​-​u​n​d​-​a​u​t​o​r​s​c​h​a​ft/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.