Bay­reu­ther Füh­rung: „Zoo­lo­gi­sche und bota­ni­sche Kost­bar­kei­ten im Tier­park Röhrensee“

Im Bild Hai­wai­igans. Zoo­lo­gi­sche und bota­ni­sche
Kost­bar­kei­ten im Tier­park Röh­ren­see. Foto: Stadt Bayreuth

Das Stadt­gar­ten­amt lädt am Sonn­tag, 19. Juni 2022, um 10 Uhr, zu einer Füh­rung durch den Tier­park Röh­ren­see unter dem Mot­to „Sel­ten, gefähr­det, geret­tet? – Zoo­lo­gi­sche und bota­ni­sche Kost­bar­kei­ten im Tier­park Röh­ren­see“ ein. Treff­punkt ist der Tier­park-Pavil­lon am Kän­gu­ru-Gehe­ge. Der Ver­lust von Bio­di­ver­si­tät ist momen­tan in aller Mun­de. Vie­le Tier- und Pflan­zen­ar­ten sind bereits ver­schwun­den, man­che ste­hen kurz vor dem Aus­ster­ben, eini­ge konn­ten auch durch geziel­te Ver­meh­rung geret­tet wer­den. Auch im Tier­park Röh­ren­see fin­den sich eini­ge sol­che Kost­bar­kei­ten, wie die Hawai­igans, die in letz­ter Minu­te vor dem Aus­ster­ben bewahrt wer­den konn­te, oder die sel­te­nen öster­rei­chisch-unga­ri­schen Wei­ßen Esel. Auch die sel­te­ne Wol­l­emie mit ihrer Ent­deckungs­ge­schich­te und eini­ge weni­ger bekann­te Rari­tä­ten wer­den bei der Füh­rung vor­ge­stellt. Bei man­chen ist noch nicht ent­schie­den, ob sie in frei­er Natur über­le­ben wer­den. Die Füh­rung dau­ert etwa ein­ein­halb Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.