Städ­te­bau­för­de­rung – Main­leus erhält 198.000 Euro

Mainleus-Gespraech-Staedtebaufoerderung. Gemeinde erhält fast 200 000 Euro. Foto: CSU Kulmbach
Mainleus-Gespraech-Staedtebaufoerderung. Gemeinde erhält fast 200 000 Euro. Foto: CSU Kulmbach

Die Gemein­de Main­leus erhält für die Sanie­rung und Neu­ge­stal­tung ihrer Flä­chen unter ande­rem im Bereich der ehe­ma­li­gen Spin­ne­rei viel­fa­che staat­li­che För­de­run­gen. Im Bereich „Flä­chen scho­nen“ sind nun vom Bau­mi­ni­ste­ri­um wei­te­re 198.000 Euro staat­li­che För­de­rung aus der Städ­te­bau­för­de­rung für die Sanie­rung des ehe­ma­li­gen Spinn­erei­ge­län­des bewil­ligt worden.

„Mit der Städ­te­bau­för­de­rung wer­den Städ­te und Gemein­de auch im länd­li­chen Raum bei ihrer Ent­wick­lung unter­stützt“, so der hei­mi­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mar­tin Schöf­fel. „Ein Schwer­punkt liegt dabei auf der Akti­vie­rung und Stär­kung der Orts­ker­ne“. Ein beson­de­rer För­der­schwer­punkt des Pro­gramms ist es, durch Innen­ent­wick­lung und Flä­chen­re­cy­cling Flä­chen zu scho­nen. „Main­leus ist hier­für ein her­vor­ra­gen­des Bei­spiel,“ so der Abge­ord­ne­te abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.