Lesung und Gespräch in der Ste­phans­kir­che Bam­berg: „Gemein­sam für Ver­stän­di­gung und Versöhnung“

Ramin Elahan­an ist Israe­li und lebt in Jeru­sa­lem. Bassam Ara­min ist Palä­sti­nen­ser und lebt in der West Bank. Gemein­sam enga­gie­ren sie sich für die Über­win­dung der Feind­se­lig­kei­ten im Nahen Osten. Ramin und Bassam haben jeder durch Gewalt eine Toch­ter ver­lo­ren. Bei­de Män­ner gehö­ren dem Par­ents Cir­cle an, einer Orga­ni­sa­ti­on für palä­sti­nen­si­sche und israe­li­sche Fami­li­en, die alle ein Fami­li­en­mit­glied im anhal­ten­den Kon­flikt ver­lo­ren haben. Seit 1994 bemü­hen sich die Mit­glie­der gemein­sam einen Weg für Ver­söh­nung und Frie­den zu fin­den, indem sie den gegen­sei­ti­gen Respekt und die Empa­thie zwi­schen Israe­lis und Palä­sti­nen­sern för­dern. Ihre Geschich­te wur­de inter­na­tio­nal bekannt mit dem Roman Apei­ro­gon des iri­schen Schrift­stel­lers Color McCann, der 2020 im Rowohlt Ver­lag erschie­nen ist. Juli­an Becker wird den Abend an der Barock­har­fe musi­ka­lisch beglei­ten. Mehr zur Deutsch­land­rei­se der bei­den unter: www.für-frieden-unterwegs.de, hier gibt es auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung in Bam­berg. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebeten.

Aus dem Klap­pen­text von „Apei­ro­gon“

Rami Elhan­an und Bassam Ara­min sind zwei Män­ner. Rami braucht fünf­zehn Minu­ten für die Fahrt auf die West Bank. Bassam braucht für die­sel­be Strecke andert­halb Stun­den. Ramis Num­mern­schild ist gelb, Bassams grün.

Bei­de Män­ner sind Väter von Töch­tern. Bei­de Töch­ter waren Zei­chen erfüll­ter Lie­be, bevor sie star­ben. Ramis Toch­ter wur­de 1997 im Alter von drei­zehn Jah­ren von einem palä­sti­nen­si­schen Selbst­mord­bom­ber vor einem Jeru­sa­le­mer Buch­la­den getö­tet. Bassams Toch­ter starb 2007 zehn­jäh­rig mit einer Zucker­ket­te in der Tasche vor ihrer Schu­le durch die Kugel eines israe­li­schen Grenz­po­li­zi­sten. Ramis und Bassams Leben ist voll­kom­men sym­me­trisch. Ramis und Bassams Leben ist voll­kom­men asym­me­trisch. Rami und Bassam sind Freunde.

Lesung und Gespräch „Gemein­sam für Ver­stän­di­gung und Ver­söh­nung“ am 19. Juni um 18 Uhr in der Ste­phans­kir­che Bamberg.

Pla­kat Par­ent­sCir­cle (PDF, 758KB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.